Fertig für den Schulbeginn

Irgendwie mag ich es gar nicht glauben, dass unsere Tochter, die Letztgeborene, in einigen Tagen wirklich in die Schule kommen soll.
Nicht nur, dass es sich für mich komisch anfühlt, dass die Lütte so groß ist, es ist auch für sie eine große Veränderung. Nix mehr mit Kindergarten und spielen wann immer es ihr in den Kopf kommt. Jetzt muss auch sie mal hören und lernen. Aber sie freut sich so sehr drauf.
IMG_9815

So viele neue Sachen mussten gekauft und beschriftet werden. Nur gut, dass ich die Gelegenheit hatte, über eine Aktion von Die Testfamilie mir das Etikettieren deutlich zu erleichtern.
Denn ich bekam einen Code für das Paket „Meine ersten Schuljahre“ mit 216 personalisierten Namensetiketten der Firma Stickerkid.

Das perfekte Aufkleberset für die Schule. Mit einer großen Auswahl an Etiketten in verschiedenen Größen bietet Ihnen das Aufkleberpaket alles, was Sie und Ihre Kinder für die Schule brauchen. Sie wählen Farben, Schrift, Text und Logos nach Ihrem Geschmack aus, und gestalten so Namensetiketten die so individuell sind wie Ihr Kind. Endlich gehen Schulsachen und Sportequipment nicht mehr verloren.

– 32 große Namenssticker
– 14 Schuhaufkleber
– 120 kleine Namensetiketten
– 50 Kleidungsetiketten

Das Paket mit den vielen Aufklebern ist für 38 € zu haben. Bedenkt man die Qualität der Etiketten, ist das nicht zu teuer!

Was mir sehr gut gefallen hat war, dass ich die Etiketten personalisieren und individuell auf unser Kind anpassen konnte. Zur Auswahl standen nicht nur unterschiedliche Hintergrund- und Schriftfarben, sondern auch Schriftarten und verschiedene Motive, die auf den Aufklebern später zu sehen sein werden.
Mit der Schriftgröße liess sich auch experimentieren, sodass ich den vollständigen Namen und teilweise die Telefonnummer mit auf die Etiketten bringen konnte.
Nach ein paar Tagen kam das Paket mit den Etiketten auch wohlbehalten bei uns an.
IMG_0081

Um ehrlich zu sein war das Paket schneller als die Schulsachen. Denn die kamen erst eine gute Woche später mit Oma zusammen zu uns. Denn das ließ sich Oma nicht nehmen, die Schulsachen zu besorgen.
Also konnten wir loslegen.
Hefte und Hefter mussten beschriftet werden, Sportsachen, Arbeitsmaterialien und und und. Zum Glück habe ich für alles die passenden Aufkleber im Schulstartpaket gehabt.
Wobei ich zugeben muss, dass ich die Schuh-Aufkleber zweckentfremdet habe und auch für die Schultasche und den Materialständer benutzt habe.
IMG_0087-001

IMG_0097-001

Aber auch in die Turnschuhe kamen die passenden Aufkleber
IMG_0088

Ob und wie lange die darin halten, wird sich zeigen. Jedenfalls verspricht die Firma StickerKid folgendes:

Sie haben Platz für 3 Textzeilen und ein Logo.

Die Etiketten haben eine spezielle Größe und Form, designed um perfekt in die Schuhinnenseite von Kinderschuhen zu passen.

Höchste Qualität garantiert eine lange Haltbarkeit, selbst wenn die Schuhe nass werden oder Füße nach langem Spielen schwitzen.

Die Aufkleber sind hierbei sanft zu den Füßen Ihres Kindes.

Auch sehr gut geeignet für ältere Kinder oder Jugendliche, wenn beim Sport oder in der Ferienfreizeit ähnliche Schuhe getragen und schnell vertauscht werden können.

Besonders froh war ich, dass ich die Stifte nicht einzeln beschriften musste, sondern ganz einfach auf jeden stift einen Namensaufkleber pappen konnte. Das erleichtert die doch recht langweilige und langwierige Etikettiererei ungemein.
IMG_0094
Auch Anspitzerdosen und sowas sind ratz fatz beschriftet
IMG_0096

Hefter und Schulbücher lassen sich ebenfalls schnell mit dem Namen des Schulkindes versehen
IMG_0085

IMG_0083

IMG_0082

Einige Dinge haben wir aber auch mit größeren Etiketten beklebt
IMG_0095

Natürlich haben auch die Sportsachen und der Sportbeutel ihren Namen bekommen
IMG_0090

IMG_0092

IMG_0091

Hierfür sind die Bügeletiketten ideal geeignet!

Sehr angetan bin ich von der Qualität der Aufkleber. Sie sind stabil und fallen nicht gleich auseinander, wenn man sie nochmal ablösen muss, weil man sich verklebt hat.
Was ich ganz toll finde ist dieses Versprechen:

Etikettenversprechen / StickerKid

Somit kann ich auch die Brotbüchse und die Trinkflasche bekleben.

Tja, was fehlt denn jetzt noch?
Eigentlich nur für die restliche Ferienzeit schönes Wetter, vielleicht ein paar Sonnenstrahlen, damit wir auch noch ein ganz kleines bisschen Farbe tanken können und natürlich bei der Einschulung schönes Wetter. Denn ein Kind mit Schultüte im Regen ist irgendwie auch nicht so toll oder? Wobei es die Maus wahrscheinlich weniger stören würde als mich. Ich gebs ja zu.

Vielen Dank an „Die Testfamilie“ und an „StickerKid“ für die Möglichkeit, die Etiketten zu testen und auszuprobieren.

sabolein

Schön, dass Du hier bist.
Auf „sabo(tage)buch“ schreibe ich zu vielen unterschiedlichen Themen.
Neben Alltäglichem findest Du hier jede Menge Rezepte aus unterschiedlichen Bereichen wie Low Carb, Crockpot/Slowcooker, Hefeteig, Pastagerichte und und und. Ich koche und backe aus Spaß und Freude.
Ehrliche Produktreviews sind ein weiterer Teil meines Blogs.
Und manchmal schreibe ich auch einfach nur über Dinge, die mir gerade durch den Kopf gehen.

4 Gedanken zu „Fertig für den Schulbeginn

  • 26. August 2014 um 14:10
    Permalink

    Vielen Dank für deinen ausführlichen Bericht :).
    Unsere Sticker sind mittlerweile tatsächlich schon alle aufgebraucht – unglaublich, wie viele Dinge man so für die erste Klasse braucht!
    Nur an die Bügel-Ettiketten muss ich nun endlich auch mal ran, ab nächster Woche fängt der Sportunterricht an… 😉

    Antwort
    • 26. August 2014 um 14:13
      Permalink

      Ich denke auch, dass ich noch etliche brauchen werde und bin ganz froh, dass noch welche da sind.
      Die Bügeletiketten waren mein größter Graus – hab erst im Frühjahr gefühlte 1000 Stück für die Kur unseres Großen verbraten. Was für ein Fisselkram

      Antwort
  • 28. September 2014 um 15:52
    Permalink

    Die grosse klebeaktion haben wir auch gerade erst hinter uns, Noah hat im September in der vorschule angefangen und ich habe gefühlte 10 Stunden kleidungsetiketten aufgebügelt.. sobein graus 🙂

    Antwort
  • 28. September 2014 um 16:01
    Permalink

    Ja… das Aufbügeln hab ich im April schonmal gemacht, als ich gefühlte 1000 Etiketten in die Klamotten unseres Großen gebügelt hab. Ich hasse es …

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier werden sie nicht nur gebacken, sondern auch (maximal 7 Tage lang) genutzt. Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen