Curry vom Kürbis

Wenn der Sommer schon nicht so doll ist, muss wenigstens das Obst und Gemüse für die positiven Seiten her halten. Mir liefen letztens beim Einkaufen verschiedene Kürbissorten über den Weg und fanden tatsächlich ihren Platz im Einkaufswagen.
IMG_0035

Einem von den 3 Kollegen, genauer gesagt dem Butternut-Kürbis ging es an den Kragen.
IMG_0123
Die Zutaten:
1 Butternut-Kürbis
1 Dose Kokosmilch
1 große Ziwebel
1 Knoblauchzehe
Tomaten
1 grüne Paprika
Brühe
Zitronengras
Currypulver

Brühe und Zitronengras haben es nicht aufs Bild geschafft, dafür hatte sich aber eine Dose Kidneybohnen drauf verirrt, die dort gar nichts zu suchen hat.

Sieht ja schon merkwürdig aus, wenn man die Kokosmilch aus der Dose befreit und mit 1 gehäuften Teelöffel Madras-Curry und 1/2 Liter Brühe verrührt
IMG_0124

Als nächstes hab ich Zwiebel und Knoblauch geschnitten
IMG_0126

Tomate gewürfelt
IMG_0125

Paprika zerlegt
IMG_0127

Hab meinem Zitronengras ein paar Blätter geklaut
IMG_0128

und endlich mal mein Wiegemesser ausprobiert
IMG_0129

Den Butternut-Kürbis geschält und entkernt
IMG_0130

alles gewürfelt
IMG_0131

zu dem Kokosmilchgedöns in den Crocky geworfen
IMG_0132

einmal kräftig umgerührt
IMG_0133

mich an den schönen Farben erfreut
IMG_0134

und das ganze auf HIGH 3 Stunden

da hab ich dann mal „geschaut“ ob die Gewürze alle so gepasst haben. Nein, haben sie nicht, ich habe noch Kreuzkümmel, gemahlenen Koriander und etwas Salz nachgelegt.
Außerdem war es mir nicht „Kokosnussig“ genug und irgendwie zu dünnflüssig. Also hab ich kurzerhand den rest Kokosraspeln hineinbefördert, den ich noch hatte
IMG_0137
und nochmal umgerührt
IMG_0138

und bis zum Abendessen auf LOW weitere 3 (oder waren es 4) Stunden.

Dazu gibt es natürlich Reis, wie sich das gehört.

IMG_0141

sabolein

Schön, dass Du hier bist.
Auf „sabo(tage)buch“ schreibe ich zu vielen unterschiedlichen Themen.
Neben Alltäglichem findest Du hier jede Menge Rezepte aus unterschiedlichen Bereichen wie Low Carb, Crockpot/Slowcooker, Hefeteig, Pastagerichte und und und. Ich koche und backe aus Spaß und Freude.
Ehrliche Produktreviews sind ein weiterer Teil meines Blogs.
Und manchmal schreibe ich auch einfach nur über Dinge, die mir gerade durch den Kopf gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier werden sie nicht nur gebacken, sondern auch (maximal 7 Tage lang) genutzt. Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen