Bratkartoffeln mal anders

Irgendwie hatte ich Bock auf Bratkartoffeln. Aber nicht auf normale, also Scheiben oder Würfel und so. Aber auch nichts ganz exotisches und Neues. Also habe ich ein wenig in der internationalen Bratkartoffelszene geschaut und mir hier und da etwas zusammen gesammelt. Herausgekommen sind die bislang leckersten Bratkartoffeln, die ich je zusammen gestrickt habe. Meine Herrn!
IMG_2293

Und wie macht man die wohl? Soll ich das jetzt wirklich verraten? na gut! *pssssst* aus Kartoffeln!
Ach, Du willst mehr wissen? Auch gut! Dann verrate ich mal, was ich alles getan hab, um diese kleinen Leckerchen hinzukriegen!

Bratkartoffeln mal anders

ca. 1 kg kleine Kartoffeln
Frische Kräuter oder TK-Kräutermischung
2 Knoblauchzehen
2 – 3 EL zerlassene Butter
1 Paket Champignons (250 – 300 Gramm)
Fetter Speck
1 große Zwiebel
Salz
Pfeffer
frischer Muskat

Ich habe kleine Kartoffeln als Pellkartoffeln halbgar gekocht. Warum halbgar? Weil sie später noch in die Pfanne müssen und es kein Kartoffelbrei mit Pelle werden sollte.
IMG_2279

Währen die Kartoffeln kochten hab ich mir schnell Salbei, Rosmarin und Thymian aus dem Garten geholt
IMG_2280

2 Knoblauchzehen zerdrückt
IMG_2281

Das ganze mit zerlassener Butter, Pfeffer, Salz und Muskat verrührt
IMG_2282

Die Kartoffeln mehr oder weniger in gleichgroße Stücke zerteilt. Also die kleineren in der Mitte zerschnitten, die größeren geviertelt. Keine war größer als ein Squashball – also noch kleiner als ein Tischtennisball
IMG_2283

und dann schön durchschütteln, damit alle Kartoffeln mal so ein wenig von dem „Dressing“ abbekommen
IMG_2284

Das ganze durfte dann gut 1 Stunde rumstehen, aber nur, weil ich mich in der Zeitplanung vertan hatte. Ich denke, ein paar Minuten könnten schon reichen.
In der Zeit habe ich Pilze geschnitten
IMG_2278

Speck gewürfelt
IMG_2285

Eine große Zwiebel gewürfelt
IMG_2286

Den Speck ausgelassen und die Kartoffeln darin angebraten. NICHT ständig rühren. Lieber einmal weniger als zu oft, sonst zerfallen sie und man hat trotz halbgarer Kartoffeln Matschepampe in der Pfanne.
IMG_2287

Nachdem die Kartoffeln halbwegs Farbe hatten, kamen die Zwiebeln in die Pfanne
IMG_2288

Die Zwiebeln brauchten natürlich auch ihre Zeit um glasig zu werden. Erst dann kamen die geschnittenen Pilze dazu
IMG_2289

Und wieder braten und wenig rühren.
IMG_2290

Nachdem die Bratkartoffeln endlich fertig waren, konnte ich das Rührei machen. Denn pupstrockenes Rührei ist nicht meins und kalt schmeckt es auch nicht
IMG_2291

Serviert wurde das ganze mit einem Klecks selbst gemachter Kräutercreme
IMG_2292

Ich hab ja schon viele Bratkartoffeln gemacht. Aber die waren definitiv das Beste, was mir jemals als Bratkartoffel aus der Pfanne kam.

Bratkartoffeln mal anders

Bratkartoffeln mal anders

Zutaten

  • ca. 1 kg kleine Kartoffeln
  • Frische Kräuter oder TK-Kräutermischung
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 - 3 EL zerlassene Butter
  • 1 Paket Champignons (250 - 300 Gramm)
  • Fetter Speck
  • 1 große Zwiebel
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat (frisch)

Zubereitung

  1. Kartoffeln mit Schale al dente (halb gar) kochen, abgießen und ggf. abschrecken
  2. Butter zerlassen und mit Knoblauch, Kräutern, Salz, Pfeffer und Muskat verrühren
  3. Kartoffeln in gleich große Stücke teilen (vierteln oder halbieren)
  4. Kartoffeln mit der Kräuter-Butter Marinade vermengen und stehen lassen
  5. Speck, Zwiebeln würfeln, Pilze schneiden (vierteln oder in Scheiben)
  6. Speck auslassen
  7. Kartoffeln im ausgelassenen Speck braten
  8. nur hin und wieder umrühren, bis sie leicht gebräunt sind
  9. kurz vor Ende der Garzeit Zwiebelnhinzugeben und glasig schwitzen lassen
  10. Pilze hinzugeben und weiter braten
  11. Bis zur gewünschten Bräunung garen
Recipe Management Powered by Zip Recipes Plugin
http://www.sabotagebuch.de/2014/09/23/bratkartoffeln-mal-anders/

sabolein

Schön, dass Du hier bist.
Auf „sabo(tage)buch“ schreibe ich zu vielen unterschiedlichen Themen.
Neben Alltäglichem findest Du hier jede Menge Rezepte aus unterschiedlichen Bereichen wie Low Carb, Crockpot/Slowcooker, Hefeteig, Pastagerichte und und und. Ich koche und backe aus Spaß und Freude.
Ehrliche Produktreviews sind ein weiterer Teil meines Blogs.
Und manchmal schreibe ich auch einfach nur über Dinge, die mir gerade durch den Kopf gehen.

2 Gedanken zu „Bratkartoffeln mal anders

  • 24. September 2014 um 15:33
    Permalink

    toll Sabo,
    schleck bis auf die Zwiebeln, die ich net vertrage
    kann ich es gut nachkochen, welche Pilze hast du verwendet aus dem glas oder selbstgepflückte oder aus der Tiefkühltruhe?

    Antwort
  • 24. September 2014 um 16:28
    Permalink

    Champignons aus dem Supermarkt 🙂 Hatte noch weiße und braune über. Dose oder TK würd ich nicht dafür nehmen, wär schade drum Und Zwiebel kannste getrost weglassen.
    Guten Hunger

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier werden sie nicht nur gebacken, sondern auch (maximal 7 Tage lang) genutzt. Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen