Oreo-Peanutbutter-Brownie-Muffins

Was für ein Wort! Hilfe!
Heute morgen prangte an meiner Facebook-Pinwand ein Bild mit dem Beisatz „Sandra- Machst Du mir sowas? Büddeeeeee!“ Gefunden hab ich dazu im Netz, dass es sich um Oreo-Peanut-Butter-Brownies handelt. Gut, ich hatte weder normale Oreos, noch Peanutbutter noch Brownie-Mix und musste improvisieren was das zeug hält. Aber…
IMG_2329

Benötigt habe ich dazu:
1 Packung Pseudo-Oreos (24 Stück, um genau zu sein) – ich hatte nur welche mit Schokofüllung im Schrank
Erdnuss-Butter – hatte ich nicht, also ist meine letzte halbe Tüte Erdnüsse in den Mixer gewandert und wurde zu Peanut-Butter
1/2 Menge Brownie-Teig
12 Muffin-Förmchen

Und ab dafür…
Die Kekse kamen in die Förmchen und ein TL Erdnussbutter drauf
IMG_2318

Einen Keks obendrauf
IMG_2319

In der Zeit aus 2 schaumig geschlagenen Eiern, 1 Tasse Zucker (mit anteilig Vanillezucker), 1/4 TL Salz, 100 g Butter, 1 Tasse Mehl, 1/4 Tasse Anrührkakao, 1 EL Backkakao Brownie-Teig gerührt
IMG_2320

Und festgestellt, dass mein Teig nicht flüssig genug ist.
Also alle Kekse wieder raus und erstmal einen Löffel Teig in die Förmchen
IMG_2321

Dann die Doppeldecker-Kekse wieder drauf
IMG_2322
Eigentlich hätte jetzt noch ein Häubchen Erdnussbutter den oberen Kekse krönen sollen. Aber wenn nix mehr da ist …
Also kam gleich der nächste Löffel Teig drauf!
IMG_2323

Den hab ich breitgestrichen (hätte ich mir auch schenken können, der läuft im Ofen von alleine breit. Konnte ich ja nicht ahnen!
IMG_2324

Ab in den 190 Grad heißen Ofen damit. Ich hatte keine Zeitangaben und habe natürlich nicht auf die Uhr geschaut. Wohl aber mit einem Stäbchen in die Förmchen gepieckst. Das sollte am Rand passieren. Warum? Na in der Mitte sind die Oreos – da kannste piecken wie Du willst!
IMG_2325

Ein wenig abkühlen lassen ist dann auch ratsam, bevor man sich die Finger verbrennt.
IMG_2326

Mal gucken, ob es so ähnlich aussieht wie ich das wollte…
IMG_2327

Ja, kann sich sehen lassen.
Den Kindern schmecken sie. Auch wenn es keine echten Oreos sind und keine doppelte Schicht Erdnussbutter dabei ist. Das ist vielleicht auch besser so, denn außer dem Sandwich-Kind isst hier keiner Peanut-Butter.
Wohl aber Oreo-Peanut-Butter-Brownie-Muffins.
So, jetzt noch mal fix für ein Gruppenbild zusammenrotten:

IMG_2328

Dankeschön!

sabolein

Schön, dass Du hier bist.
Auf „sabo(tage)buch“ schreibe ich zu vielen unterschiedlichen Themen.
Neben Alltäglichem findest Du hier jede Menge Rezepte aus unterschiedlichen Bereichen wie Low Carb, Crockpot/Slowcooker, Hefeteig, Pastagerichte und und und. Ich koche und backe aus Spaß und Freude.
Ehrliche Produktreviews sind ein weiterer Teil meines Blogs.
Und manchmal schreibe ich auch einfach nur über Dinge, die mir gerade durch den Kopf gehen.

2 Gedanken zu „Oreo-Peanutbutter-Brownie-Muffins

  • 28. September 2014 um 15:48
    Permalink

    Wow, na die sehen ja mal super lecker aus!!!
    Viele liebe grüße!
    Merle

    Antwort
  • 28. September 2014 um 16:02
    Permalink

    Die sind auch ganz lecker geworden – und normalerweise bin ich nicht so der Peanutbutter-Esser – aber hier schmeckts.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier werden sie nicht nur gebacken, sondern auch (maximal 7 Tage lang) genutzt. Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen