Copycat Boston Cream Crepe Cake

Als ich den Boston Cream Crepe Cake bei Will cook for Smiles das erste Mal gesehen habe, war mir klar: Das ist meiner, den will ich auch! Und jetzt war es endlich so weit! Ein wenig (aber nur ganz wenig) abgeändert ist er auch bei uns eingezogen.

IMG_2400

Ich muss ehrlich sagen, ich habe noch nie Crepes bzw Pfannkuchenteig mit kochendem Wasser gemacht. Aber irgendwann ist ja immer das erste Mal 🙂

Zuerst muss die Boston Cream zusammengerührt werden. Kennt ihr die Donuts mit Puddingfüllung? Genau solche Creme ist das!
IMG_2376
Uff… Was mach ich jetzt eigentlich mit den 4 übrig gebliebenen Eiweiß? Keine Ahnung!
Für die Boston Cream:
1 Tasse (240 ml) Milch
2/3 Tassen (200 ml) Sahne
2/3 Tassen (150 g) Zucker
1 Prise Salz
4 Eigelb
3 Esslöffel Mehl
4 Esslöffel Butter
1,5 Teelöffel Vanille-Extrakt (oder stattdessen halb Vanillezucker, halb Zucker nehmen)

Während Sahne, Milch, Butter und Salz auf dem Herd stehen und anfangen zu kochen, werden die Eigelb mit dem Zucker verrührt, bis sich alles vermischt hat. Anschließend das Mehl in die Ei-Zucker-Mischung einarbeiten.
Die köchelnde Sahne-Milch-Mischung in die Eier-Zucker-Mischung gießen und rühren, rühren rühren.
Wieder in den Topf und auf die Platte. Rühren, rühren, rühren bis es nach ca 30 sekunden bis hin zu 1 Minute anfängt anzudicken.
Fix vom Herd ziehen, wieder in die Schüssel geben und kalt werden lassen. Dabei ab und zu mal umrühren, damit sich keine Haut bildet.

IMG_2377
Ja, ich gestehe, es war leicht angebrannt, schmeckt aber nicht nach angebrannt und deswegen gibt es die Boston Cream nicht in gelb sondern in leicht sandfarben.

So, die Creme steht jetzt also im Kühlschrank und ich darf Crepes / Pfannkuchen backen. Bäh, hab ich da Lust zu. Mache ich nämlich nicht gerne. Ist irgendwie doof. Aber was solls. Wer dat aaane will, mutt dat anner mögen….

2 Tassen (320 g) Mehl
3 Eier
2/3 Tassen (rund 200 ml) Milch
1/4 Cup (55 g) geschmolzene Butter
4 Esslöffel Zucker
1 Teelöffel Natron
1/2 Teelöffel Salz
3- 3,5 Tassen (750 – 800 ml) kochendes Wasser

Alle Zutaten bis auf das Wasser gut verrühren und dann etappenweise das kochende Wasser einrühren, wenn der Teig ein paar Minuten gestanden hat, sollte er die Konsistenz von geschmolzenem Eis haben. Hatte er auch.

IMG_2378

In einer Pfanne werden die Crepes / Pfannkuchen ausgebacken, bis sie goldbraun sind

IMG_2379

und der Teig alle ist. ich hab nicht gezählt, wie viele Pfannkuchen es sind. Sorry
IMG_2380

Sodele, wenn die Pfannkuchen etwas ausgekühlt sind, kann der Kuchenbau beginnen.
Dazu wird jeder Crepe mit einer Schicht Boston Creme bestrichen
IMG_2381

und gestapelt. Den Abschluss bildet ein Crepe
IMG_2382

Und wenn das fertig ist, kommt die Schoki dran.
Hier hab ich 1,5 Tafeln Zartbitter mit 2/3 Packung kochender Sahne aufgelöst und 1 Tafel weiße Schoki mit dem restlichen Drittel.
Über die Pfannkuchenburg wird erst die auf Zimmertemperatur abgekühlte dunkle Schoki gekippt
IMG_2387

Und die weiße hätte ich mir auch schenken können oder hätte die Sahne weglassen sollen. Die ist ja mal richtig verlaufen. Aber egal
IMG_2388

Wenigstens konnte ich so dem Tortekuchen, nein dem Copycat Boston Cream Crepe Cake, ein Muster verpassen
IMG_2389

Ist schon witzig so, der Kuchen.
Allerdings muss ich die Bilder vom Anschnitt noch schuldig bleiben, weil er jetzt mindestens 5 Stunden, wahrscheinlich aber über Nacht im Kühlschrank bleiben muss.

Ebenso die Geschmackskombination. Jedes Einzelteil für sich schmeckt lecker – also kann es zusammen eigentlich auch nur lecker sein. Gell?!

Update des Anschnitts …
Jetzt sieht die weiße Schoki übrigens auch deutlich besser aus …
IMG_2399

OMG!
IMG_2401

Oh my God! und der schmeckt gut…
IMG_2403

Das hat sich wirklich gelohnt!
IMG_2404

sabolein

Schön, dass Du hier bist.
Auf „sabo(tage)buch“ schreibe ich zu vielen unterschiedlichen Themen.
Neben Alltäglichem findest Du hier jede Menge Rezepte aus unterschiedlichen Bereichen wie Low Carb, Crockpot/Slowcooker, Hefeteig, Pastagerichte und und und. Ich koche und backe aus Spaß und Freude.
Ehrliche Produktreviews sind ein weiterer Teil meines Blogs.
Und manchmal schreibe ich auch einfach nur über Dinge, die mir gerade durch den Kopf gehen.

5 Gedanken zu „Copycat Boston Cream Crepe Cake

  • 1. Oktober 2014 um 12:54
    Permalink

    Erinnert mich ein bißchen – aber nur ein bißchen – an die Pfannkuchentorte von Petterson und Findus 🙂

    Lieben Gruß, Sandra

    Antwort
  • 1. Oktober 2014 um 13:01
    Permalink

    Ist ja auch ne Pfannkuchentorte 🙂 Und so lecker *mjam*

    Antwort
  • 1. Oktober 2014 um 17:05
    Permalink

    Sieht ja superlecker aus…genial sandra….

    Antwort
  • 4. Oktober 2014 um 23:51
    Permalink

    Sieht aus wie Baumkuchen in lecker – muss ich nachbauen und freue mich jetzt schon 🙂

    Antwort
  • 5. Oktober 2014 um 00:21
    Permalink

    das ist auch was zum drauf freuen – ganz viel Spaß und Schmack beim Nachbauen 🙂

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier werden sie nicht nur gebacken, sondern auch (maximal 7 Tage lang) genutzt. Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen