Mandel- und Kokosmehl Marmorkuchen (Low Carb)

ich hatte es ja angedroht, dass das eine oder andere Low Carb Rezept folgen könnte. Ich brauch halt ab und an was Süßes. Und Kuchen ist ja (wenn man mal zu den Rezepten schielt) sowieso etwas, was relativ häufig im Ofen landet beziehungsweise aus ihm heraus kommt. Jetzt also eine Low-Carb-Marmorkuchen-Variante aus Mandel- und Kokosmehl. Denn wer sagt, dass man damit nicht auch vernünftig backen könnte. Eben!
IMG_4546


Auf der Suche nach einem verwertbaren Rezept bin ich über so ziemlich alle merkwürdigen Zutaten und Zutatenmengen gestolpert. Von 10 Eiern in einem Kuchen bis hin zu fast 2 Stück Butter. Nee, sorry. Ich hab ja echt viel Verständnis. Aber weder will ich süßes Omelette noch das Gefühl haben, direkt in ein Stück gesüßte Butter zu beißen. Und Irgendwelche proteinpü+lverchen und Xanthan-Gum-Gedöns hab ich auch nicht.
Also bin ich hergegangen und habe mir die Zutaten mehr oder weniger selber zusammen gestellt indem ich einige Rezepte verglichen und daraus gemischt haben.

Ich brauchte:
115 g Butter
115 g Frischkäse (blos nicht das kalorienreduzierte Zeug, ganz normalen Frischkäse in der Vollfettstufe)
5 Eier
1 Tüte Backpulver
1 Prise Salz
1 Vanilleschote
3 Esslöffel Kakao
Zuckeraustauschschtoff nach Bedarf oder Gefühl
150 g Mandelmehl
25 – 30 g Kokosmehl

Zuerst hab ich den Frischkäse und die Butter in der Mikrowelle auf Raumtemperatur gebracht. Wäre auch gegangen, wenn ich sie rechtzeitig aus dem Kühlschrank genommen hätte. Hatte ich aber nicht.
Also musste der Mikroknecht herhalten.
Beides kam in die Schüssel von der Küchenmaschine und wurde dort gut verrührt.

Ich habe mir eine Vanilleschote geschnappt und das Mark rausgekratzt
IMG_4535

Damit mir die Suche nach Vanillezucker nicht so schwer fällt, hab ich mir eine kleine Dose mit Sucofin gefüllt und dort kommen die ausgekratzten Vanilleschoten rein. Wie von Zauberhand hab ich dann ein paar Tage später Vanillezuckeraustausch 😉
IMG_4536

Sodele.
Das Vanillemark, der „Zucker“ und die Eier kamen nun auch noch zu dem Frischkäse-Butter-Gemisch
IMG_4537

Wieviel Zucker? Ich habe nach Gefühl erstmal 3 Esslöffel reingegeben. Das wird den meisten wahrscheinlich zu wenig sein, mir reicht es.

Anschließend hab ich noch das Mandelmehl und das Kokosmehl einrühren lassen und ca. 2/3 des Teiges in die gut gefettete Form gestrichen
IMG_4538

In den restlichen Teig habe ich noch 3 Esslöffel Kakao und 1/2 Esslöffel Zucker (Sucofin) gerührt, ebenfalls in der Kuchenform verteilt und ein lustiges Muster gezogen
IMG_4540

Nach 40 Minuten bei 175 Grad war er durch und konnte aus dem Ofen
IMG_4541

Und er ist sogar problemlos aus der Form gekommen. Das will bei mir was heißen 🙂 Das klappt nämlich nicht immer…
IMG_4542

Jetzt muss er ja eigentlich noch auskühlen – aber ich wollte sehen, wie er aussieht
IMG_4543

Und der schmeckt lecker ….
IMG_4545

Hat also geklappt. Und dieses Mal habe ich keine Nährwertangaben. Ich ess jetzt Kuchen! So!
IMG_4544

sabolein

Schön, dass Du hier bist.
Auf „sabo(tage)buch“ schreibe ich zu vielen unterschiedlichen Themen.
Neben Alltäglichem findest Du hier jede Menge Rezepte aus unterschiedlichen Bereichen wie Low Carb, Crockpot/Slowcooker, Hefeteig, Pastagerichte und und und. Ich koche und backe aus Spaß und Freude.
Ehrliche Produktreviews sind ein weiterer Teil meines Blogs.
Und manchmal schreibe ich auch einfach nur über Dinge, die mir gerade durch den Kopf gehen.

4 Gedanken zu „Mandel- und Kokosmehl Marmorkuchen (Low Carb)

  • 16. März 2015 um 14:30
    Permalink

    Sag mal: bist Du irgendwie heimlich in meiner Küche??? Ich habe gestern bei chefkoch nach der Verwendung von einem Rest Mandelmehl gesucht und heute morgen droppt mir Dein Newsletter mit dem Kuchen in das Postfach. WO HAST DU DICH VERSTECKT 🙂
    Hmmm, hab kein Kokosmehl da, aber noch ne geöffnete Dose Mandelmilch die recht fest ist von der Konsistenz. Ich probiers einfach damit und nehm aber Stevia weil ich Sucofin gar nicht kenne.
    So, ich geh in die Küche backen und nach Dir suchen! Bis gleich! 🙂 Ich find Dich

    Antwort
    • 16. März 2015 um 15:05
      Permalink

      Wenn Du nur Mandelmehl hast, nimm die Hälfte mehr 😀 sollte auch gehen …
      ich versteck mich übrigens immer woanders … mal im Kühlschrank, mal bei den Mehlen, mal hier mal da 😀

      Antwort
  • 21. August 2015 um 18:47
    Permalink

    Bin über eine Low Carb Challenge auf diese Seite aufmerksam geworden, kann nur sagen, die Rezept gefallen mir sehr gut 🙂 besonders dieses hier, die Zutaten sind ja wirklich fast „normal“……. Super ????????

    Antwort
    • 21. August 2015 um 21:39
      Permalink

      Das freut mich, dass Dir die Rezepte gefallen 😀 So soll es auch sein!
      LG und viel Erfolg bei der Challenge!

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier werden sie nicht nur gebacken, sondern auch (maximal 7 Tage lang) genutzt. Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen