Omelette in allen möglichen Varianten

ich hätte mir ja nie träumen lassen, dass ich mich mal zu einem Beitrag über Omelette hinreißen lasse. Aber sie sind lecker und machen satt. Und sie sind so vielfältig.

IMG_0146-001

Eigentlich sind die Zutaten immer die gleichen für 1 Omelette in einer normalgroßen Pfanne.

2 Eier
1-2 EL Milch oder Sahne
Salz
Pfeffer
etwas Öl für die Pfanne.

Je nachdem, was ich damit vorhabe, verrühre ich die Eier gleich mit den Gewürzen und gebe sie in die Pfanne wo ich sie bei mittlerer Hitze durchstocken lasse.
Ich mag es nicht wenden. Dabei zerfällt es mir immer und wird nicht schön.
Zu viel Hitze lässt die Eiermasse am Pfannenboden verbrennen. Ganz hilfreich kann auch ein Pfannendeckel sein, dann stockt das Ei durch die zirkulierende Wärme von oben schneller.
Der Deckel passt auch ganz gut zu Rezepten, bei denen Käse im Omelette verlaufen soll.

Also nochmal:
Eier, Milch und Gewürze verrühren und in die leicht geölte Pfanne geben. Pfanne auf mittlerer Hitze lassen und die Eiermasse stocken lassen.
Sobald die Oberfläche der Eimasse anfängt „blind“ zu werden, kann der vorher vorbereitete Belag auf eine Hälfte, besser auf ein Drittel aufgelegt werden und die nicht belegte Seite übergeklappt werden.
Noch ein wenig stocken lassen und dann auf einen Teller transferieren.

Belag bei mir variiert immer mal zwischen
IMG_4555
Spinat, Pilzen und Käse

IMG_4413
Nur Schinken und Käse oder was gerade so im Kühlschrank runfliegt.

Schön ist es auch, wenn das Omelette mal etwas fluffiger sein soll.
Dann verrühre ich die Eigelb mit Milch/Sahne und Gewürzen, schlage die Eiweiß zu Eischnee und heben den Eischnee unter die Eigelbmasse.
Ansonsten das gleiche Procedere in der Pfanne.
IMG_9919

Oder es kommt schon etwas kleingeschnibbeltes Grünzeug in die Eiermasse
IMG_0148

Sie sind echt sehr variabel, machen wirklich dolle satt und brauchen nicht viele Zutaten.

Da nackige Omelette nicht schmecken, mir zumindest nicht, kommt immer eine Füllung hinein. Und die kann ganz unterschiedlich aussehen

sabolein

Schön, dass Du hier bist.
Auf „sabo(tage)buch“ schreibe ich zu vielen unterschiedlichen Themen.
Neben Alltäglichem findest Du hier jede Menge Rezepte aus unterschiedlichen Bereichen wie Low Carb, Crockpot/Slowcooker, Hefeteig, Pastagerichte und und und. Ich koche und backe aus Spaß und Freude.
Ehrliche Produktreviews sind ein weiterer Teil meines Blogs.
Und manchmal schreibe ich auch einfach nur über Dinge, die mir gerade durch den Kopf gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier werden sie nicht nur gebacken, sondern auch (maximal 7 Tage lang) genutzt. Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen