Deep Dish Pan Pizza – oder Lecker Pizza

Deep Dish Pan Pizza klingt irgendwie spannend oder? Aber keiner weiß so richtig, was damit gemeint ist. Übersetzt heißt das so viel wie „Pizza aus einer tiefen Pfanne“. Klingt irgendwie unspektakulär, finde ich. Lecker Pizza klingt besser. Schade, dass es noch keinen Geruchs-Blog gibt. Auch wenn die meisten Rezepte momentan aus der Low Carb Ecke kommen, taucht doch hin und wieder eine Kohlenhydratbombe auf. Das passiert meistens dann, wenn ich für die Kinder etwas mache, was ich bislang noch nicht gebloggt habe.

Deep Dish Pan Pizza

Was braucht man für die Deep Dish Pan Pizza?
Auch nicht viel mehr als für eine normale Pizza. Nämlich Pizzateig und Belag. Naja, nicht ganz. Die Pizza hat 2 Dinge, die bei der normalen Pizza nicht dabei sind. Das ist einmal ein blättriger Teig und zweitens ein dicker fetter Käserand. Außerdem ist es beim Fertig stellen eher so, als würde man die Pizza umgekehrt zusammen bauen.
Klingt verwirrend, ist aber eigentlich ganz einfach.

Erst geht es dem Pizzateig an den Kragen
Der muss nämlich zuerst gemacht werden.
Hierfür kommt mein Standard-Rezept zum Einsatz:

Deep Dish Pan Pizza

250 ml lauwarmes Wasser
500 g Mehl
1 Päckchen Trockenhefe oder 1/2 Würfel frische Hefe
1 EL Zucker
1 TL Salz
2 EL Olivenöl

ca. 60 g weiche Butter

Pizzasauce

Belag nach Wahl

Daraus wird der übliche Pizzateig gemacht.
IMG_5259

So mit lange kneten, eventuell die Wasser- oder Mehlmenge anpassen, gehen lassen.
IMG_5260

Ist der Teig gegangen, wird er annähernd rechteckig ausgerollt
IMG_5261

und mit Butter bestrichen.
IMG_5262

Jetzt von der kurzen Seite zusammen rollen
IMG_5263

und zu einer Kugel / Schnecke formen. Die Kugel kommt (je nach vorhandener Zeit) entweder in den Kühlschrank oder darf draußen noch einmal gehen.
IMG_5264

Je dünner und größer der Teig ausgerollt wird, um so mehr Butter wird gebraucht – aber um so blättriger wird der Pizzaboden. Es hat also alles seine Vor- und Nachteile.

Während der Teig zum zweiten Mal vor sich hingeht, kann man ja schonmal die Zutaten zusammen suchen.

Oder die Pizzasauce klöppeln, so sie noch nicht fertig ist.

Da ich nur passierte Tomaten da hatte, musste ich mit ein paar geschnibbelten frischen nachhelfen.

Also … Zwiebel und Knoblauch würfeln
IMG_5265

und andünsten.
Mit passierten Tomaten, Tomatenwürfeln, Tomatenmark, ein paar Kräutern und einem Lorbeerblatt sowie Salz und Pfeffer ein wenig kochen lassen.
IMG_5267

Das war es dann auch schon.

So, mittlerweile ist der Teig im Kühlschrank auch spazieren gegangen. Das ist ja schön. Dann kann ich ihn ausrollen. Nicht zu dünn, aber auch nicht zu dick.
So, dass er etwas größer ist als die Pfanne in der die Pizza gebacken wird. Pfanne? Pizza? Remember: Deep Dish Pan Pizza!
IMG_5270

Unter den Boden kommt etwas Olivenöl. Wozu? Dazu gleich etwas mehr.
IMG_5271

Jetzt wird der Rand erst einmal käsig.
IMG_5272

Schön festdrücken
IMG_5273

Und dann kommt das Geheimnis der Deep Dish Pan Pizza. Sie ist verkehrt herum.
Zuerst kommt eine dicke Käseschicht. Nur Mozzarella ist unvorteilhaft, weil der sonst zu viel Flüssigkeit verliert und der schöne Boden matschig wird. Also gemischter Käse. Viel gemischter Käse!
IMG_5274

Dann folgt der Belag. Der soll sozusagen eine Barriere bilden.
IMG_5275

Nichts, was zu viel Flüssigkeit verliert auflegen. Tomate geht, aber dann ohne Kerngehäuse. Blos nicht übertreiben. Diese Pizza lebt eigentlich mehr vom Käse als vom Gemüse.
IMG_5276

Nach dem Belag folgt erst die Tomatensauce.
IMG_5277

Und am Ende noch einmal ein paar Krümel Käse.
IMG_5278

Jetzt kommt das Olivenöl zum Zuge. Damit der Boden knusprig wird, geht die Pfanne zuerst ein wenig auf den Herd. Nicht lange, aber ein wenig.
IMG_5280

Und danach kommt die Pizza erst in den Ofen.
IMG_5281

Bei rund 200 Grad. So lange, bis sie braun ist,
IMG_5282

gut aussieht und nach Pizza riecht.
Deep Dish Pan Pizza

Schwierig wird es, die Pizza aus der Pfanne auf einen Teller zu bekommen – aber es geht.
IMG_5287

Hmmmm…
IMG_5285

Deep Dish Pan Pizza – oder Lecker Pizza

Deep Dish Pan Pizza – oder Lecker Pizza

Zutaten

  • 250 ml lauwarmes Wasser
  • 500 g Mehl
  • 1 Päckchen Trockenhefe oder 1/2 Würfel frische Hefe
  • 1 EL Zucker
  • 1 TL Salz
  • 2 EL Olivenöl
  • ca. 60 Gramm zerlassene Butter
  • Pizzasauce
  • Belag nach Wahl

Zubereitung

  1. Hefeteig zubereiten und gehen lassen, bsi sein Volumen sich sichtbar vergrößert hat
  2. Teig zu einem sehr dünnen Rechteck ausrollen
  3. Rechteck mit weicher Butter bestreichen
  4. von der kurzen Seite zusammenrollen und zu einer Schnecke aufrollen
  5. Im Kühlschrank oder bei Zimmertemperatur erneut gehen lassen
  6. Pizzateig nach sichtbarerer Vergrößerung ausrollen
  7. Teig etwas größer ausrollen, als der Durchmesser der Pfanne / Springform ist
  8. Etwas Olivenöl in die Pfanne geben, Pizzateig hineinlegen
  9. Käserand formen und gut festdrücken
  10. Käse auf den Pizzaboden legen
  11. Belag nach Wahl auf den Käse legen
  12. Tomatensauce über die Zutaten geben
  13. abschließend noch einmal Käse
  14. Pizza in der Pfanne kurz auf die Herplatte stellen, bis das Olivenöl an den Seiten Blasen schlägt
  15. anschließend in den auf 200 Grad vorgeheizten Ofen schieben
  16. ca. 20 Minuten backen (Variiert nach belag, Größe und Ofen)
  17. etwas auskühlen lassen
  18. Servieren
Recipe Management Powered by Zip Recipes Plugin
http://www.sabotagebuch.de/2015/04/21/deep-dish-pan-pizza-oder-lecker-pizza/

Merken

Merken

sabolein

Schön, dass Du hier bist.
Auf „sabo(tage)buch“ schreibe ich zu vielen unterschiedlichen Themen.
Neben Alltäglichem findest Du hier jede Menge Rezepte aus unterschiedlichen Bereichen wie Low Carb, Crockpot/Slowcooker, Hefeteig, Pastagerichte und und und. Ich koche und backe aus Spaß und Freude.
Ehrliche Produktreviews sind ein weiterer Teil meines Blogs.
Und manchmal schreibe ich auch einfach nur über Dinge, die mir gerade durch den Kopf gehen.

4 Gedanken zu „Deep Dish Pan Pizza – oder Lecker Pizza

  • 21. April 2015 um 19:15
    Permalink

    Herrliche Pizza, hervorragend bebildert.

    Schaue öfters in deine tolle Home herein.

    LG linde

    Antwort
    • 21. April 2015 um 20:00
      Permalink

      Liebe Linde,
      vielen Dank für das Kompliment 🙂
      Ich freu mich immer, wenn meine Artikel / Rezepte ankommen!
      Danke!

      Antwort
  • 11. Januar 2016 um 21:14
    Permalink

    Die sieht ja fantastisch aus…Ich sabbern schon mein Tablett hier voll….geniale

    Glg moni

    Haste mal den gedacht youtuber zuwenden. ..????

    Antwort
    • 11. Januar 2016 um 21:43
      Permalink

      Liebe Moni,
      ich hab tatsächlich schonmal versucht, Video-Anleitungen zu machen – aber das ist so gar nicht meins 🙂 Ich bin mit dem geschriebenen Wort besser dran 😀
      Liebe Grüßli

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier werden sie nicht nur gebacken, sondern auch (maximal 7 Tage lang) genutzt. Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen