Sommer, Freizeit, Abwechslung

soll es ja geben, etwas anderes als zu kochen, backen oder sich anderweitig in der Küche zu tummeln. Auch bei mir. Tatsächlich! Selbst wenn es manchmal anders scheinen mag.
Gerade im Sommer verbringe ich in der Regel deutlich weniger Zeit am Rechner und in der Küche. Dafür bieten sich zu viele Gelegenheiten, die Nase mal an die frische Luft zu halten. Oder mal abends, von mir aus auch nachmittags ne Runde mit den Kids zu spielen. Und sei es, wir spielen „zweiunddreißg-heb-auf!“
IMG_6443

Kennt ihr das? Also zweiunddreißig-heb-auf? Bestimmt, oder? Klar gibt es auch noch andere Kartenspiele… Wobei ja zum Beispiel Skat zu den Spielen gehört, die ich nie begreifen werde. Da bin ich echt zu blond dazu.

Aber wenn das Wetter schön ist, finden gerade jetzt in allen Orten der Umgebung die alljährlichen Schützenfeste statt. Manchmal ist das ja ganz nett. Aber auf die Dauer kann es auch ein wenig nerven. Denn die ganzen kleinen Schützenfeste sind sich sehr ähnlich (da auch meist die selben Fahrgeschäfte zu finden sind) und sich teilweise noch nicht mal die Besucher unterscheiden. Da macht es schon mehr Spaß, zum größten norddeutschen Schützenfest nach Hannover zu fahren. Nicht nur die Fressbuden locken, sondern auch unterschiedliche Fahrgeschäfte, Losbuden, vielleicht auch der eine oder andere Automat.

Und wenn nicht das, dann gibt es ja noch die Alternative in einen der Freizeitparks in der Umgebung zu fahren. Bei uns liegt das Rasti-Land in der Beliebtheits-Skala ja deutlich vor dem Heidepark. Es ist viel übersichtlicher und vor allem auch an einem Tag zu schaffen. Gerade die kleineren Kids kriegen auf dem Gelände ausreichend Eindrücke, die sie auch verarbeiten können.

Ach, eigentlich ganz einfach. Wenn dann gegen Abend immer noch genug Energie bei den Eltern übrig ist, sie sich aber nicht mehr bewegen wollen, dann kann man sich einfach per Smartphone oder am PC auf eine Runde Casinospiele einigen. Bei vielen Online Casinos geht das zocken im Spassmodus auch ohne Geld. Wem das aber nach einiger Zeit zu langweilig wird, der kann ja auch mal den ein oder anderen Euro im Echtgeld-Modus riskieren. Warum nur die Eltern? Weil die sich nach einem anstrengenden Tag Kinderbespaßung auch mal eine „ruhige Kugel“ verdient haben. Und beim Online-Daddeln kann man einfach nur auf seinem Hintern sitzen bleiben und weil es ab 18 Jahre ist.

Merken

Merken

sabolein

Schön, dass Du hier bist.
Auf „sabo(tage)buch“ schreibe ich zu vielen unterschiedlichen Themen.
Neben Alltäglichem findest Du hier jede Menge Rezepte aus unterschiedlichen Bereichen wie Low Carb, Crockpot/Slowcooker, Hefeteig, Pastagerichte und und und. Ich koche und backe aus Spaß und Freude.
Ehrliche Produktreviews sind ein weiterer Teil meines Blogs.
Und manchmal schreibe ich auch einfach nur über Dinge, die mir gerade durch den Kopf gehen.

2 Gedanken zu „Sommer, Freizeit, Abwechslung

  • 30. Juni 2015 um 21:29
    Permalink

    Kartenspiele haben immer mal wieder Saison, … im Sommer draußen klar, … why not

    Antwort
    • 1. Juli 2015 um 23:30
      Permalink

      so lange man die Karten noch erkennen kann, sogar bis es dunkel wird 😀

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier werden sie nicht nur gebacken, sondern auch (maximal 7 Tage lang) genutzt. Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen