Schinken-Käse-Schnecken-Brötchen

irgendwie hat die Sonne wohl Teile meines Einkaufszettels vernichtet. Ich hatte nämlich kein Brot mitgebracht, was sich dann als Schulstulle schmieren lässt. Deswegen musste noch schnell was her, was ich in die Brotbüchsen packen konnte. Nach einem Blick in den Kühlschrank fiel meine Wahl auf Schinken-Käse-Schnecken-Brötchen.
Schinken-Käse-Schnecken-Brötchen

Da es nun auch schon recht spät war, musste ich auf „Blitz-Hefeteig“ ausweichen, sonst hätte ich bis irgendwann gegen Mitternacht gestanden, um die Teile fertig zu bekommen. Mal ist der Teig ja ganz nett, aber eigentlich mag ich normalen Hefeteig lieber.

Was kommt da wohl rein?
500 g Mehl
250 ml Milch
50 g Butter
1 EL Zucker
1 TL Salz
1 Tüte (oder 1/2 Würfel) Hefe
1 Tüte Backpulver
1 TL Zitronensaft oder Essig

Den Teig kann ich ganz normal zusammen rühren beziehungsweise kneten wie jeden anderen Hefeteig auch. Durch die Zugabe von Backpulver und Zitronensaft braucht er aber keine Zeit um zu gehen, sondern kann gleich verarbeitet werden.
Blitz-Hefeteig

Ich hab den großen Klumpen in 12 Teile geteilt, die mehr oder weniger gleich groß waren.
IMG_6759

Um sie anschließend platt auszurollen, sodass sie aussahen, wie ein länglicher Fladen.
IMG_6760

an einen Rand kam dann eine viertel Scheibe Käse und ein wenig Krümelschinken. Es ist (fast) egal, welcher Käse und es kann auch normaler Schinken oder Salami oder Jagdwurst oder gar keine Wurst rein. IMG_6761

Jetzt hab ich das ganze aufgerollt (von der langen Seite)
IMG_6762

und anschließend zu einer Schnecke gerollt.
IMG_6763

Ein Ende wird einfach unter die Schnecke geklappt. Anschließend kommen alle Schinken-Käse-Schnecken-Brötchen auf ein Backblech. Hier ist wieder eine Silikon Backmatte* Klasse. Wobei normales Backpapier auch seinen Dienst tut.
IMG_6764

Meinen Ofen hatte ich zwischenzeitlich auf 180 Grad vorgeheizt und dann durften die Brötchen backen, bis sie goldbraun waren.
IMG_6767

Natürlich kann Käse auslaufen. Das ist aber nicht weiter schlimm. Nachdem die Brötchen ausgekühlt sind, sind sie zum Essen freigegeben.
IMG_6768

Die Füllung ist extrem variabel. Gemüsewürfel würde ich persönlich nicht einbacken, weil die zu viel Flüssigkeit beim Backen abgeben. Getrocknete Tomaten oder gewürfelte Oliven kann ich mir aber gut vorstellen. Genau so wie süße Füllungen wie Nuss-Nougat-Creme, Marmelade oder Schokoraspeln. Nur eben nicht zu viel von allem. Sogar als Zimtschnecken kann ich mir das ganze gut vorstellen.
Die Form hab ich von meinen Buchteln abgeguckt, weil sie mir so gut gefallen hat.

Man kann sie übrigens auch noch aufschneiden und belegen, wenn man will…
Schinken-Käse-Schnecken-Brötchen

sabolein

Schön, dass Du hier bist.
Auf „sabo(tage)buch“ schreibe ich zu vielen unterschiedlichen Themen.
Neben Alltäglichem findest Du hier jede Menge Rezepte aus unterschiedlichen Bereichen wie Low Carb, Crockpot/Slowcooker, Hefeteig, Pastagerichte und und und. Ich koche und backe aus Spaß und Freude.
Ehrliche Produktreviews sind ein weiterer Teil meines Blogs.
Und manchmal schreibe ich auch einfach nur über Dinge, die mir gerade durch den Kopf gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier werden sie nicht nur gebacken, sondern auch (maximal 7 Tage lang) genutzt. Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen