Die spinnt doch, die Sabo. Jetzt bäckt die auch noch in der Fritteuse! Aber ich muss ja immer alles mögliche austesten um zu sehen, was möglich ist und was nicht. Also hab ich in der Actifry gebacken.

Wobei ich bei der Actifry das Wort “Fritteuse” irgendwie fehl am Platz finde. Denn sie frittiert ja nicht im Sinne von Frittieren = in heißem Öl schwimmend ausbacken, sondern sie macht viel und schnell heiß. Und uneigentlich ist es mir fast wurscht, wie sie es macht – solange die Ergebnisse lecker ausfallen.

Für meine Pizzatorte brauchte ich:

500 Gramm Mehl
250 ml warmes Wasser
1 Esslöffel Zucker
1 Teelöffel Salz
2 Esslöffel Olivenöl
1 Tüte Trockenhefe

Als Belag habe ich folgendes verwendet:
Pizzasauce bestehend aus Tomatenmark, etwas Brühe und italienischen Kräutern
1 Zwiebel
1 Paprika
1 Packung Mettenden
Käse nach Wahl

Den Hefeteig habe ich wie immer gemacht. Ich glaube, eine Hefeteiganleitung muss ich jetzt nicht mehr geben, oder?
Pizzatorte in der Actifry-Versuchsküche

Dann habe ich ihn ausgerollt. So lang wie der Innendurchmesser des ActiFry-Einsatzes ist. Also so ungefähr.
Bestrichen mit Pizzasauce und belegt mit den Zutaten, die ich vorher in Form geschnitten habe.
Pizzatorte in der Actifry-Versuchsküche

Tja – und um das Ding irgendwie in der Fritteuse zu verstauen musste ich es zusammen rollen.
Pizzatorte in der Actifry-Versuchsküche

Den Rührarm habe ich vorsorglich vorher schon aus dem Gerät genommen.
Pizzatorte in der Actifry-Versuchsküche

Jetzt rein mit der “Pizzawurst”
Pizzatorte in der Actifry-Versuchsküche

Mit einem Messer habe ich die Teigrolle ein- aber nicht durchgeschnitten. Ich schätze mal, bis zur Hälfte oder zwei Dritteln. Und dann habe ich die Rolle um den Einschnitt herum auseinander geklappt.
Pizzatorte in der Actifry-Versuchsküche

Da die ActiFry am hinteren Geräteteil die heiße Luft einbläst, hab ich den hinteren Teil mit Alufolie abgedeckt. Ich wollte nicht, dass die Pizzatorte dort verbrennt, während der rest noch roh ist.
Pizzatorte in der Actifry-Versuchsküche

Für dieses Rezept liegen natürlich keine Garzeiten vor. Also habe ich einfach 30 Minuten eingestellt und mir gedacht: Bei Bedarf kann ich die zeit verlängern oder verkürzen.
Am Ende war die Pizzatorte 25 Minuten im laufenden Betrieb in der Maschine und stand anschließend noch 15 Minuten im ausgeschalteten Gerät. Ich habe erstens die Restwärme genutzt und zweitens musste ich noch warten.
Pizzatorte in der Actifry-Versuchsküche

Die Problematik vor der ich jetzt stand war: Wie kriege ich das Monster jetzt unfallfrei aus dem Behälter?
Ich hab es (da es ja nicht mehr knallheiß war) auf ein Schneidebrett gestürzt
Pizzatorte in der Actifry-Versuchsküche

Und von dort auf einen entsprechend großen Teller
Pizzatorte in der Actifry-Versuchsküche

Hat funktioniert.
Pizzatorte in der Actifry-Versuchsküche

Und lecker war sie auch noch.
Pizzatorte in der Actifry-Versuchsküche

Natürlich lässt sich das Ganze auch auf die herkömmliche Art und Weise im Ofen backen.
Dafür wird der Teigring einfach in eine Springform oder auf ein Backblech gelegt und bei 180 Grad gebacken bis der Käse geschmolzen und der Teig braun ist.
Aber ich wollte es nun einmal in der ActiFry ausprobieren. Das Ergebnis ist durchaus überzeugend und wenn der Ofen mal besetzt ist …

Klar wäre es schön, wenn sich der Innenbehälter jetzt gedreht hätte und ich mir das Abdecken hätte sparen können. Aber hey- es ist eine (Heißluft-) Fritteuse und eigentlich gar nicht zum Backen konzipiert.

Tefal ActiFry Smart XL