Low Carb Knuspermüsli

Nach ein paar Snacks und Deko-Futter ist es mal wieder an der Zeit, etwas für das Frühstück zu tun. Auch wenn ich immer noch nicht der Frühstücker bin und Müsli eigentlich auch nicht wirklich meins ist. Aber wie es halt so ist, manchmal packt es mich und ich denke mir: Boah, so ein Knuspermüsli, das wär es jetzt. Am liebsten noch ein wenig schokoladig und fruchtig…

Bei der Zusammenstellung musste ich mich an das halten, was ich zu Hause vorgefunden habe. Aber ich gebe gerne noch ein paar Alternativen für die Zutaten mit raus.
Da ich nicht oft und nicht viel Müsli esse, habe ich mich für eine kleinere Portionierung entschieden, aber die Menge lässt sich ohne Weiteres verdoppeln, sodass Ihr etwas Vorratshaltung betreiben könnt.
Bezüglich der Haltbarkeit kann ich noch nicht viel sagen. Aber wenn ich mir Zutaten und Zubereitung so ansehe, dann würde ich von einer Haltbarkeit im Glas / in der verschließbaren Dose von zwei Wochen ausgehen. Voraussetzung hierfür ist aber, dass das Low Carb Knuspermüsli vor dem Einfüllen richtig abgekühlt ist, sodass sich keine Kondensflüssigkeit im Glas bildet!
Low Carb Knuspermüsli

Meine Zutaten haben am Ende ein leeres 800 Gramm Glas (in dem sich vorher Nuss-Nougat-Creme eines namhaften Herstellers befand) gefüllt. So mal zur Orientierung. Davon kann ich bestimmt zwei Wochen leben. Wie geschrieben – Müsli und Frühstück und Sabo gehen selten zusammen.

So, genug gefaselt!

Meine Zutaten:
1 Eiweiß
1 Prise Salz
1 Esslöffel Xylit / Xylitol * zu Puderzucker gemahlen
insgesamt 200 Gramm zusammengesetzt aus
Kokosraspeln
Leinsamen
Sonnenblumenkernen
Kürbiskernen
Chia Samen*

Zusätzlich:
etwas gerapselte konforme Schokolade
gefrorene Himbeeren
Milch

Zuätzliche Zutaten die sich gut verwenden lassen:
Kokosspäne
gehobelte Mandeln
Mandelsplitter
gefriergetrocknete Beeren
konforme Nüsse
Schokodrops (konform)
Bio Hanfsamen *
Kakaonibs *
Kakao Fasern *

So, die Auswahl dürfte eigentlich groß genug sein, oder?

Jetzt komme ich endlich zur Zubereitung.
Das Eiweiß wird mit 1 Esslöffel Puderxylit (oder mehr, wenn es süßer sein soll) steif geschlagen. Während meine Küchenmaschine gearbeitet hat, habe ich mir den Rest zusammen gestellt.
Low Carb Knuspermüsli

Die Samen und Kokosraspeln hab ich vermischt und unter das steif geschlagene Eiweiß gehoben.
Low Carb Knuspermüsli

Alles auf ein Backblech (mit Backpapier oder Silikonbackmatte ausgelegt) gestrichen
Low Carb Knuspermüsli

und mit dem Teigschaber grob vorportioniert (also ein paar mal drinrumgehackt, damit es später leichter zu zerteilen ist)
Bei 120 Grad wurde das Low Carb Knuspermüsli dann rund eine Stunde goldbraun gebacken. Nach der Hälfte der Zeit habe ich das Backblech mal rausgenommen und das Müsli gewendet. Das muss man sicherlich nicht machen, aber ich wollte ja gucken, wie weit es ist.
Low Carb Knuspermüsli

Zwischenzeitlich habe ich mit dem Sparschäler noch ein paar Schokoraspeln von meiner Schokolade geraspelt.
Low Carb Knuspermüsli

Als das Müsli dann fertig war und abgekühlt war, konnte es endlich ins Glas gefüllt werden (Achtung – das ist nicht das endgültige Glas, das ist nur der Optik wegen weil es irgendwie schöner ist als so ein Nu***aglas)
Low Carb Knuspermüsli

Ein paar gefrorene Himbeeren dazu (in Ermangelung gefriergetrockneter Früchte) und etwas Milch.
Low Carb Knuspermüsli

Und dann konnte das fröhliche Frühstücken eigentlich losgehen.
Low Carb Knuspermüsli

Den Eischnee mit Puderxylit und Backkakao steif zu schlagen habe ich noch nicht ausprobiert. Das steht aber noch auf der Ausprobieren-Liste für die Schoko-Knuspermüsli-Variante.

sabolein

Schön, dass Du hier bist.
Auf „sabo(tage)buch“ schreibe ich zu vielen unterschiedlichen Themen.
Neben Alltäglichem findest Du hier jede Menge Rezepte aus unterschiedlichen Bereichen wie Low Carb, Crockpot/Slowcooker, Hefeteig, Pastagerichte und und und. Ich koche und backe aus Spaß und Freude.
Ehrliche Produktreviews sind ein weiterer Teil meines Blogs.
Und manchmal schreibe ich auch einfach nur über Dinge, die mir gerade durch den Kopf gehen.

2 Gedanken zu „Low Carb Knuspermüsli

  • 4. April 2016 um 16:30
    Permalink

    Liebe Sandra,
    hab dein Müsli am Wochenende getestet und ich muss sagen, es schmeckt suuuper lecker und knusprig. Wirds jetzt öfter geben.
    Danke für das tolle Rezept!

    Antwort
    • 4. April 2016 um 16:33
      Permalink

      Liebe Nadja,

      das freut mich, wenn das Rezept bei Dir jetzt einen festen Platz bekommt 🙂
      So ist es gedacht.

      Liebe Grüße,
      Sabo

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier werden sie nicht nur gebacken, sondern auch (maximal 7 Tage lang) genutzt. Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen