Gefüllte Paprika mal anders (Low Carb)

Unter dem für mich schon zum Weiterscrollen führenden „Sie nimmt dies und das und das Ergebnis wird Dich überraschen“ Text geistert seit einiger Zeit ein Video durchs Netz, was am Ende auch blos eine gefüllte Paprika hervorbringt. Die Idee mit dem Ei fand ich aber spannend und wollte es umsetzen.

Zum Glück brauche ich die Art Video nicht, um mir selber einen Kopf zu machen, wie ich ein für mich leckeres Ergebnis hinbekomme. Ich glaube, nein ich weiß, dass es kein Hexenwerk ist. Aber eine willkommene Gelegenheit, mal wieder ein Rezept für die ActiFry Smart XL *
und für Low Carb zu bringen. Natürlich lässt sich die Paprika auch im Ofen zaubern. Aber ich mag die Heißluftfritte für solche Kleinigkeiten.

Für eine Portion sind die Zutaten wieder schnell organisiert und außerdem ist es jedem freigestellt, seine eigene Kreation zu erschaffen.

1 Paprika
1 kleine rote Zwiebel
1 Scheibe Serrano-Schinken
1 Ei
geriebener Käse nach Wahl

Das wars!
Ich hab mir also meine Paprika geschnappt und gewaschen.
Gefüllte Paprika mal anders (Low Carb)

Anschließend so aufgeschnitten, dass sie sich füllen lässt, aber der grüne Stielansatz noch drin bleibt. Den muss ich ja nicht mitessen – aber irgendwie hat die Paprika so etwas mehr Platz zum Füllen.
Gefüllte Paprika mal anders (Low Carb)

Das, was ich weggeschnitten habe, hab ich gewürfelt und zusammen mit einer kleinen gewürfelten roten Zwiebel und etwas geriebenem Gouda vermischt.
Gefüllte Paprika mal anders (Low Carb)

Natürlich war das viel zu viel und hätte für zwei Paprika gereicht. Aber es lässt sich ja notfalls noch in ein Omelette oder Grilled Cheese schummeln.
Die Paprika habe ich mit der zerrupften Scheibe Serrano ausgelegt.
Gefüllte Paprika mal anders (Low Carb)

Und anschließend gefüllt.
Gefüllte Paprika mal anders (Low Carb)

Das Ei vorsichtig positioniert und ab in die ActiFry.
Gefüllte Paprika mal anders (Low Carb)

Dort blieb die Paprika 6 Minuten drin und zwar genau da, wo die heiße Luft direkt in die Fritte geblasen wird.
Den Ofen hätte ich wohl auf 180 Grad geheizt und die Paprika dort 10 Minuten gelassen. Aber in der Fritteuse geht es schneller und ich musste nicht warten, bis der Ofen heiß ist.

Gefüllte Paprika mal anders (Low Carb)

Das war es dann auch schon. Noch etwas Pfeffer und Salz dazu und die schnelle Mahlzeit ist fertig.
Die Paprika bleibt recht knackig, ist aber warm und angegart. Das Eigelb lief noch, auch wenn es nicht so aussieht und der Käse war geschmolzen. Also alles so, wie ich es haben wollte.
Gefüllte Paprika mal anders (Low Carb)

Ohne den Serrano würde das sogar als vegetarisches Gericht durchgehen. Huch!

sabolein

Schön, dass Du hier bist.
Auf „sabo(tage)buch“ schreibe ich zu vielen unterschiedlichen Themen.
Neben Alltäglichem findest Du hier jede Menge Rezepte aus unterschiedlichen Bereichen wie Low Carb, Crockpot/Slowcooker, Hefeteig, Pastagerichte und und und. Ich koche und backe aus Spaß und Freude.
Ehrliche Produktreviews sind ein weiterer Teil meines Blogs.
Und manchmal schreibe ich auch einfach nur über Dinge, die mir gerade durch den Kopf gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier werden sie nicht nur gebacken, sondern auch (maximal 7 Tage lang) genutzt. Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen