Brazilian Carrot Cake Cupcakes (Brasilianische Karottenkuchen Muffins) – Blender-Rezept

Da ich immer wieder versuche, hier Karottenkuchen unters Volk zu bringen, habe ich mich an Brazilian Carrot Cake Cupcakes (Brasilianische Karottenkuchen Muffins) probiert. In irgendeiner Sendung hatte ich neulich davon gehört, dass der Karottenkuchen ganz anders schmeckt als das, was wir als Karottenkuchen kennen.Irgendwie war bei mir Karotten-Tag. Nein, sie mussten nicht weg, aber mir war nach Karotten-Verarbeitung. Außerdem kam es mir entgegen, dass ich dafür den Mixer / Blender brauchte.

Nach ein paar Nachforschungen, habe ich den Originalnamen herausgefunden und ein Rezept runter- und umgerechnet. Auf Brasilianisch heißt er Bolo de Cenoura und ich habe gelesen, dass er trotz seiner einfachen Zutaten weich, locker, saftig und lecker sein soll. In Brasilien werden angeblich viele Rezepte im Mixer zubereitet. Mir solls recht sein.

Brazilian Carrot Cake Cupcakes (Brasilianische Karottenkuchen Muffins) – Blender-Rezept

Für 12 Stück:
2 große Karotten (ca. 170 Gramm)
60 Gramm weiche Butter
150 Gramm Zucker
2 Eier
Salz
150 Gramm Mehl
1 Esslöffel Backpulver

Für den Guss:
1 Tafel Vollmilchschokolade
1 TL Kokosöl (oder Butter)

Die Karotten werden geschält und in Stücke geschnitten. Zusammen mit dem Zucker, Salz, weicher Butter und den Eiern in den Standmixer gegeben und sehr fein püriert. Beim Russell Hobbs * habe ich dafür das Smoothie Programm genommen (merkt man, dass das mein Lieblingsprogramm ist?)
Anschließend habe ich noch das Mehl und Backpulver dazu gegeben, einmal leicht durchgerührt und erneut das Smoothie Programm laufen lassen.
Das Ergebnis war einwahnsinnig cremiger Teig, den ich in 12 Muffinförmchen verteilt habe.
Brazilian Carrot Cake Cupcakes (Brasilianische Karottenkuchen Muffins) - Blender-Rezept

Die durften bei 180 Grad so lange backen, bis die Stäbchenprobe bestanden war. Da jede Muffinform und jeder Ofen etwas anders reagieren, kann ich nur eine grobe Zeitangabe machen. bei mir waren es ca. 20 Minuten.
Brazilian Carrot Cake Cupcakes (Brasilianische Karottenkuchen Muffins) - Blender-Rezept

Während die Cupcakes auskühlen durften, hab ich die Schokolade mit dem Kokosöl geschmolzen
Brazilian Carrot Cake Cupcakes (Brasilianische Karottenkuchen Muffins) - Blender-Rezept

und auf den noch lauwarmen Cupcakes verteilt.
Brazilian Carrot Cake Cupcakes (Brasilianische Karottenkuchen Muffins) - Blender-Rezept

Sodele – das war es achon. Man kann natürlich warten, bis die Schokolade fest ist…
Brazilian Carrot Cake Cupcakes (Brasilianische Karottenkuchen Muffins) - Blender-Rezept

Aber zum Gucken und kosten lassen, habe ich einen angeschnitten und „geopfert“. Oh Wunder – die Resonanz war durchaus positiv, mehr als das sogar.

 

Brazilian Carrot Cake Cupcakes (Brasilianische Karottenkuchen-Muffins) - Blender Rezept

Zutaten

    Für 12 Stück
  • 2 große Karotten (ca. 170 Gramm)
  • 60 Gramm weiche Butter
  • 150 Gramm Zucker
  • 2 Eier
  • Salz
  • 150 Gramm Mehl
  • 1 Esslöffel Backpulver
    Für den Guss
  • 1 Tafel Vollmilchschokolade
  • 1 TL Kokosöl (oder Butter)

Zubereitung

  1. Karotten schälen und in Stücke schneiden
  2. weiche Butter, Karotten, Salz, Eier und Zucker in den Mixer geben
  3. sehr fein pürieren (Automatikprogramm oder länger pulsieren)
  4. Mehl und Backpulver hinzugeben, kurz durchrühren
  5. erneut mixen lassen
  6. Ofen auf 180 Grad vorheizen
  7. Teig auf 12 Muffinformen verteilen
  8. bei 180 Grad 20 bis 25 Minuten backen
  9. Leicht abkühlen lassen
  10. Schokolade mit Kokosöl schmelzen
  11. auf den lauwarmen Cupcakes verteilen
Recipe Management Powered by Zip Recipes Plugin
http://www.sabotagebuch.de/2016/06/02/brazilian-carrot-cake-cupcakes-brasilianische-karottenkuchen-muffins-blender-rezept/

#russellhobbsperformancepro

sabolein

Schön, dass Du hier bist.
Auf „sabo(tage)buch“ schreibe ich zu vielen unterschiedlichen Themen.
Neben Alltäglichem findest Du hier jede Menge Rezepte aus unterschiedlichen Bereichen wie Low Carb, Crockpot/Slowcooker, Hefeteig, Pastagerichte und und und. Ich koche und backe aus Spaß und Freude.
Ehrliche Produktreviews sind ein weiterer Teil meines Blogs.
Und manchmal schreibe ich auch einfach nur über Dinge, die mir gerade durch den Kopf gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier werden sie nicht nur gebacken, sondern auch (maximal 7 Tage lang) genutzt. Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen