Achtung, die Double Chocolate Muffins sind ein absoluter High Carb Angriff auf sämtliche Geschmacksknospen und ein fest für jeden Schokoholic. Da ich nicht genau weiß, wer das ursprüngliche Rezept “verzapft” hat (es kursieren gefühlte drei Fantastilliarden Versionen im Netz) kann ich niemanden verlinken. Ich habe mir im Laufe der Zeit die Rezeptur so abgewandelt, dass es hier passt. Somit ist das meine Version.

Wer bei den Double Chocolate Muffins an lufig, locker flockig leichte Muffins denkt, hat leider verloren. Jeder Muffin ist eigentlich ein kleiner Schokokuchen und sie sind recht saftig.

12 bis 18 Double Chocolate Muffins

250 ml Buttermilch
2 Eier
100 Gramm Butter
250 Gramm Zucker
1/4 Teelöffel Salz
200 Gramm Mehl
100 Gramm Speisestärke
80 Gramm Backkakaoamazon_logo
1 TL Natron
1 TL Backpulver
150 Gramm Zartbitter Schokolade (oder höherwertig)

Eigentlich ist die Zubereitung ganz einfach. Wenn man, wie ich, allerdings in den Kühlschrank guckt und keine Buttermilch hat, muss man sich eben behelfen. Ich habe 250 ml normale Vollmilch mit einem EL Quetschlimette versetzt und stehen lassen, während ich die restlichen Zutaten zusammen gesucht habe. Funktioniert auch. Es geht ja auch eigentlich darum, dass Natron etwas säuerliches braucht, um zu reagieren.

Zuerst wird der Zucker mit den Eiern schaumig geschlagen und die Butter geschmolzen. Ich erledige das in der Mikrowelle (das Butter schmelzen), es geht natürlich auch in einem kleinen Topf auf dem Herd.
Die geschmolzene Butter wird unter ständigem Rühren mit in die Eier-Zucker-Mischung gerührt und anschließend noch die Buttermilch. Der “Vorteig” sieht jetzt etwas komisch aus, aber das muss so.

Mehl, Stärke, Kakao, Salz, Natron, Backpulver und Kakao werden abgewogen.

Bevor die trockenen Zutaten zu dem “Vorteig” kommen, werden sie noch gründlich vermischt und dann eingearbeitet. Der Teig sollte nur gut verrührt sein und nicht “überschlagen”. So. Die Schoki fehlt noch, oder? Von den 150 Gramm habe ich erst einmal 100 Gramm grob gehackt,

und in den Teig gerührt.

Der wäre damit fertig.

Ich habe immer noch die Angewohnheit, die Papierförmchen zu ölen, damit sie sich besser von den Muffins lösen. Also… Teig in die Papierförmchen füllen und mit den verbliebenen 50 Gramm gehackte Schoki bestreuen.

Weil ich nur 12 Silikon-Muffin-Formen habe, hab ich noch sechs kleine eckige Küchlein gemacht. Die lassen sich allerdings sehr bescheiden aus der Form lösen *hmpf*

Nach gut 20 Minuten bei 180 Grad im Ofen waren die Double Chocolate Muffins fertig und hatten die Stäbchenprobe bestanden.

Ich habe auch eins angeschnitten, damit man sieht, dass sie wohl fluffig, aber nicht oberfluffig sind.