Gesundes und günstiges Essen

Beim Thema Gesundes und günstiges Essen fallen mir ganz viele Dinge ein. Das geht von Obst und Gemüse aus dem eigenen Garten bis hin zu viel Selbstgemachtem mit Zutaten, die man kennt.

Man kann sich zuhause gut aus viel Gemüse ein leckeres asiatisch angehauchtes Gericht zusammenbauen. Reis kochen dürfte den meisten auch gelingen, zumal man für asiatische Gerichte nicht mal auf die Minute achten muss. Der Reis darf ja kleben und muss nicht locker fluffig sein, wie es die Werbung oft suggeriert.

Ich nehme auch öfter mal ein selbst gebackenes Baguette zur Hand und belege es mit frischen Zutaten für die Kinder. Das geht dann sogar als gesundes Schulbrot durch.

Natürlich ist auch Low Carb gesund und preiswert hinzubekommen. Omeletts oder Eierwraps (Omelettewraps) sind schnell gemacht, enthalten viele gesunde Dinge und kosten nicht die Welt.

Ich kann Gemüse, Salatstreifen, Lachs, Schinken oder andere Dinge einrollen, vorbereiten, den Omelettewrap mitnehmen, ihn als Häppchen für Buffets fertig machen. Die sind also auch vielfältig. Und je nach Innenleben auch gesund.

Okay, ich kann auch Burger machen, bei denen ich weiß, was ich als Zutaten verwendet habe. Hier kommen die Sliders nach wie vor am besten an. Mit selbst gebackenen Buns und selber belegt. Und wenn es mich ganz dolle rappelt, lasse ich sogar das Fleisch selber durch den Wolf und bastel mir das Hackfleisch selbst. Nur Salat baue ich nicht mehr selber im Garten an. Nachdem mir einmal im Salat ganz viel Viehzeug entgegenflog und das zweite Mal der Salat Opfer der Nacktschneckeninvasion wurde, habe ich dazu echt keine Lust mehr. Aber Gurken und Tomaten stehen dieses Jahr wieder im Garten und sollen wachsen und gedeihen. Dafür bräuchte ich mal ein paar gedrückte Daumen und gutes Wetter.

Aber manchmal hab ich auch wirklich keine Lust, mich in die Küche zu stellen und zu kochen. Das kann verschiedenste Gründe haben. Von keine Lust bis keine Zeit. Von zu warm bis hin zu Kühlschrank leer.
Und dann bestellen wir auch mal was. Je nach Region sind die Anbieter natürlich unterschiedlich. Was mir ganz gut gefällt, ist die Möglichkeit, dabei auch noch ein wenig CashbackLink zu Shoop.de zu bekommen. Ja, manchmal ist auch neben dem gesunden Gedanken die Kostenfrage ein Thema. Ich persönlich nutze zwar nicht jeden Coupon oder jede Rabattkarte, die mir über den Weg laufen. Aber wenn sich die Möglichkeit ergibt, spare ich auch. Ob nun direkt beim Bezahlen, oder in Form von Rückvergütung ist dabei eigentlich unerheblich.
Aus den gesparten und rückvergüteten Beträgen kann ich mir ja schon die nächste gesunde Überraschung einfallen lassen.
Vielleicht ein selbst gemachtes Eis?

sabolein

Schön, dass Du hier bist.
Auf „sabo(tage)buch“ schreibe ich zu vielen unterschiedlichen Themen.
Neben Alltäglichem findest Du hier jede Menge Rezepte aus unterschiedlichen Bereichen wie Low Carb, Crockpot/Slowcooker, Hefeteig, Pastagerichte und und und. Ich koche und backe aus Spaß und Freude.
Ehrliche Produktreviews sind ein weiterer Teil meines Blogs.
Und manchmal schreibe ich auch einfach nur über Dinge, die mir gerade durch den Kopf gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier werden sie nicht nur gebacken, sondern auch (maximal 7 Tage lang) genutzt. Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen