Eigentlich hatte ich heute Schwein im Schwein (Lende im Bacon) Nun war aber noch Bacon übergeblieben, den ich nicht im Kühlschrank stehen lassen wollte. Außerdem war mir nach Backen zumute. So entstand mal wieder ein Schnecken-Blech.
IMG_6206

Dazu hab ich alles, was man für einen neckischen Hefeteig benötigt (Mehl, Wasser, Hefe, Salz, Zucker, Olivenöl) und ein paar getrocknete Salatkräuter, die mir noch aus dem Schrank purzelten in den Brotbackknecht gegeben, ihm befohlen, Teig zu kneten und hab mich wieder anderen Dingen zugewandt.

Nachdem mir akustisch signalisiert wurde, dass der Teig fertig ist, bin ich mit dem Nudelholz bewaffnet zur Tat geschritten und habe dem teig ordentlich eins verpasst. Danach war er ganz schön platt. Mehr als 5 mm Höhe hat er nicht mehr gehabt. Dafür wurde er allerdings auch bedrohlich groß.

Zuerst hab ich die Baconstreifen ausgelegt. aber nicht, ohne vorher die Länge der Teigplatte zurecht zu stutzen, damit der Bacon auch rollbar wird. Die so in Form gebrahcte Teigplatte wurde also mit Bacon belegt und zusammengerollt. Tja, nun war zwar kein Bacon mehr übrig, dafür aber ausgerollter Hefeteig.

Kühlschrank auf, Käsepackung raus, Kühlschrank wieder zu. 3 Scheiben Käse haben den Rest des Teiges geziert, beor ich auch daraus eine künstlerische Rolle geformt hab.

Beide Rollen wurden mit einem scharfen Messer attackiert und in handliche 2 cm starke Stücke zerteilt.

Die so entstandenen Rollenabschnitte bzw Vorläufer der Reste-Schnecken hab ich kunstvoll auf ein Backblech drapiert und bei geschätzten 180-200 °C so lange gebacken, bis der Käse zerlaufen und der Bacon auf der Oberseite knusprig war. Raus mit den schick gebräunten Teilen und nicht bei dem Versuch, gleich naschen zu wollen die Finger oder die Klappe verbennen.

Als Einwickel eignen sich fast alle im Kühlschrank rumkriechenden reste wie Salami, Wurstscheiben, Schinken, Zuchhinistreifen, Lachs, Käse … *luftholt* Nur süß passt da nicht zu, dafür gibt es wieder ein anderes Hefeteigrezept.

Ausgekühlt (so sie die Chance bekommen) können sie zum Picknick, in die Schule, als Mitgebsel an Kindergeburtstagen, Grillbeilage und und und herhalten. Sollten sie zu lange gebacken und demzufolge steinhart sein, eignen sie sich aber auch gut als Wurfgeschosse.

Zutatenliste? Hab ich auch 😉
500 g Mehl
300 ml Wasser
1 TL Salz
1 TL Zucker
1 Beutel Hefe
1 Schuss Olivenöl

Und das hier war der Grund für den übriggebliebenen Bacon:
IMG_6205