Spaghetti Philly-Cheese-Steak-Style

Was tun, wenn beim Grillen Reste vom Rind überbleiben? Klar, kann man kalt auf die Faus oder aufs Brot essen. Kann man aber auch zu Philly-Cheese-Steak-Style Spaghetti verwandeln.
IMG_9294

Die Zubereitung ist denkbar einfach.
Benötigt werden dafür:
1 große Zwiebel
1 grüne Paprika
Champignons (weiß oder braun ist egal)
„Grillreste“ Roastbeef hauchdünn aufgeschnitten
IMG_9292
Die Zwiebel in dünne Halbringe schneiden, Paprika in dünne Streifen und Champignons ebenfalls in dünne Scheiben schneiden.

Wichtig hier ist eigentlich nur, dass die Nudeln und die Sauce möglichst vorher schon fertig sein sollten, damit das Fleisch nur warm aber nicht zäh wird.
Zwiebel in etwas Olivenöl anbraten, Champignons hinzu und anbraten, Paprika dazu ebenfalls andünsten. Das ganze schlicht mit Salz und Pfeffer würzen. Wenn die Paprika anfängt weich zu werden mit einem Schluck Nudelkochwasser ablöschen, von der Platte ziehen und die Fleischstreifen reingeben und gut durchmischen
IMG_9293

Die Sauce hab ich ganz einfach aus einer Mehlschwitze mit Brühe und Sahne gemacht, in der sich ein paar Scheiben Käse auflösen durften. Eigentlich gehört kräftiger Reibekäse hinein, aber den hatte ich nicht da. Also hab ich Butterkäse und Scheibletten in die Sauce geworfen.

Die Nudeln kommen auf den teller, die Gemüse-Fleisch-Mischung obendrauf und großzügig Käsesauce drüber.
Das ist so ziemlich die geilste Resteverwertung gewesen, die ich je zustande gebracht habe.
Sicherlich würde es auch mit anderen Fleischsorten gehen, dann muss man dem Kind nur einen anderen Namen geben 🙂
Ohne Nudeln geht es auch – dann kommt das ganze Fleisch-gemüse-zeug warm in ein weiches Brötchen und Käse drüber, der bitte zerlaufen soll. Natürlich sollte das Brötchen zuerst mit den Schnittflächen in Sauce getunkt werden, damit es ein richtig saftiges, siffiges Sandwich wird.

Und mit Grillresten lässt sich auch toll Salat zaubern 🙂
IMG_9290
Möhren mit dem Sparschäler in Streifen schneiden, Champignons dünn schneiden, Kürbiskerne in etwas Olivenöl rösten, Champignons mit in die Pfanne, Möhrenstreifen mit in die Pfanne, Salz, Pfeffer bis die Möhren weich werden, Frische Petersilie hacken und dazu geben.
Auf einen Teller geben, dünn aufgeschnittenes Fleisch drüber und einen Klecks griechischen Joghurt dazu … fertig und ebenfalls sehr lecker.

sabolein

Schön, dass Du hier bist.
Auf „sabo(tage)buch“ schreibe ich zu vielen unterschiedlichen Themen.
Neben Alltäglichem findest Du hier jede Menge Rezepte aus unterschiedlichen Bereichen wie Low Carb, Crockpot/Slowcooker, Hefeteig, Pastagerichte und und und. Ich koche und backe aus Spaß und Freude.
Ehrliche Produktreviews sind ein weiterer Teil meines Blogs.
Und manchmal schreibe ich auch einfach nur über Dinge, die mir gerade durch den Kopf gehen.

2 Gedanken zu „Spaghetti Philly-Cheese-Steak-Style

  • 1. Juli 2014 um 18:39
    Permalink

    Das sieht super lecker aus!!! Da behältan ja fast absichtlich reste über 😉

    Antwort
  • 1. Juli 2014 um 18:52
    Permalink

    🙂 Ja, ich hab jetzt auch schon gesagt, dass wir gerne wieder absichtlich mehr Fleisch beim nächsten Grillen kaufen können 🙂

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier werden sie nicht nur gebacken, sondern auch (maximal 7 Tage lang) genutzt. Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen