wie auch im letzten Jahr hatte ich dieses Jahr das große Glück, beim Gastrolux-Pfannentest ausgewählt zu werden. Und so kam ich dazu, dass mit eine schicke neue Pfanne ins Haus flatterte.
IMG_2824

Die Pfanne durfte ich mir in diesem Jahr selber im Gastrolux-Shop auswählen und habe mich für die hohe Gußpfanne mit 28 cm Durchmesser und abnehmbaren Griff entschieden.

Warum der abnehmbare Griff? Weil ich auch gerne Tortilla Espanola mache und die Pfanne in den Ofen schieben möchte.
Der Griff ist sehr einfach abzunehmen, denn es bedarf lediglich der Betätigung dieses kleinen Teils
IMG_2825

Wenn das eingerastet ist, sitzt der Griff bombenfest, was auch gut ist.
IMG_2826

Wenn nicht, dann kan man ihn halt abnehmen.

Die Gastrolux-Pfanne darf jetzt meine ein wenig in die Jahre gekommene Tefal ersetzen
IMG_2830
denn in der brennt inzwischen sogar Wasser an.

Dieses Mal habe ich sogar daran gedacht, dass unter der Pfanne ein Aufkleber ist.
IMG_2827

Und diesen VOR der ersten Nutzung entfernt.
IMG_2828

Nicht dass mir die ganze Küche wieder nach angekokelter Plaste stinkt.
IMG_2829

Ein paar Mal durfte sie schon Verwendung finden.
So zum Beispiel für eine Grünkohl-Hack-Kartoffel-Pfanne
IMG_2850

für ein paar Buletten
IMG_2869

Für meine Lieblingsnudeln
IMG_2881

Die Lieblingsnudeln mit Semmelbröseln “gestreckt”, weil nicht mehr genug übrig war um alle satt zu bekommen, aber zu viel, um sie wegzuwerfen.
IMG_2889

Seitan-Gyros
IMG_2896

Lecker, oder?
IMG_2898

Ich bin schwer begeistert. Zumal die “kleine” deutlich leichter für mich zu handhaben ist, als der 32-cm-Bruder.
Meckern? nein, kann ich nicht. Sie lässt sich super leicht verwenden, leicht reinigen, es brennt nix an, ich kann drin herumstochern … und die Ergebnisse sind durchweg lecker (was wohl eher an mir als an der Pfanne liegt 😉 ) Aber eine gute Pfanne ist wirklich hilfreich, um das Essen auch zu einem guten Ergebnis zu bringen.