Schokopralinen

Nachdem ich kürzlich die White Chocolate Lemon Truffles gemacht habe, wollte ich mich endlich auch an dunkler Schokolade austoben. Bei der Suche nach einem Rezept bin ich auf The ultimate Chocolate Truffle Guide gestoßen, wo die Verfasserin unterschiedliche Abwandlungen eines Pralinenrezeptes vorstellt. Sehr interessant! Und nun gibt es bei uns: Schokopralinen
Schokopralinen / Chocolate Truffle

Bereits gestern abend habe ich
100 g Vollmilchschokolade
100 g Zartbitterschokolade
1 EL Glukosesirup
40 g Butter
100 ml Sahne
1 Prise Salz
1/2 TL Vanille-Extrakt
verarbeitet.
Ich habe Sahne und Butter in der Mikro erhitzt, darin die Schoki geschmolzen, Glukosesirup, Vanille und Salz eingerührt. Die Masse sollte warm sein, etwas mehr als Körpertemperatur.
Dann hab ich sie in eine Spritztüte gefüllt, nach ein wenig Abkühlen habe ich Kleckse auf Backpapier gesetzt, die mir am nächsten Tag das Formen und portionieren erleichtern sollten. Hab das Foto vergessen, ‚tschuldigung!
So ungefähr sahen die Kleckse aus
IMG_3424

die hab ich dann mühevoll vom Papier gekratzt und dabei bemerkt, dass der Glukosesirup tatsächlich besser ist, als selbstgemachter „Traubenzucker-Invertzucker“
IMG_3425
Sie sind nämlich fest, aber weich – so wie Pralineninnenleben eben sein soll. Kann man schlecht beschreiben.

Alsdenn hab ich Kullern gerollt, die ich in Kakao (Backkakao) gewälzt habe
IMG_3427

Der soll ein wenig die Süße kompensieren
IMG_3426

Jetzt hab ich sie im Tiefkühler zwischengeparkt. Erstens weil die Kids aus der Schule kamen und zweitens damit sie etwas fester sind für die Schoko-Wanne.

Nach dem Kakaobad habe ich Schokolade geschmolzen. Eine Mischung aus Vollmilch und Zartbitter – wieder einmal
IMG_3428

Und alle Pralinchen brav in Schokolade getunkt
IMG_3429

Nachdem ich noch Schoki übrig hatte, haben sie auch noch einen hübschen Streifenlook bekommen.
IMG_3431

Da ich zeitgleich auch noch die White Chocolate Truffles gemacht habe, dieses mal mit Orangenaroma, haben die auch gleich noch dunkle Streifen verpasst bekommen.
IMG_3430

Ich hab natürlich mal probiert
IMG_3432

Das Innenleben ist schmelzig, aber nicht eklig, durch den Kakao nicht zu süß und die Schoki knacht beim reinbeißen. So hab ich mir das auch vorgestellt.
IMG_3433

OMG!
IMG_3435

Nur gut, dass ich die als Geschenk gemacht habe, sonst hätte ich jetzt ein Problem. Nämlich ein „Ich müsste da grad mal an den Kühlschrank!“-Problem.
IMG_3437

Da ich den direkten Vergleich der Konsistenz bei den weißen Pralinen habe, muss ich sagen: Glukosesirup kann man ersetzen, aber besser wird es, wenn man ihn benuzt. Die Konsistenz ist doch viel angenehmer.

sabolein

Schön, dass Du hier bist.
Auf „sabo(tage)buch“ schreibe ich zu vielen unterschiedlichen Themen.
Neben Alltäglichem findest Du hier jede Menge Rezepte aus unterschiedlichen Bereichen wie Low Carb, Crockpot/Slowcooker, Hefeteig, Pastagerichte und und und. Ich koche und backe aus Spaß und Freude.
Ehrliche Produktreviews sind ein weiterer Teil meines Blogs.
Und manchmal schreibe ich auch einfach nur über Dinge, die mir gerade durch den Kopf gehen.

3 Gedanken zu „Schokopralinen

  • 17. Dezember 2014 um 15:35
    Permalink

    Woah, lecker. Ich habe gestern die weißen gemacht und dabei noch überlegt, ob man die nicht auf ne dunkle Weihnachtsversion ummodeln kann.

    Die hier werde ich bestimmt auch ausprobieren. Sie klingen auf jeden Fall ehr lecker 🙂

    Antwort
  • 17. Dezember 2014 um 15:55
    Permalink

    Ohne mir jetzt selber ne roten teppich auszurollen … die sind echt lecker, verdammte Axt 🙁

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier werden sie nicht nur gebacken, sondern auch (maximal 7 Tage lang) genutzt. Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen