Paleo Schoko Sauce

Auch wenn hier Zucker nicht komplett verbannt wird, bin ich immer froh, wenn ich ihn irgendwie (gerade auch für die Kinder) ersetzen kann. Oder natürliche Süße nutzen kann, um etwas entsprechend zu süßen.
Jetzt hatte ich das Phänomen gerade erst wieder. Nach ein wenig Sucherei im Netz wurde aus dem, was ich hier hatte dann eine Paleo Schoko Sauce.

Auf dem Bild lässt sich schon erahnen, dass die Sauce mit Datteln zu tun haben muss. Die Wassermelone im Hintergrund ist nur Dekoration, beziehungsweise lag sie da einfach rum – aber so ein wenig Grün peppt das Bild auf.
Wir hatten Datteln gekauft, die zum so essen aber schlichtweg nicht geeignet waren, weil sie schon zu trocken waren. Nur wegwerfen wollte ich sie nicht. Deswegen hab ich ein wenig gepinterestet und bin an der Date-Paste hängen geblieben.

Die Zutaten waren echt Super. Datteln und Wasser. Und Kakao.
IMG_6469
Wer sie Datteln extra kaufen möchte, sollte am besten Datteln entsteint* nehmen, das spart Zeit und Schnibbelei.

Ich hab also die Kerne rausgefriemelt und die Datteln schonmal in den Standmixer* gegeben.
IMG_6470

Da ich ja irgendwie den Hang dazu hab, alles mögliche einpflanzen zu wollen, flogen die Kerne nicht weg, sondern werden auch erst einmal eingeweicht.
IMG_6472
Die kommen dann in zwei bis drei Tagen in die Erde und ich kann mal gucken, ob ich die Zimmerbegrünung selber züchten kann 🙂

Die Datteln haben aber auch eine Tasse Wasser bekommen.
IMG_6471
Damit sie etwas aufquellen können beziehungsweise sich wieder mit Flüssigkeit vollsaugen und sich leichter mixen lassen.
Nach ungefähr einer Stunde konnte ich auch ein deutliches Quell-Ergebnis sehen.
IMG_6477

Jetzt wird es echt mega kompliziert. Jetzt muss nämlich der Mixer die Datteln zerkleinern und mit dem Wasser vermischen.
IMG_6479

Sieht ein wenig aus wie Babybrei Banane.
IMG_6480
In den Paleo-Blogs wird es als Paleo-Karamell-Sauce propagiert. Ich hab gekostet. Es hat mit Karamell mal nichts zu tun. Aber es ist süß!

In den Rest der Sauce kam jetzt noch Backkakao. Ich habe 2 Esslöffel genommen und das Ganze nochmal ordentlich durchpürieren lassen.
IMG_6481

Guck, das sieht aus, wie Schokosauce.
IMG_6482

Und soll ich was verraten? Es schmeckt wie Schokosauce. In eine Flasche umgefüllt soll es sich im Kühlschrank bis zu drei Wochen halten.
Bis hierher ist es tatsächlich auch vegan.
Und dann kam ich auf den Trichter, dass ich aus den Resten im Mixer ja Kakao machen könnte. Statt die Reste mit Wasser beim Abwaschen wegzuspülen.
Paleo Schoko Sauce

Fällt echt nicht auf, dass es sich eigentlich nur um Wasser, Datteln und Kakao handelt. Ich find es eine gute Alternative zu anderen Schokosaucen.

sabolein

Schön, dass Du hier bist.
Auf „sabo(tage)buch“ schreibe ich zu vielen unterschiedlichen Themen.
Neben Alltäglichem findest Du hier jede Menge Rezepte aus unterschiedlichen Bereichen wie Low Carb, Crockpot/Slowcooker, Hefeteig, Pastagerichte und und und. Ich koche und backe aus Spaß und Freude.
Ehrliche Produktreviews sind ein weiterer Teil meines Blogs.
Und manchmal schreibe ich auch einfach nur über Dinge, die mir gerade durch den Kopf gehen.

4 Gedanken zu „Paleo Schoko Sauce

  • 24. Juni 2015 um 07:45
    Permalink

    Wow sieht echt lecker aus, wobei ich ganz am Anfang komischer Weise gleich dachte „ihhhh Datteln“ ( obwohl ich noch nie in meinem Leben Datteln gegessen habe ). Schon allein vom Aussehen her haben sie mich immer daran gehindert sie zu essen. Aber wenn sie süß sind sollte ich sie vielleicht mal probieren – vielleicht könnten die ein Ersatz zum süßlram bei mir werden. Die Schokosauce ist dir aber auf jeden Fall gelungen .
    Lieben Gruß Trixi

    Antwort
    • 24. Juni 2015 um 10:21
      Permalink

      Hallo Trixi,
      och, Datteln rufen bei mir zum Glück keine Gänsehaut hervor. Aber dass man damnit wirklich einiges veranstalten kann – außer sie zu essen- wußte ich auch nicht 🙂
      LG,
      Sabo

      Antwort
  • 8. Juli 2015 um 21:18
    Permalink

    na das werde ich die tage mal testen 🙂 wieviel gramm datteln sind es? hab ichs übersehen 🙂 ?

    danke 🙂 schaue mir nun noch die anderen low carb sachen an.

    Antwort
    • 8. Juli 2015 um 21:44
      Permalink

      In Gramm kann ich Dir das gar nicht genau sagen – ich schätze mal was zwischen 70 und 100 Gramm 🙂
      Viel Spaß beim weitergucken.

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier werden sie nicht nur gebacken, sondern auch (maximal 7 Tage lang) genutzt. Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen