Corndog-Muffins (Low Carb)

Eigentlich ist die Bezeichnung „Corn-Dog“ ja irreführend. Das würde eigentlich bedeuten, dass ich sie mit Maismehl / Maisgries gemacht hätte. Hab ich aber nicht. Aber unter Corndogs kann sich (fast) jeder etwas vorstellen. Und wer das nicht kann – sowas ähnliches wie Bi**i-Rolls -also Würstchen eingepackt in einen Teigmantel, der kein Standard-Weizen-Hefeteig oder Blätterteig ist.

Dieses Mal habe ich auch bewusst auf Sachen wie Xanthan-Gum oder Eiweißpulver verzichtet. Hat ja nunmal auch nicht jeder daheim. Und trotzdem sehen sie nicht nur lecker aus, sondern schmecken auch noch so.

Corndog-Muffins Low Carb

Meine Zutaten für 6 Corndog-Muffins:
30 Gramm gemahlene Leinsamen
30 Gramm Mandelmehl *
30 Gramm Leinsamenmehl *
1/2 Tüte Backpulver
Salz nach Geschmack
2 Eier
25 Gramm Butter oder Kokosöl

achja – und Würstchen machen Sinn. Ich hatte noch Reste vom Grillen (grobe Bratwurst), die ich alle machen wollte.

Wie gehabt habe ich meine trockenen Zutaten verrührt.
Corndog-Muffins Low Carb

Die zimmerwarmen Eier mit dem Kokosöl verrührt und alles vermengt bis ich einen fies klebrigen Teig hatte.
Corndog-Muffins Low Carb

Den Teig habe ich auf meine 6 Muffinförmchen aufgeteilt und nicht hübsch in Form gebracht, sondern einfach nur wild in die Mulden gepatscht.
Corndog-Muffins Low Carb

Anschließend die Würstchenstücke hineingedrückt. Ich habe ein Würstchen jeweils gedrittelt – somit waren die Stücke eigentlich viel zu groß. Aber ich wollte das so!
Corndog-Muffins Low Carb

Mein Ofen war (trotz der sommerlichen Temperaturen und fast 80% Luftfeuchtigkeit) schon auf 170 Grad vorgeheizt. Dort kamen die Muffins für 25 Minuten hinein. Je nach Muffinform und Ofen kann die zeit aber variieren!
Corndog-Muffins Low Carb

Zum Auskühlen durften sie wieder auf das Gitter umziehen.
Corndog-Muffins Low Carb

Um zu zeigen, dass der Teig zwar recht kompakt, aber trotzdem luftig ist (man beißt also nicht auf einen Lehmklumpen) hab ich mal eins aufgeschnitten, bevor ich es verspachtelt habe.
Corndog-Muffins Low Carb

Guten Hunger, sag ich da mal!

sabolein

Schön, dass Du hier bist.
Auf „sabo(tage)buch“ schreibe ich zu vielen unterschiedlichen Themen.
Neben Alltäglichem findest Du hier jede Menge Rezepte aus unterschiedlichen Bereichen wie Low Carb, Crockpot/Slowcooker, Hefeteig, Pastagerichte und und und. Ich koche und backe aus Spaß und Freude.
Ehrliche Produktreviews sind ein weiterer Teil meines Blogs.
Und manchmal schreibe ich auch einfach nur über Dinge, die mir gerade durch den Kopf gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier werden sie nicht nur gebacken, sondern auch (maximal 7 Tage lang) genutzt. Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen