Käsiger Eiertoast (Low Carb)

Schön ist es, wenn ich die Frage bekommen „Sag mal Sabo, welches Brot würdest Du hierfür nehmen?“, ein link zum cheesy baked egg toast folgt und ich sagen kann: Darf ich das vorbasteln und als „Leserwunsch“ bloggen? Dafür gab es das „Go!“ von Heidi und somit war ich in der Pflicht.

Es macht ja auch wirklich Spaß und es zeigt mir, dass meine Ideen nicht so schlecht sein können. Danke Heidi für die Wertschätzung! Ich freu mich echt drüber!
Die Idee gleicht dem oefs en petit pain Rezept und ich hatte auch sofort eine Teigmischung im Hinterkopf, die ich nur umsetzen müsste.

Käsiger Eiertoast Low Carb

In meine Teigschüssel für einen Gebackenen Eiertoast kamen:

10 Gramm Kokosmehl *
10 Gramm Mandelmehl * oder gemahlene Mandeln (fällt bei der Menge kaum auf)
10 Gramm Neutrales Eiweißpulver*
10 Gramm geriebener Parmesan
½ Teelöffel Backpulver
1 Ei
2 Esslöffel Milch (kann variieren)
etwas Salz
optional ¼ Teelöffel Xanthan *

Zusätzlich braucht es natürlich noch ein Ei und geriebenen Käse. Sonst würde es kein käsiger Eiertoast werden.

Wie bei fast allen Sachen verrühre ich zuerst alle trockenen Zutaten gründlich. So können sich Backpulver und Xanthan-Gum ordentlich mit den restlichen Mehlen mischen. Außerdem lösen sich alle Kokosmehlklumpen auf.
Käsiger Eiertoast Low Carb

Das Ei habe ich zuerst nur mit einem Esslöffel Milch verrührt und dann mit dem Teig. Da mein Kokosmehl aber viel Flüssigkeit bindet, musste ich einen zweiten Esslöffel Milch hinzugeben.
Käsiger Eiertoast Low Carb

Jetzt könnte ich ganz normal verfahren und erst einmal einen „Mikrowellentoast“ machen, den ich anschließend in Form bringe. Oder ich nehme einen Deckel der etwas kleiner ist als meine Mikrowellenform und mache so schon die Form in die später das Ei kommt.
Käsiger Eiertoast Low Carb

Beim Einstreichen des Teiges musste ich darauf achten, dass auf jeden Fall genug Rand auf jeder Seite stehen bleibt, damit später das Ei nicht flüchtet. Lieber drei Mal nachprüfen als nachher Fluchtei zu haben.
Käsiger Eiertoast Low Carb

Der Teig ging bei mir lose abgedeckt für 1,5 Minuten bei 1200 Watt in die Mikrowelle. Den zweiten Deckel habe ich nach dem Garen in der Welle noch einmal etwas fester in die Toastscheibe gedrückt, sodass auch wirklich genug Platz für das Ei und den Käse entsteht.
Käsiger Eiertoast Low Carb

So, Rand reicht.
Käsiger Eiertoast Low Carb

Wer keinen Deckel einlegen kann oder möchte kann jetzt die Mulde formen. Hierfür wird mit dem Löffelrücken eines Teelöffels die Mitte des Toasts plattgedrückt. Auch hier muss ausreichend Rand stehen bleiben. Etwas hilfreich kann es sein, wenn ihr mit einem sehr scharfen Messer zuerst einen Rand leicht einschneidet. NICHT durchschneiden!

Ist die Toastscheibe nun ausreichend geformt, kann das Ei hineingegeben werden.
Käsiger Eiertoast Low Carb

Anschließend noch etwas salzen und pfeffern (wer will) und wenn gewünscht auch noch Paprikapulver drauf. Aber auf jeden Fall darf der Käse nicht vergessen werden.
Käsiger Eiertoast Low Carb

Anschließend kommt der Toast für 15 Minuten bei 200 Grad in den Backofen. Bei mir in den Mini-Backofen.
Käsiger Eiertoast Low Carb

Eigentlich hätten es nur 15 Minuten sein sollen – aber die äußeren Umstände haben fast 20 Minuten draus gemacht sodass mein Eigelb fast fest geworden ist. Das ist jetzt nicht weiter schlimm. Aber eigentlich mag ich es lieber noch etwas „loofig“.
Käsiger Eiertoast Low Carb

Hach, aber lecker. Und der im Ofen nachgebackene Toast schmeckt wirklich gut.
Käsiger Eiertoast Low Carb

Wieder ein paar Anmerkungen:
Sicherlich ließen sich die Mehle tauschen gegen andere Sorten. Ich wollte aber ein helles Brot zaubern und habe mich deshalb auch für helle Mehlsorten entschieden.
Dass Kokosmehl nach Kokos schmeckt ist bekannt. Wer dem Geschmack nicht so wahnsinnig viel abgewinnen kann, kann ein paar Tropfen Essig zur Geschmacksneutralisation beigeben. Allerdings gerinnt dann wahrscheinlich die Milch.
Ich würde nicht komplett auf Mandelmehl gehen, weil das Brot sonst zu sehr nach Kuchen schmeckt.
Als Alternative zum Kokosmehl würde ich wahrscheinlich Leinmehl benutzen. Dann wird das Brot aber nicht hell, sondern dunkel. Eventuell verändern sich auch die Garzeiten in der Mikrowelle und die Flüssigkeitsmengen.
Xanthan-Gum muss nicht zwingend in den Teig. Durch die Zugabe von Eiweißpulver und Parmesan klebt er eigentlich schon ganz gut. Aber wenn ich es sowieso da habe, kann ich es auch verwenden. Es soll ja schließlich nicht im Schrank stehen und ich mache täglich einen Kniefall davor, weil ich es besitze.
Nein, es kommen weder Flohsamen noch Flohsamenschalen in irgendeiner Form in das Brot! Zumindest nicht bei mir.

sabolein

Schön, dass Du hier bist.
Auf „sabo(tage)buch“ schreibe ich zu vielen unterschiedlichen Themen.
Neben Alltäglichem findest Du hier jede Menge Rezepte aus unterschiedlichen Bereichen wie Low Carb, Crockpot/Slowcooker, Hefeteig, Pastagerichte und und und. Ich koche und backe aus Spaß und Freude.
Ehrliche Produktreviews sind ein weiterer Teil meines Blogs.
Und manchmal schreibe ich auch einfach nur über Dinge, die mir gerade durch den Kopf gehen.

2 Gedanken zu „Käsiger Eiertoast (Low Carb)

  • 2. September 2015 um 20:08
    Permalink

    Haste das Smilie Gesucht auf dem Eigelb gesehen? Letztes Foto? Ich danke Dir sehr herzlich fürs die Erfüllung meines Leserwunsches ???????? Du bist wirklich meine liebstemikrowellenbrotbäckerinundlustigstefacebookfreundin ???????????? Das Rezept ist klasse!!

    Antwort
  • 2. September 2015 um 21:28
    Permalink

    Huch, den Smilie seh ich jetzt erst – der ist natürlich nur für Dich *knutscha*
    Danke für die Fragen und Anregungen und überhaupt!

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier werden sie nicht nur gebacken, sondern auch (maximal 7 Tage lang) genutzt. Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen