Brötchen-Toast Low Carb

Ist es jetzt ein Trötchen? Oder eher ein Broast? Ich weiß es ehrlich gesagt nicht. Es sieht aus wie ein Brötchen und hat die Konsistenz von Toastbrot. Und es schmeckt. Und das ist am wichtigsten, oder?

Ich hab bei meinen Mikrowellenbroten immer wieder gesagt, dass sie sich bestimmt auch im Ofen backen lassen. Jetzt musste ich doch selber einfach mal probieren, ob und wenn ja, wie das funktioniert.

Brötchen-Toast Low Carb

Hat geklappt, und zwar fast so, wie ich es erwartet hatte.

Für meinen Testlauf habe ich

2 Esslöffel gemahlene Leinsamen
2 Esslöffel gemahlene Mandeln
2 Esslöffel Neutrales Eiweißpulver*
1/2 Teelöffel Backpulver
1/4 Teelöffel Xanthan Gum *
1 Prise Salz
1 Ei
3 Esslöffel Milch

genommen.

Wie bei allen anderen Broten auch, habe ich die trockenen Zutaten zuerst verrührt.
Brötchen-Toast Low Carb

Dann erst 2 Esslöffel Milch mit Ei und hinzu gegeben. Ich wollte aber eine etwas dünnere Konsistenz als normalerweise, also kam noch ein weiterer Esslöffel Milch dazu.
Brötchen-Toast Low Carb

Hier liess sich dann auch die Wirksamkeit vom Xanthan-Gum richtig gut sehen, das ganze hatte nämlich wirklich eine leicht gummöse Konsistenz. Aber das war ja auch so gewollt. Den Teig habe ich irgendwie rechteckig auf Backpapier gestrichen.
Brötchen-Toast Low Carb

Und im Mini-Ofen bei 180 Grad rund 18 Minuten gebacken. Je nach dem, wie hoch oder breit es geformt wird, unterscheiden sich natürlich die Backzeiten.
Brötchen-Toast Low Carb

Ausgesehen hat es ja wirklich wie ein herkömmliches Körnerbrötchen. Allerdings ist es überhaupt null knusprig, sondern weich. Was beabsichtigt war, denn ursprünglich war es ja mal ein „Toast-Rezept“.
Brötchen-Toast Low Carb

Ich hab es brav auskühlen lassen, bevor ich es mir belegt habe.
Brötchen-Toast Low Carb

Und dann habe ich es mir einfach schmecken lassen.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass es ohne Xanthan so aufgeht. Denn das Xanthan bewirkt halt (ähnlich dem Gluten) eine vernetzte Verbindung zwischen den einzelnen Teigbestandteilen. Auch die „Hülle“ vom Trötchen glänzte wie bei Weizengebäck.
Eigentlich sollte es ein Grilled Cheese Sandwich werden. Aber wenn ich mir schonmal was vornehme.

sabolein

Schön, dass Du hier bist.
Auf „sabo(tage)buch“ schreibe ich zu vielen unterschiedlichen Themen.
Neben Alltäglichem findest Du hier jede Menge Rezepte aus unterschiedlichen Bereichen wie Low Carb, Crockpot/Slowcooker, Hefeteig, Pastagerichte und und und. Ich koche und backe aus Spaß und Freude.
Ehrliche Produktreviews sind ein weiterer Teil meines Blogs.
Und manchmal schreibe ich auch einfach nur über Dinge, die mir gerade durch den Kopf gehen.

2 Gedanken zu „Brötchen-Toast Low Carb

  • 7. September 2015 um 16:34
    Permalink

    ICH HABE DIE GESTERN FÜR MICH GEMACHT ; SUPER LECKER KANN ICH NUR EMPFEHLEN ,ICH ESSE GERNE BROT UND DAS IST GENAU RICHTIG UM SEIN GEWICHT ZU HALTEN

    Antwort
    • 7. September 2015 um 16:42
      Permalink

      Dankeschön Roswitha, das freut mich, dass sie gut ankommen.

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier werden sie nicht nur gebacken, sondern auch (maximal 7 Tage lang) genutzt. Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen