Boah Hilfe, es ist echt schlimm, wenn man durch die Gegend schleicht und eigentlich 1.000 Vorstellungen von dem hat, was man sich gerade mal so zwischen die Kiemen schieben könnte. Bei mir waren es Kekse, Cookie Dough, Cream Cheese Ice Cream, Cookie Dough Eis oder irgendwas anderes in die Richtung. Aber irgendwie hatte ich weder das eine, noch das andere hier.

Ab ins Netz und Rezepte gesucht. Da war aber auch nicht das richtige dabei und mein Jieper wurde immer größer. Tja. Das war dann wohl mein persönliches Pech.
Also bin ich drauflosgestiefelt und hab geschaut, was so im Kühlschrank rumfliegt.
Am Ende kam dann ein Cookie Dough Cheesecake Dip (Low Carb) dabei heraus.
Cookie Dough Cheesecake Dip (Low Carb)

In meinem Kühlschrank flog nämlich noch ein halbes Glas Karamellsauce rum. Und da die Sauce sowieso langsam weg musste 😉 Naja, ich habe mich halt geopfert.

Also habe ich mir rausgegriffen:

Cookie Dough Cheesecake Dip (Low Carb)

200 Gramm Frischkäse
ca. 100 Gramm Karamellsauce
ca 45 Gramm konforme Schokolade (hätte ich Dunkle Schoko-Drops * gehabt, hätte ich die genommen)
1 Prise Salz

Fertig. Zuerst hab ich die Karamellsauce noch einmal schön cremig gerührt.
IMG_7847

Den Frischkäse und die gehackte Schokolade in eine Schüssel gegeben,
Cookie Dough Cheesecake Dip (Low Carb)

und einfach alles zusammengerührt.
Cookie Dough Cheesecake Dip (Low Carb)

Das Ergebnis schmeckte so ungefähr wie die Mischung aus allen meinen “Ich könnte jetzt auf dies, das und jenes! Also nach Karamell, nach Cheesecake, nach Keksteig (naja, irgendwie schon, zumindest wie der Keksteig im Eis) und da es auch noch kalt war, ein wenig wie Eiscreme.Also im Prinzip nach allem, was man bei Süßhunger so vor seinem geistigen Auge rumschweben hat.
Bingo!

Cookie Dough Cheesecake Dip (Low Carb)

Leider durfte ich die Portion nicht alleine wegspachteln. Auch wenn ich es ohne mit der Wimper zu zucken geschafft hätte – das löffelte sich nebenbei so weg.
Wenn man will, lässt sich auch noch etwas Mandelmehl hinzufügen, dann wird die Konsistenz noch keksteigähnlicher. Oder gemahlene Mandeln. Oder gemahlene Haselnüsse.

Aber meine Lütte kam schon beim Zusammenrühren ständig in die Küche geschlichen, sodass ich mich genötigt fühlte, sie kosten zu lassen. Ganz böse Falle. Wir haben dann geteilt. Ist vielleicht auch besser so.