Fruchtiger Gurken-Rettich-Salat (Low Carb)

Mir war mal wieder salatig. Nur nicht nach Standard, und außerdem musste der Rettich auch endlich mal gegessen werden. Was tun? Ich hab dann mal im Kühlschrank weiter geforscht, was vielleicht passen könnte und bin am Ende bei dem fruchtigen Gurken-Rettich-Salat gelandet. Ich gebe ja zu, dass es irgendwie ein wenig Kühlschrank aufräumen / Resteverwertung war. Aber lecker!

Für fünf Personen habe ich folgende Zutaten gebraucht:

1 mittelgroßen Rettich
2 Salatgurken (die waren auch eher von der mickerigen Variante)
2 Apfelsinen
1 Becher Schmand
1 Becher körniger Frischkäse
Dillspitzen
1 Esslöffel Xylit / Xylitol * (oder mehr – je nach Wunsch)
Salz

Den Rettich habe ich geschält und ebenso wie die Gurken in dünne Scheiben gehobelt.
Beides wurde großzügig gesalzen und durfte dann rund 10 Minuten im Sieb stehen um zu entwässern.
Fruchtiger Gurken-Rettich-Salat (Low Carb)

In der Zwischenzeit habe ich Xylit mit Schmand, körnigem Frischkäse und Dillspitzen gemischt.
Fruchtiger Gurken-Rettich-Salat (Low Carb)

Die Orangen habe ich mehr oder weniger kunstvoll filetiert.
Fruchtiger Gurken-Rettich-Salat (Low Carb)

Und die Orangenfilets zusammen mit dem Saft aus den Orangenresten zu dem Schmand-Frischkäse-Gemisch gegeben.
Fruchtiger Gurken-Rettich-Salat (Low Carb)

Anschließend gut verrührt – logisch, oder?
Die Gurken und Rettich-Scheiben habe ich mit kaltem Wasser gründlich abgespült und ausgedrückt.
Fruchtiger Gurken-Rettich-Salat (Low Carb)

Jetzt musste nur noch alles verrührt werden.
Fruchtiger Gurken-Rettich-Salat (Low Carb)

Anschließend durfte der Salat für mindestens zwei Stunden im Kühlschrank durchziehen.
Fruchtiger Gurken-Rettich-Salat (Low Carb)

Optional können bestimmt auch Apfelstückchen oder Weintrauben dazu gegeben werden – allerdings ist dann die Bezeichnung „Low Carb“ nicht mehr gerechtfertigt.
Ein wenig kleingeschnittener Stangensellerie würde sich sicherlich noch ganz gut darin machen. Auch Frühlingszwiebeln kann ich mir gut vorstellen. Auch gebratene Hähnchenbruststreifen machen sich wahrscheinlich gut zu dem Salat. Das Fruchtig-herbe harmoniert meiner Meinung nach gut mit Geflügel.

sabolein

Schön, dass Du hier bist.
Auf „sabo(tage)buch“ schreibe ich zu vielen unterschiedlichen Themen.
Neben Alltäglichem findest Du hier jede Menge Rezepte aus unterschiedlichen Bereichen wie Low Carb, Crockpot/Slowcooker, Hefeteig, Pastagerichte und und und. Ich koche und backe aus Spaß und Freude.
Ehrliche Produktreviews sind ein weiterer Teil meines Blogs.
Und manchmal schreibe ich auch einfach nur über Dinge, die mir gerade durch den Kopf gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier werden sie nicht nur gebacken, sondern auch (maximal 7 Tage lang) genutzt. Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen