Lion House Dinner Rolls ( Butterige Brötchenrollen)

Zugegeben, diese Brötchen brauchen ihre Zeit, aber sie sind es definitiv wert. Es sind nicht einfach nur so Brötchen, sondern irgendwie haben sie etwas Besonderes. Gemacht habe ich sie schon gefühlte tausend Mal, nur irgendwie habe ich immer vergessen, sie zu dokumentieren und auf den Blog zu stellen. Dieses Mal habe ich aber dran gedacht! Jawoll!

Von den Lion House Dinner Rolls ( Butterige Brötchenrollen) mache ich auch grundsätzlich eine große Menge, weil die sich einfach so wegessen. Und manchmal hege ich die Hoffnung, dass welche übrig bleiben um sie noch für die Befüllung der Brotbüchsen nutzen zu können. Denn aufgebacken schmecken sie (fast) identisch wie frisch.

Für 24 bis ca. 30 (je nach Größe) Lion House Dinner Rolls:

250 ml Wasser
250 ml Milch
2 Tüten Trockenhefe (oder 1 Würfel Frischhefe)
2 Esslöffel Zucker
2 Teelöffel Salz
1 Ei
80 Gramm Butter
1000 Gramm Mehl

zusätzlich: Butter zum Bestreichen

Aus den angegebenen Zutaten wird zuerst ein schöner, geschmeidiger Hefeteig geknetet. Dafür müssen Wasser und Milch lauwarm sein, die Butter und das Ei zimmerwarm. Der Hefeteig muss dann wie gewohnt erst einmal aufgehen.

Lion House Dinner Rolls ( Butterige Brötchenrollen)

Nach dem gehen wird der Teig zu einem großen, ca. 0,5 cm dicken Rechteck ausgerollt. Oder annähernd zu einem Rechteck. Zumindest sollte die Form einigermaßen an ein solches erinnern.
Lion House Dinner Rolls ( Butterige Brötchenrollen)

Die Teigplatte wird mit weicher Butter bestrichen und mit dem Pizzaschneider in etwa gleich große Rechtecke geschnitten. Ein Rechteck hat in etwa die Abmaße einer ein-Dollar-Note. Am einfachsten ist es, wenn ihr mit Daumen und Zeigefinger ein L formt. das L entspricht in etwa der Kantenlänge für das Rechteck.
Lion House Dinner Rolls ( Butterige Brötchenrollen)

Jetzt müsen die Rechtecke zusammengerollt werden. Dieses Video beschreibt, wie es im Original gemacht wird. Die Dame hat das bestimmt schon gefühlte drei Millionen Mal gemacht – so kann ich das nicht. Ich rolle sie einfach relativ locker von der Kurzen Seite auf und lege sie dann auf ein gefettetes Backblech.
Lion House Dinner Rolls ( Butterige Brötchenrollen)

Anschließend müssen die Rolls noch einmal gehen, bis sie sich in etwa verdoppelt haben. Das kann bis zu 1,5 Stunden dauern.
Lion House Dinner Rolls ( Butterige Brötchenrollen)

Wenn sie dann endlich mal groß genug sind, darf der Ofen auf 190 Grad aufgeheizt werden und die Lion House Dinner Rolls goldbraun gebacken werden. Das kann zwischen 15 und 20 Minuten dauern. Je nachdem, wie groß Eure Rollen sind, wie dunkel bei Euch goldbraun ist und und und. Ich backe nach Auge und Nase, nicht nach genauer Uhrzeit.

Wenn die Brötchenrollen aus dem Ofen kommen, werden sie noch einmal mit weicher Butter bestrichen, während sie noch heiß sind.
Lion House Dinner Rolls ( Butterige Brötchenrollen)
Danach können sie endlich serviert werden.
Lion House Dinner Rolls ( Butterige Brötchenrollen)

 

Lion House Dinner Rolls (Butterige Brötchenrollen)

Lion House Dinner Rolls (Butterige Brötchenrollen)

Zutaten

  • 250 ml Wasser, lauwarm
  • 250 ml Milch, lauwarm
  • 2 Tüten Trockenhefe (oder 1 Würfel Frischhefe)
  • 2 Esslöffel Zucker
  • 2 Teelöffel Salz
  • 1 Ei
  • 80 Gramm Butter, weich
  • 1000 Gramm Mehl
  • zusätzlich: weiche Butter zum Bestreichen

Zubereitung

  1. Hefeteig kneten und abgedeckt ruhen lassen, bis er sich sichtbar vergrößert hat
  2. Hefeteig zu einem ca. 0,5 cm dicken Rechteck ausrollen
  3. Teig mit weicher Butter bestreichen
  4. Rechtecke aus dem Teig schneiden (etwa so groß wie eine Dollarnote)
  5. Teigstücke aufrollen und auf ein gefettetes Backblech legen
  6. Teigrollen abdecken und erneut gehen lassen bis sie sich verdoppelt haben
  7. Ofen auf 190 Grad vorheizen
  8. Dinner Rolls ca. 15 bis 20 Minuten goldbraun backen
  9. noch heiß erneut mit weicher Butter bestreichen
  10. etwas auskühlen lassen und servieren
Recipe Management Powered by Zip Recipes Plugin
http://www.sabotagebuch.de/2016/03/14/lion-house-dinner-rolls-butterige-broetchenrollen/

sabolein

Schön, dass Du hier bist.
Auf „sabo(tage)buch“ schreibe ich zu vielen unterschiedlichen Themen.
Neben Alltäglichem findest Du hier jede Menge Rezepte aus unterschiedlichen Bereichen wie Low Carb, Crockpot/Slowcooker, Hefeteig, Pastagerichte und und und. Ich koche und backe aus Spaß und Freude.
Ehrliche Produktreviews sind ein weiterer Teil meines Blogs.
Und manchmal schreibe ich auch einfach nur über Dinge, die mir gerade durch den Kopf gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier werden sie nicht nur gebacken, sondern auch (maximal 7 Tage lang) genutzt. Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen