Leberkäse-Cordon-Bleu (Low Carb)

Ob man dazu wirklich, wirklich Cordon Bleu sagen darf, weiß ich gar nicht genau. Immerhin ist bei einem echten Cordon Bleu Kochschinken im Spiel. Aber ich sag jetzt einfach mal, dass es bei meinem Leberkäse-Cordon-Bleu nicht auf die genau zutreffende gastronomische Spezifikation ankommt. Sondern auf den Geschmack. Und den hat es. Also eigentlich ist es sogar ein Crossover aus einem LKW (Leberkäsweck) und einem Cordon Bleu. Herrjemineh – so viele Möglichkeiten 😉

Wie kam es eigentlich zu dem “Ding”? Ich wollte etwas mit Leberkäse essen, und mit laufendem käse – aber irgendwie sollte auch etwas brotiges dabei sein. Das Ganze am Besten in Low Carb. Tja! Und so begann die fröhliche Bastelei.

Die Zutaten für ein Leberkäse-Cordon-Bleu:

1 Esslöffel (ca. 10 Gramm) Chia-Samen*
1 Esslöffel (ca. 10 Gramm) Gold-Leinsamen*
ca. 70 bis 100 ml heißes Wasser
2 Esslöffel (ca. 15 Gramm) GOLD Leinsamenmehl *
2 Esslöffel (ca. 15 Gramm) Mandelmehl entölt *
2 Esslöffel (ca. 12 Gramm) neutrales Eiweißpulver*
1 Teelöffel Backpulver
Salz
Brotgewürz (nach Wahl)
1 Scheibe Leberkäse
Käse nach Wahl und Menge
optional: Senf

Das sind zumindest schon einmal die Zutaten. Sieht nach einer wilden Mischung aus, schmeckt aber lecker, wenn es dann fertig ist.
Die Chias und Leinsamen habe ich erst in einer kleinen Kaffeemühle gemahlen.
Leberkäse-Cordon-Bleu (Low Carb)

und rund 70 ml heißes Wasser aufgefüllt, damit sie quellen konnten. Das dauert vielleicht 5 bis 10 Minuten.
Leberkäse-Cordon-Bleu (Low Carb)
Es kann sein, dass die Wassermenge am Ende nicht reicht, das seht ihr aber beim Vermischen des Teiges.

Die übrigen trockenen Zutaten habe ich (mit den Messlöffeln) abgemessen und in eine Schüssel getan.
Leberkäse-Cordon-Bleu (Low Carb)

Anschließend gut vermischt
Leberkäse-Cordon-Bleu (Low Carb)

und mit den gequollenen Lein- und Chiasamen vermengt. Hier kann es sein, dass noch zusätzliches Wasser beigegeben werden muss. Der Teig ist relativ fest, sollte aber nicht zu trocken sein.
Leberkäse-Cordon-Bleu (Low Carb)

Den Teig habe ich ausgerollt (zwischen Frischhaltefolie, wie immer, wenn ich mir die Hände nicht mit klebrigem Teig einsauen möchte)
Leberkäse-Cordon-Bleu (Low Carb)

Während der Teigfladen auf mich warten musste, habe ich den Leberkäse nicht ganz durch und die Käsescheibe zugeschnitten.
Leberkäse-Cordon-Bleu (Low Carb)

So, dieser Okolüt musste jetzt nur noch wie ein Geburtstagspäckchen eingepackt werden.
Leberkäse-Cordon-Bleu (Low Carb)

Mit feuchten Händen hab ich noch eventuelle Macken geglättet und die Faltstellen glatt gestrichen.
Leberkäse-Cordon-Bleu (Low Carb)

Ich habe mein Leberkäse-Cordon-Bleu 15 Minuten in der ActiFry gebacken. Im Ofen hätte ich wahrscheinlich 180 Grad gewählt und ich schätze, es hätte 18 bis 20 Minuten gedauert.
Leberkäse-Cordon-Bleu (Low Carb)

Guten Hunger – und Vorsicht! Der rauslaufende Käse ist heiß.
Leberkäse-Cordon-Bleu (Low Carb)

Wenn das Cordon-Bleu etwas abgekühlt ist, geht es sogar als Fingerfood durch. und ich könnte mir vorstellen, dass es sich auch kalt ganz gut macht. Nur dass dann der käse nicht mehr läuft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier werden sie nicht nur gebacken, sondern auch (maximal 7 Tage lang) genutzt. Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen