Eiswaffeln / Dessertwaffeln (Low Carb)

Vielleicht gelingt es mir ja mit den Eiswaffeln / Dessertwaffeln (Low Carb) dem Sommer Bescheid zu geben, ,dass er noch nicht vorbei ist. Das wär ja mal was! Zumindest unternehme ich hiermit den offiziellen Versuch!

Klar kann man Eis auch aus der Schüssel essen. Oder jedes andere Dessert. Aber aus einer leckeren Waffel -oder viel mehr noch mit einer leckeren Waffel macht es doch gleich noch viel mehr Spaß!
Ich gestehe, ich habe noch nie vorher Eiswaffeln selber gemacht, aber nachdem ich das Rezept bei Maria Mind Body Health gefunden hatte, musste ein Versuch her. Erfolgreich, wie ich sagen möchte.
Wohl dem, der ein Waffeleisen für Eiswaffeln* besitzt. Ich nicht, deshalb musste ich die Waffeln in der Pfanne ausbacken.

Für zwei Eiswaffeln / Dessertwaffeln (sabofiziert) brauchte ich:

1 Eiweiß
ca. 20 Gramm geschmolzene Butter
25 Gramm Mandelmehl (entölt) *
25 Gramm neutrales Eiweißpulver*
10 Tropfen Stevia Drops Vanille *
(alternativ: 25 Gramm Eiweißpulver Vanille* )
10 Gramm konforme Schokolade
1 Teelöffel Kokosöl

Die trockenen Zutaten (wie immer) abwiegen und separat gut vermischen.
Eiswaffeln / Dessertwaffeln (Low Carb)

Das Eiweiß habe ich mit den Stevia Drops zusammen steif geschlagen.
Eiswaffeln / Dessertwaffeln (Low Carb)

(Das ist übrigens der erste Versuch, die Drops zu verwenden – ich scheue mich ja immer ein wenig vor Stevia, weil ich da geschmacklich seifige Erfahrungen gemacht habe – diese sind aber soweit ich es jetzt beurteilen kann in Ordnung und schmecken nicht so gruselig nach Seife.)
Eiswaffeln / Dessertwaffeln (Low Carb)

Anschließend habe ich die trockenen Zutaten und den Eischnee und der flüssigen Butter vermengt.
Eiswaffeln / Dessertwaffeln (Low Carb)

Da ich (wie geschrieben) nicht über ein Eiswaffel-Waffeleisen verfüge, habe ich den teig in zwei Portionen geteilt und beide zwischen Frischhaltefolie ausgerollt.
Eiswaffeln / Dessertwaffeln (Low Carb)

und anschließend in der heißen Pfanne ausgebacken. Von beiden seiten nur so lange, dass die Waffel leicht gebräunt war.
Eiswaffeln / Dessertwaffeln (Low Carb)

Es sollte ja eine Eiswaffel werden. Also ist eine Platte nicht wirklich geeignet. So musste die noch heiße Waffel über eine Schüssel gestülpt in Form gebracht werden.
Eiswaffeln / Dessertwaffeln (Low Carb)

Bei der zweiten Waffel war ich etwas zu langsam und sie war schon zu fest, um sie anständig in Form zu bringen.
Eiswaffeln / Dessertwaffeln (Low Carb)
Die wurde aber nicht weggeworfen, sondern dient in Stückchen gebrochen als essbare Deko.

Die geformte Waffel ist aber völlig in Ordnung.
Eiswaffeln / Dessertwaffeln (Low Carb)

Jetzt zur endgültigen Sabofizierung.

Weil ich der Waffel einen „Auslaufschutz“ verpassen wollte, habe ich einen Riegel (20 Gramm) Schokolade mit einem Teelöffel Kokosöl geschmolzen,
Eiswaffeln / Dessertwaffeln (Low Carb)

und die Waffel von innen mit Schokolade ausgekleidet. Das hat nicht nur den Vorteil, dass es noch leckerer wird, sondern die Eiswaffel sifft nicht so schnell durch, wenn sie dann endlich bestückt wird. Am Betsen erstarrt die Schokolade im Tiefkühler.
Noch Eis und Beeren hinein – und fertig ist das leckere Dessert.
Eiswaffeln / Dessertwaffeln (Low Carb)

Die nicht gelungene Waffel habe ich auch teilweise mit Schokolade überzogen und als Deko benutzt.
Die Frage nach dem eis ist durchaus berechtigt – das ist kein spezielles Low Carb Eis, sondern frozen Joghurt, weil mein Tochterkind nach Eis fragte und der frozen Yoghurt einfach auch viel schicker ausssieht mit den Erdbeer-Streifen drin.

 

Eiswaffeln / Dessertwaffeln (Low Carb)

Eiswaffeln / Dessertwaffeln (Low Carb)

Zutaten

  • 1 Eiweiß
  • ca. 20 Gramm geschmolzene Butter
  • 25 Gramm Mandelmehl (entölt)
  • 25 Gramm neutrales Eiweißpulver
  • 10 Tropfen Stevia Drops Vanille
  • (alternativ: 25 Gramm Eiweißpulver Vanille )
  • 10 Gramm konforme Schokolade
  • 1 Teelöffel Kokosöl

Zubereitung

  1. Trockene Zutaten abwiegen und vermischen
  2. Eiweiß mit Stevidrops zu Eischnee schlagen
  3. Butter schmelzen
  4. Eiweiß, Butter und trockene Zutaten gut vermengen
  5. Teig portionieren und zwischen Frischhaltefolie ausrollen
  6. in einer heißen Pfanne von beiden Seiten ca. 1 bis zwei Minuten backen
  7. noch heiß über eine Schüssel legen und formen
  8. auskühlen lassen
  9. Schokolade mit Kokosöl schmelzen
  10. Dessert- / Eiswaffel mit Schokolade ausgießen
  11. Erkalten lassen
Recipe Management Powered by Zip Recipes Plugin
http://www.sabotagebuch.de/2016/07/16/eiswaffeln-dessertwaffeln-low-carb/

sabolein

Schön, dass Du hier bist.
Auf „sabo(tage)buch“ schreibe ich zu vielen unterschiedlichen Themen.
Neben Alltäglichem findest Du hier jede Menge Rezepte aus unterschiedlichen Bereichen wie Low Carb, Crockpot/Slowcooker, Hefeteig, Pastagerichte und und und. Ich koche und backe aus Spaß und Freude.
Ehrliche Produktreviews sind ein weiterer Teil meines Blogs.
Und manchmal schreibe ich auch einfach nur über Dinge, die mir gerade durch den Kopf gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier werden sie nicht nur gebacken, sondern auch (maximal 7 Tage lang) genutzt. Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen