Schnelle Nuss-Nougat-Küsschen

Die Nuss-Nougat-Küsschen könnten auch Nutella-Kekse heißen, wenn ich Nutella genommen hätte. Hab ich aber nicht, sondern eine andere Sorte Nuss-Nougat-Creme und deshalb heißen sie Nuss-Nougat-Küsschen. So! Und das schnell erklärt sich beim Rezept lesen von ganz alleine!

Ich bin ja bekennender Weihnachtplätzchen-Backmuffel. Irgendwie widerstrebt es mir immer wieder, zu einem bestimmten Zeitpunkt bestimmte Dinge machen zu müssen. Plätzchen backe ich am liebsten dann, wenn ich Bock drauf habe. Da kam mir das rezept, was ich in mehrfacher Ausfertigung gefunden habe und deswegen keine Ursprungsquelle angeben kann, gerade recht.

Schnelle Nuss-Nougat-Küsschen

ca. 35 – 45 Stück, je nach Größe

180 Gramm Nuss-Nougat-Creme
1 Ei (am besten Zimmertemperatur)
150 Gramm Mehl
1 Teelöffel Backpulver
1 Prise Salz

etwas Puderzucker zum Bestäuben oder Schokolade zum Verzieren, wenn gewünscht

Die Zubereitung ist so einfach, dass ich glatt vergessen habe, Fotos zu machen, wie ich 180 Gramm Nuss-Nougat-Creme und 150 Gramm Mehl abgewogen habe.
Zuerst habe ich die Schokocreme mit dem Ei verrührt. Hier ist es wirklich vorteilhaft, wenn beide Zimmertemperatur haben. Habt ihr schon mal versucht, kaltes mit Nutella oder ähnlichem zu verrühren? das wird wundervoll fest und zäh und macht keinen Spaß! Wenn sich also Ei und Schokocreme vereinigt haben, können die restlichen drei Zutaten eingearbeitet werden. dafür braucht man auch keine Küchenmaschine, das funktioniert hervorragend mit einem Kochlöffel, Silikonspatel oder einer Gabel.
Am Ende hat man dann einen großen, glänzenden, mehr oder weniger weichen Haufen Teig. Den habe ich in ca. daumendicke Würste gerollt und Stücke abgeschnitten.
Schnelle Nuss-Nougat-Küsschen

Die Stücke habe ich in haselnussgroße (Haselnüsse mit Schale, ich hätte auch kirschgroß sagen können) Kugeln gerollt und auf dem Backblech verteilt.
Schnelle Nuss-Nougat-Küsschen

Mein Ofen hatte inzwischen 180 Grad erreicht.

Die Nuss-Nougat-Küsschen brauchen nicht lange. Nach acht bis zehn Minuten sind sie fertig. Wenn die Plätzchen anfangen und leichte Risse auf der Oberfläche bekommen, sind sie gut.
Schnelle Nuss-Nougat-Küsschen

Bleiben sie zu lange im Ofen, werden sie zu hart und schmecken dann nicht mehr so nach Küsschen wie sie sollen.
Schnelle Nuss-Nougat-Küsschen

Sie müssen abkühlen, bevor man ihnen eine Deko verpasst. Ich habe mich für die schlichte, dekolose Variante entschieden. Mit geschmolzener Schokolade ein Zebramuster drüber ziehen oder sie mit Puderzucker bestäuben ist natürlich möglich. Sie können auch ganz in Schokolade getaucht werden. Aber das nimmt ihnen die vermeintliche Leichtigkeit.
Schnelle Nuss-Nougat-Küsschen

 

Die Nuss-Nougat-Küsschen lassen sich auch von Kindern schnell anrühren und backen.

Schnelle Nuss-Nougat-Küsschen

Schnelle Nuss-Nougat-Küsschen

Zutaten

  • 180 Gramm Nuss-Nougat-Creme
  • 1 Ei (am besten Zimmertemperatur)
  • 150 Gramm Mehl
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • etwas Puderzucker zum Bestäuben oder Schokolade zum Verzieren, wenn gewünscht

Zubereitung

  1. Ofen auf 180 Grad vorheizen
  2. Nuss-Nougat-Creme mit dem zimmerwarmen Ei verrühren
  3. restliche zutaten untermischen
  4. Teig in ca. haselnussgroße Kugeln rollen
  5. Kugeln auf dem Backblech verteilen
  6. bei 180 Grad 8 bis 10 Minuten backen
  7. auskühlen alssen
  8. ggf. verzieren
Recipe Management Powered by Zip Recipes Plugin
http://www.sabotagebuch.de/2016/11/28/schnelle-nuss-nougat-kuesschen/

Merken

sabolein

Schön, dass Du hier bist.
Auf „sabo(tage)buch“ schreibe ich zu vielen unterschiedlichen Themen.
Neben Alltäglichem findest Du hier jede Menge Rezepte aus unterschiedlichen Bereichen wie Low Carb, Crockpot/Slowcooker, Hefeteig, Pastagerichte und und und. Ich koche und backe aus Spaß und Freude.
Ehrliche Produktreviews sind ein weiterer Teil meines Blogs.
Und manchmal schreibe ich auch einfach nur über Dinge, die mir gerade durch den Kopf gehen.

2 Gedanken zu „Schnelle Nuss-Nougat-Küsschen

  • 3. Dezember 2016 um 13:47
    Permalink

    Vielen, herzlichen Dank für dieses Rezept.

    Diese „Küsschen “ sind Sehr, sehr schnell zubereitet und äußerst Lecker !!!

    Mit Freude sehe ich dem 2. Advent entgegen.

    Antwort
    • 3. Dezember 2016 um 14:11
      Permalink

      Hallo Sophie,
      gell, die Küsschen sind das ultimative Last-Minute.Keksrezept, was man aber auch ohne schlechtes Gewissen „vorzeigen“ kann.
      Ein schönes Advents-WE für Dich und Deine Lieben.

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier werden sie nicht nur gebacken, sondern auch (maximal 7 Tage lang) genutzt. Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen