Cappuccino-Swirl Kekse (Low Carb / Keto)

Die Cappuccino-Swirl Kekse (Low Carb / Keto) sind in einer kleinen Bloggerkooperation mit familiezuckerfrei entstanden. Ich habe mir ein Rezept auf dem Blog ausgesucht und nach meinen Vorstellungen sabofiziert und zubereitet.

Aus den Zitronensternen von familiezuckerfrei wurden so meine Cappuccino-Swirl Kekse. Und da es ja schwer auf Weihnachten zugeht, werfe ich meine Version gleich als zusätzliche Low Carb / Keto Kekse in den Rezeptedschungel.

Ich habe, wie erwähnt, das Rezept etwas sabofiziert und eine Version daraus gemacht, die mir gefällt und nicht alltäglich ist.

ca. 32 Cappuccino-Swirl Kekse (Low Carb / Keto)

150 Gramm Butter
1 Prise Salz
2 Eier
125 Gramm Mandelmehl, entöltamazon_logo
100 Gramm Xylitamazon_logo
125 Gramm gemahlene, blanchierte Mandelnamazon_logo
1 Esslöffel gemahlener Kaffee
Mark einer Vanilleschote (oder schon Vanille-Xylit benutzen)
konforme Schokolade zur Deko (wenn gewollt)

Los geht es!

Wie immer müssen zuerst die trockenen Zutaten bis auf den Kaffee abgewogen werden. Das ist hier nicht so wahnsinnig schwierig, weil es nur ein paar Zutaten sind.
Cappuccino-Swirl (Low Carb / Keto)

Die trockenen Zutaten werden gründlich verrührt und danach Eier und Butter mit in die Schüssel gegeben. Da ich schon Vanilleschoten im Xylit habe, brauche ich keine Schote auszukratzen. Ansonsten kann hier auch schon das Mark der Schote zugegeben werden.
Cappuccino-Swirl (Low Carb / Keto)

Die Zutaten werden (bei mir von der Küchenmaschine) verknetet und die Hälfte abgeteilt und herausgenommen.
Cappuccino-Swirl (Low Carb / Keto)

In die andere Hälfte kommt ein Esslöffel gemahlener Kaffee (bei mir: Espresso) und ich habe noch einen Löffel Xylit zusätzlich hineingetan – muss nicht, schadet aber auch nix.
Cappuccino-Swirl (Low Carb / Keto)

Beide Teigsorten habe ich zwischen Frischhaltefolie in etwa gleich groß ausgerollt,
Cappuccino-Swirl (Low Carb / Keto)

und anschließend (natürlich ohne die Folie) auseinander gelegt, sodass sich beide Farben „küssen“.
Cappuccino-Swirl (Low Carb / Keto)

Ich bin noch einmal mit dem Nudelholz (oder Teigausroller? Wie heißt das Ding denn nun?) über die Teigschichten gegangen, damit eventuelle Luftblasen verschwinden. Anschließend von der langen Seite her relativ fest zusammenrollen.
Cappuccino-Swirl (Low Carb / Keto)

Die Teigrolle muss nun gut durchkühlen, weil sie sich sonst nicht besonders gut schneiden lässt. Ich hatte meinen Teig ca. 1 stunde im Tiefkühler, was fast noch zu kurz war. Also am besten rund zwei Stunden Tiefkühlzeit oder einige Stunden im Kühlschrank einplanen.
Cappuccino-Swirl (Low Carb / Keto)

Den Ofen habe ich auf 180 Grad vorgeheizt, während ich die Rolle in ca. 5 mm dicke Scheiben geschnitten habe und die potentielle Cappuccino-Swirl Kekse auf den Backblechen verteilt habe.
Cappuccino-Swirl (Low Carb / Keto)

Gebacken habe ich die Kekse rund 15 bis 18 Minuten (bei mir hing es tatsächlich auch mit den Backblechen zusammen). Als die Cappuccino-Swirls an der Unterseite leicht braun waren (der Rand, der auf dem Blech aufliegt), waren sie fertig. Bitte nicht die noch warmen Kekse anheben um zu gucken, ob sie braun sind – dann werden es sofort Kekskrümel!
Cappuccino-Swirl (Low Carb / Keto)

Deko-Arbeit!

Nachdem die Cappuccino-Swirl Kekse durchgekühlt waren, waren sie schon fester und ich konnte sie zusammen schieben und mit zerlassener Schokolade dekorieren. bei mir war es 80%ige Schokolade.
Cappuccino-Swirl (Low Carb / Keto)

Gelagert werden die Kekse am besten in einer gut verschließbaren Dose.
Hier noch die Nährwerte
Cappuccino-Swirl Kekse (Low Carb / Keto)
Und wenn ihr wissen wollt, was Angela aus meinem Kokos-Brownie-Cheesecake gemacht hat, dann müsst ihr nur bei ihrer Rezeptvariante nachschauen 🙂

Cappuccino-Swirl Kekse (Low Carb / Keto)

Cappuccino-Swirl Kekse (Low Carb / Keto)

Zutaten

  • 150 Gramm Butter
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier
  • 125 Gramm Mandelmehl, entölt
  • 100 Gramm Xylit
  • 125 Gramm gemahlene, blanchierte Mandeln
  • 1 Esslöffel gemahlener Kaffee
  • Mark einer Vanilleschote (oder schon Vanille-Xylit benutzen)
  • konforme Schokolade zur Deko (wenn gewollt)

Zubereitung

  1. Trockene Zutaten abwiegen und gut vermischen (bis auf den Kaffee!)
  2. Eier und Butter unter den Teig kneten
  3. Teig halbieren
  4. zu einer Hälfte Kaffeepulver (und evtl. einen zusätzlichen Löffel Xylit) geben
  5. Beide Teigmengen zwischen frischhaltefolie etwa gleich groß auswellen
  6. Teigplatten übereinander legen
  7. mit dem teigroller noch einmal überrollen um Luftblasen zu entfernen
  8. von der lange seite fest zusammen rollen
  9. gut durchkühlen (ca. 2 Stunden im TK oder mehrere Stunden im Kühlschrank)
  10. Ofen auf 180 Grad vorheizen
  11. Teigrolle in ca. 0,5 cm dicke Scheiben schneiden
  12. Kekse auf mit Backpapier ausgelegten Blechen verteilen
  13. 15 - 18 Minuten bei 180 Grad backen
  14. gut auskühlen lassen, bevor sie vom Blech genommen werden
  15. mit geschmolzener Schokolade dekorieren (wenn gewünscht)
Recipe Management Powered by Zip Recipes Plugin
http://www.sabotagebuch.de/2016/11/25/cappuccino-swirl-low-carb-keto/

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

sabolein

Schön, dass Du hier bist.
Auf „sabo(tage)buch“ schreibe ich zu vielen unterschiedlichen Themen.
Neben Alltäglichem findest Du hier jede Menge Rezepte aus unterschiedlichen Bereichen wie Low Carb, Crockpot/Slowcooker, Hefeteig, Pastagerichte und und und. Ich koche und backe aus Spaß und Freude.
Ehrliche Produktreviews sind ein weiterer Teil meines Blogs.
Und manchmal schreibe ich auch einfach nur über Dinge, die mir gerade durch den Kopf gehen.

Ein Gedanke zu „Cappuccino-Swirl Kekse (Low Carb / Keto)

  • 8. Dezember 2018 um 09:22
    Permalink

    Moin Sabo!
    Habe gestern das Rezept in meinem Sammelsurium wiedergefunden und da ich eh grad am Kekse backen war…
    Super Rezept! Einfach und schnell zubereitet. Da die Kekse verteilt werden, habe ich statt Kaffee Backkakao (etwas 2 TL) verwendet, um den allgemeinen Geschmack zu treffen… Geht klar! Nur an der Schoko-Deko muß ich nochmal arbeiten, war mehr Gekleckse als Formschön…
    Vielen Dank für deine tollen Rezepte und lieben Gruß, Ela

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier werden sie nicht nur gebacken, sondern auch (maximal 7 Tage lang) genutzt. Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen