pseudo Cordon bleu

Ich gebe zu, ich benutze auch öfter mal die TK-Variante des Hähnchen Cordon bleu. Seit Wikipedia weiß ich allerdings das hier:

Schnitzel Cordon bleu [kɔʀdɔ̃ˈblø] („blaues Band“) oder kurz Cordon bleu ist ein mit Käse und Schinken gefülltes, paniertes Schnitzel vom Kalb. Vermutlich stammt das Rezept aus der Schweiz.

Hier gab es heute noch eine andere Variante: Hackfleisch Cordon Bleu.

Man nehme:
500 g gemischtes Hackfleisch
1 handvoll Haferflocken
1 Ei
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
Salz, Pfeffer, Paprika
Kochschinken
Käse

Das Hackfleisch auf die übliche Art zubereiten (ich hab mich diesmal halt für die Variante mit Haferflocken statt Brötchen entschieden).
2 Gefrierbeutel vorsichtig filetieren aufschneiden zum Auseinanderklappen. Das Hackfleisch zwischen den beiden Tüten plattdrücken

Mit einem Pizzaroller hab ich 8 mehr oder weniger gleichgroße Stücke abgeteilt und diese mit Kochschinken und Käse belegt. Dabei einen Rand freigelassen, damit die Teile nachher auch zusammenpappen.

Mit Hilfe der Tüten ließen sich die Fleischteile nun auch leicht zuklappen. Danach hab ich die Ränder ordentlich zusammengedrückt, damit der Käse nicht abhaut.
Alle Teilchen hab ich nun von beiden Seiten kurz aber kräftig angebraten und auf einem Backblech in den Ofen geschoben (bei irgendwas um die 70 – 80 °C für ungefähr 30 Minuten)

Jetzt stand ich noch vor dem Problem,. was es dazugeben sollte. Ich habe zwischen Kartoffeln, Kartoffelpürree und Nudeln geschwankt. Schlußendlich gab es Penne dazu. Da das Ganze aber irgendwie nackig ausgesehen hätte, hab ich aus Gemüsebrühe, Sahne, Erbsen und Möhrenwürfeln noch fix eine Sauce zusammengerührt, die mit ein wenig Hilfe von Saucenbinder angedickt hatte.

Fertig und guten Hunger. Nichtmal die Kinder haben gemeckert. Und notfalls schmecken die Dinger auch noch kalt „uffe Faust“ 🙂

sabolein

Schön, dass Du hier bist.
Auf „sabo(tage)buch“ schreibe ich zu vielen unterschiedlichen Themen.
Neben Alltäglichem findest Du hier jede Menge Rezepte aus unterschiedlichen Bereichen wie Low Carb, Crockpot/Slowcooker, Hefeteig, Pastagerichte und und und. Ich koche und backe aus Spaß und Freude.
Ehrliche Produktreviews sind ein weiterer Teil meines Blogs.
Und manchmal schreibe ich auch einfach nur über Dinge, die mir gerade durch den Kopf gehen.

2 Gedanken zu „pseudo Cordon bleu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier werden sie nicht nur gebacken, sondern auch (maximal 7 Tage lang) genutzt. Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen