Crockpot Chili con Carne

Chili con Carne Rezepte gibt es wie Sand am Meer. Mal mit Mais, mal ohne. Von „das geht doch schnell“ bis „Das muss aber lange garen“. Ich stelle jetzt einfach mal mein Rezept vor. Ich habe lange gebraucht, um die für uns perfekte Mischung und Würzung zu finden. Und es passiert mir immer wieder, dass ich anfange, alles zusammen zu werfen und am Ende wieder eine komplette Kompanie versorgt werden könnte.
IMG_3270

Klar, es ist ein wenig mit Arbeit verbunden. Aber nicht viel. Also verhältnismäßig wenig. Es gibt deutlich aufwendigere Gerichte.
Zuerst werden Zwiebeln und Knoblauch geschnibbelt und angebraten
IMG_3251

Dann fliegen 2 Dosen Tomaten in den Crocky
IMG_3250

Da kommt (statt Salz und Brühe) selbst gemachtes atomisiertes Gemüse dazu
IMG_3252

Kreuzkümmel, Pfeffer, Jalapeno-Chili-Flocken, eine Zimtstange, Lorbeerblatt (oder Blätter, wenn eins zu klein ist), Zartbitterschokolade auch.
IMG_3253
Zartbitterschokoloade? Zimt? Ja. Ich habe 2 Anregungen aufgegriffen und finde die Kombination einfach toll. Beides schmeckt man nicht vordergründig raus, sondern es macht das Chili erst „rund“

Nachdem das schonmal durchgerührt ist, kommt noch Tomatenmark dazu
IMG_3254

Geschnibbelte Paprika darf bei mir nicht fehlen. Außerdem tummelten sich noch 2 sehr reife Tomaten in meiner Küche, die ebenfalls ihren Platz im Chili fanden
IMG_3255

1,5 kg Rinderhack hab ich mit Salz, Pfeffer und Worcester-Sauce angebraten
IMG_3256

und 2 Packungen Mettenden in Scheiben zerlegt.
IMG_3258

Anschließend noch 4 Dosen a 400 g Kidneybohnen abgegossen und abgespült
IMG_3257

Alles einmal umgerührt
IMG_3259

Normalerweise hätte ich das Chili con Carne jetzt über Nacht auf Low im Crockpot laufen lassen. Aber was ist schon normal. Wenn ich es mittags erst zusammen werfe, dann muss es eben 4-5 Stunden auf High laufen.

Dazu gibt es nicht viel Schikimiki – Nur Garlic Bread Sticks
IMG_3265

und einen Klecks Schmand.
IMG_3266

Und das ganze wahrscheinlich an 2 Tagen. Oder 3?
IMG_3269

sabolein

Schön, dass Du hier bist.
Auf „sabo(tage)buch“ schreibe ich zu vielen unterschiedlichen Themen.
Neben Alltäglichem findest Du hier jede Menge Rezepte aus unterschiedlichen Bereichen wie Low Carb, Crockpot/Slowcooker, Hefeteig, Pastagerichte und und und. Ich koche und backe aus Spaß und Freude.
Ehrliche Produktreviews sind ein weiterer Teil meines Blogs.
Und manchmal schreibe ich auch einfach nur über Dinge, die mir gerade durch den Kopf gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier werden sie nicht nur gebacken, sondern auch (maximal 7 Tage lang) genutzt. Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen