also jetzt mal ehrlich. Gefüllte Champignons. Da gibt es doch Rezepte wie Sand am Meer zu finden.
Ach echt jetzt? Aber vielleicht nicht meins! Das sind nämlich meine lecker gefüllten Champignons! So! Und außerdem hab ich so ein Rezept noch nicht in meiner Raupensammlung.
IMG_5178

Und außerdem hab ich nur – warte, kurz durchzählen – inklusive der Gewürze 11 Zutaten. Ohne Gewürze sind es nur sieben Zutaten. Ätsch!
Das wird gebraucht (für 5 Personen) :

ca. 1 kg große Champignons
500 g Rinderhack
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
200 g Frischkäse
200 g geriebenen Käse
1 Ei
Salz
Pfeffer
Worcestersauce
Muskatnuss

Die Chapmignons sollten wirklich groß genug sein, um sie füllen zu können.
IMG_5156

Aber bevor das passiert, müssen erst einmal Zwiebeln und Knoblauch ziemlich fein geschnitten werden.
IMG_5154

Um dann in etwas Olivenöl angedünstet zu werden. Wenn das passiert ist, kommen 500 g Rinderhack dazu, Salz, Pfeffer und Muskatnuss und das Hack wird richtig feinkrümelig gebraten.
IMG_5155

Während das Hackfleisch wieder abkühlt, hab ich mich den Pilzen gewidmet. Sie entstielt und ein wenig gesäubert.
IMG_5157

Wer hatte eigentlich die blöde Idee mit den Pilzen? Man, das dauert vielleicht bis die alle geputzt und auf dem Blech verteilt sind.
IMG_5158

Naja, Blech – hm, es ist die Fettpfanne vom alten Ofen. Eine Auflaufform wäre zu klein gewesen, ein Backblech zu niedrig. Immer ist irgendwas!

So, Pilze fertig geputzt und nu? Hab ich jede Menge Pilzmüll über.
IMG_5159

Was sage ich Müll? Nein, das wird natürlich weiter verwendet.
IMG_5160

Eigentlich dachte ich, kleingeschnibbelt reicht. Dann hatte ich die glorreiche Idee, es doch in der Küchenmaschine zu zerhäckseln. Den Anblick spare ich jetzt aus. Die armen Pilzstiele!

Was noch?
Frischkäse und Ei in eine Schüssel (oder ähnliches)
IMG_5161

Sieht irgendwie auch nicht so spektakulär aus. Auch nicht, wenn es durchgerührt ist.
IMG_5162

Aber jetzt, mit dem geriebenen Käse!
IMG_5163

Nee, auch nicht. Okay. Naja, jedenfalls habe ich das alles mit dem krümeligen Hackfleisch und den ermordeten Pilzstielen vermischt. Mit Salz, Pfeffer und Muskat nochmal abgeschmeckt.
IMG_5164

Und in die Pilze gestopft.
IMG_5166

Ich hätte nie gedacht, dass die Füllung tatsächlich grad so reicht. Ich habe wirklich anfangs gedacht: Toll Sabo! Das mit dem portionieren üben wir nochmal. Aber nee!

Hätte ich den Ofen schon auf 200 Grad vorgeheizt, während ich die Pilze gefüllt habe, hätte eine halbe Stunde im Ofen gereicht.
Dumm gelaufen. Aber vielleicht war es auch ganz gut so, denn so hab ich nicht vor dem heißen Ofen gestanden und geschwitzt. Hat eben alles seine Vor- und Nachteile.
Also, im 200 Grad heißen Ofen sollten 30 Minuten ausreichen, bis die Pilze gut aussehen und durch sind.
IMG_5173

Dazu gab es eine schnell zusammengeworfene Kräutercreme.
IMG_5174

That’s it!
IMG_5176