Ich habe jahrelang die Mikrowelle nur zum Warm machen von Kakao oder zum Auftauen von irgendwelchen eingefrorenen Sachen genutzt. Seitdem ich bei Low Carb aber doch immer wieder mal “Brot” bastle und das meistens genau dann, wenn ich es brauche, liebe ich sie. Die Mikrowelle. Und natürlich meine Grilled Cheese Sandwiches. Jetzt hab ich ein ganz einfaches Brot gefunden mit dem Ein-Minuten-Leinsamen-Brot.

Leinsamenbrot Low Carb

Ich weiß, ich hab das Grilled Cheese Sandwich mit einem anderen Leinsamen-Brot schon auf dem Blog. Aber ich kann einfach nicht genug davon bekommen.
Und wenn es ein neues Brotrezept dazu gibt, muss ein neuer Blogbeitrag dazu her. Ob das Grilled Cheese auch im Sabos Kochbuch – Low Carb: von einfach bis raffiniert * das beliebteste Rezept ist, weiß ich nicht. Aber es ist auf jeden Fall enthalten.

Diese Version, also das Ein-Minuten-Leinsamen-Brot kommt mit noch weniger Zutaten aus.
Zutaten

Ich brauchte:
30 Gramm gemahlene Leinsamen (oder Leinsamenmehl * )
1 Esslöffel (rund 15 Milliliter) Olivenöl
1 Ei
1/2 Teelöffel (geschätzte 3 Gramm) Backpulver

für mich kam noch etwas Salz und geriebener Muskat dazu, ich mag das. Brotgewürz * ist sicherlich auch eine Möglichkeit. Ich schmecke aber gerne die Zutaten für sich heraus.

Die Zutaten werden gleich in dem Behältnis verrührt, in dem sie anschließend in die Mikrowelle kommen.
IMG_5895

Warum heißt es wohl “Ein-Minuten-Leinsamen-Brot” ? Genau, es braucht nur eine Minute in der Mikrowelle.
IMG_5897

Natürlich hängt das ein wenig von der Größe des Gefäßes und der Leistung der Mikrowelle ab. Es sollte nur nicht überbacken werden, sonst wird es knüppelhart und gleicht eher einem misslungenen Versuch, Knäckebrot zu machen. Aber so sieht es einer Scheibe Toast schon sehr ähnlich.
IMG_5898

Aufgeschnitten noch mehr.
IMG_5899

Da ich in letzter Zeit immer mal wieder Stimmen höre (nein, nicht Dinge, die in meinem Kopf rumgeistern, sondern eigentlich lese ich Meinungen) die sagen: Eiweißbrot wäre nicht low Carb und hätte hier ja gar nicht zu suchen: NEIN, dem ist nicht so. Die gekauften Chemiebaukästen aus dem Supermarkt mit Gluten, Soja und was weiß ich nicht noch alles mögen vielleicht “Low Carb” draufstehen haben, den Namen aber zu unrecht tragen. Diese nicht!
Das Rezept habe ich deswegen für die Nährwerte mal in den Nährwertrechner eingegeben:
Nährwerte Leinsamenbrot

Mein Brot hab ich gleich mal weiterverwertet und mit Camembert belegt.
IMG_5901

Und mit Schinken,
IMG_5902

um es anschließend in den Kontaktgrill * zu legen.
IMG_5903

hmmm… guck mal, Laufkäse!
IMG_5904

Lecker! Aber so Laufkäse ist echt ganz schön heiß.
IMG_5905

Das Brot ist übrigens bis zu dem Zeitpunkt wo der Käse ins Spiel kommt nicht nur gluten- und getreidefrei, sondern auch laktosefrei!