gesüßte Kondensmilch (Low Carb)

Nach langem Suchen im Netzt und vielem Verwerfen von Rezepten, die ich gefunden habe, habe ich mich jetzt entschlossen, mich an meinem „Dulce de Leche“ Rezepte zu orientieren, um die Low Carb Version der gezuckerten / gesüßten Kondensmilch zusammen zu brauen. Wobei es ja eigentlich gesüßte Kaffeesahne ist.
gesüßte Kondensmilch

Was brauche ich dafür?
400 ml Kaffeesahne (logisch, oder?)
ca. 50 Gramm Butter
100 Gramm Xylit / Xylitol

Achtung, schaut auf die Zutaten- beziehungsweise Nährwertliste der Kaffeesahne. Bei meinem Einkauf habe ich festgestellt, dass Kondensmilch mit 10% 13 g KH / 100 hat. Die Lidl-Kaffeesahne mit 12% Fettgehalt hat lt. fddb nur 4,3 g KH / 100 g.

Wer auf die ganz sichere Seite will, kann auch Sahne nehmen.

Alle 3 Zutaten kommen in einen Topf
IMG_6740

und werden ein Mal aufgekocht.
IMG_6742

Dann nur die Hitze reduzieren und unter regelmäßigem Umrühren ca. 20 Minuten lang einkochen. Die Masse dickt im warmen Zustand nur leicht an!
IMG_6743

Vorsicht – wenn man den Zeitpunkt nicht genau abpasst, karamelisiert das Gebräu und es wird „Dulce de Leche Low Carb“ bei mir ist es grenzwertig.
IMG_6744

Wobei ich kein Problem mit dem Karamellgeschmack habe.
Jetzt nur noch in ein Glas umfüllen und erst einmal abkühlen lassen, bevor der Deckel draufkommt. Mit Deckel bildet sich Kondenswasser und das wäre *bäh*.
IMG_6745

Wie lange sie im Kühlschrank haltbar ist, weiß ich nicht. Zwei bis drei Tage auf jeden Fall – länger habe ich nicht ausprobiert, weil ich hiervon keinen Vorrat anlege.
Jetzt kann ich das Erdbeereis (oder die Eis-Grundmasse) auch in der Low Carb Version machen. Juhu! Klar, da sind schon die eine oder andere Kalorie drin versteckt. Aber manchmal brauche ich das einfach!

Wundert Euch nicht, dass die „Milchmädchen-Version“ warm nicht so dickflüssig erscheint, wie ihr es aus der Dose kennt. Sie dickt nach, wenn sie abkühlt.
IMG_6750

Und notfalls schmeckt sie übrigens auch einfach so wenn man einen süßen Zahn hat…
IMG_6747

sabolein

Schön, dass Du hier bist.
Auf „sabo(tage)buch“ schreibe ich zu vielen unterschiedlichen Themen.
Neben Alltäglichem findest Du hier jede Menge Rezepte aus unterschiedlichen Bereichen wie Low Carb, Crockpot/Slowcooker, Hefeteig, Pastagerichte und und und. Ich koche und backe aus Spaß und Freude.
Ehrliche Produktreviews sind ein weiterer Teil meines Blogs.
Und manchmal schreibe ich auch einfach nur über Dinge, die mir gerade durch den Kopf gehen.

8 Gedanken zu „gesüßte Kondensmilch (Low Carb)

  • 12. Oktober 2017 um 12:57
    Permalink

    Sehr sehr lecker! Ich hab erst mal die Hälfte des Rezeptes gemacht (mit Sahne), weil ich nicht mehr die ausreichenden Mengen hatte und auch noch Sahne für den Rest meines Rezeptes brauchte… Ich hab nämlich Kürbiseis gemacht und weil ich mich schon paar Jahre low carb ernähre, war ich auf der Suche nach lc-gezuckerter Kondensmilch. Dieses Rezept ist einfach nur herrlich und ich muss aufpassen, dass ich die „Milch“ nicht schon vor der Eiszubereitung wegnasche.
    Jetzt sitzt grad schon wieder ein Topf mit der Mischung auf dem Herd.
    Vielen vielen Dank für die Anregung!
    LG Tina

    Antwort
    • 12. Oktober 2017 um 14:05
      Permalink

      Das freut mich, Tina 🙂

      Antwort
  • 13. Juni 2020 um 00:44
    Permalink

    Hallo Sandra,
    wozu braucht es die Butter im Rezept? Was passiert, wenn ich die Butter rauslasse?
    Liebe Grüße
    Brigitte

    Antwort
    • 13. Juni 2020 um 09:26
      Permalink

      Liebe Brigitte,
      die Butter ist für mehr Cremigkeit und einen reicheren Geschmack im Rezept. Du kannst sie auch weglassen und es passiert eigentlich nicht viel – nur dass der Geschmack (meiner Meinung nach) nicht ganz so „rund“ ist.
      Lieben gruß,
      Sabo

      Antwort
      • 13. Juni 2020 um 09:41
        Permalink

        Liebe Sabo,
        Du bist immer so schnell mit Deinen Antworten. Danke dafür!
        Ich werd’s dann heute erstmal ohne Butter probieren. Und dann mal schauen, wie es mir gefällt. Zum Glück habe ich mehrere Becher Kaffeesahne im Haus.
        Liebe Grüße
        Brigitte

        Antwort
        • 13. Juni 2020 um 09:51
          Permalink

          Dann wünsche ich Dir gutes Gelingen und ein zauberhaftes Wochenende.
          Liebe Grüße, Sabo

          Antwort
  • 14. Juni 2020 um 19:33
    Permalink

    Hallo Sandra.
    Ich will hier nicht nur (dumme) Fragen stellen, sondern gerne auch mal Feedback geben:
    Heute habe ich diese „Süßmilch“ hergestellt, wie oben erwähnt ohne Butter.
    Da ich vor ein paar Tagen die Behälter für Xylith und Erythtrit Stevia blend (beides auf Vorrat gemahlen) plötzlich im Eifer des Gefechtes ohne die beschrifteten Deckel nebeneinander in der Küche stehen hatte, weiß ich nun nicht mehr, was welcher „Zucker“ ist. Deshalb verwende ich nun ganz pragmatisch erstmal die beiden Sorten fifty-fifty bis die Behälter leer sind.
    Und was soll ich sagen, hat wunderbar geklappt.
    Ich habe übrigens auch die von Dir genannte 12%ige Kaffeesahne genommen.
    Morgen gibts dann ein leckeres Vanille und ein Karamelleis. Oder doch besser ein Erdnusseis? Mal sehen.
    Danke für für dies Rezept.
    Liebe Grüße
    Brigitte

    Antwort
    • 14. Juni 2020 um 20:29
      Permalink

      Liebe Brigitte,
      danke Dir so sehr für Dein Feedback. Beim Karamelleis bin ich sofort dabei 🙂 Vanille eigentlich auch – bei Erdnuss musste ich kurz grübeln 😉
      Lass es Dir schmecken.
      Lieben Gruß, Sabo

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier werden sie nicht nur gebacken, sondern auch (maximal 7 Tage lang) genutzt. Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen