Unkompliziertes Erdbeer-Eis

dass ich unkomplizierte Sachen mit wenigen Zutaten toll finde, ist wohl so langsam kein Geheimnis mehr. Und was ist zur Erdbeerzeit und im Sommer (nunja, zumindest am kalendarischen Sommeranfang) leckerer als ein Erdbeereis? Genau! Zwei Erdbeereis.
IMG_6475

Wenn ich dann noch ganz wenig Zutaten brauche und kein großes Gedöns um die Zubereitung habe, gefällt mir das.
Die Zutaten gestalten sich denkbar einfach:
IMG_6462

Aus dem Garten hab ich ein paar Erdbeeren geholt, gewaschen, geviertelt und mit einem Esslöffel Vanillezucker versehen. Erstens hat sich so ein klitzekleines bisschen Saft gebildet, aber eigentlich ging es mir um den Touch Vanille.
IMG_6461

Die Grundmasse vom Eis ist so einfach.
400 ml kühlschrankkalte Sahne
1 Dose Gezuckerte Kondensmilch*

Wie? Das war es? Ja, das war es. Das ist alles. Daraus lässt sich jede (oder fast jede) X-beliebige Eiscreme herstellen. Dazu nachher noch etwas mehr.

Zuerst wird die Sahne fast steif geschlagen.
IMG_6463

Wenn meine gezuckerte Kondensmilch jetzt noch kühl gewesen wäre, wär das der Knaller gewesen. Muss aber nicht.
Sie muss nur bei langsamer Rührgeschwindigkeit in die Sahne eingerührt werden. Nicht auf einmal, sondern in einem dünnen Strahl (wie es immer so schön heißt )
Danach ist die Masse dickflüssig.
IMG_6465

Jetzt hab ich nur noch die Erdbeeren einmal kurz mit durchrühren lassen,
IMG_6467

bevor ich alles in die Eismaschine gekippt habe.
IMG_6468

Nach 45 Minuten war das Eis fertig.
IMG_6473

Noch eben verteilt:
IMG_6476

Sehr lecker.
IMG_6474

Alle, die jetzt ekine Eismaschine haben und sich denken: Verdammte Naht, ich will aber auch! Keine Panik, das geht auch ohne Eismaschine. Einfach die Eismasse in eine Form geben und in den Tiefkühler stellen.
Guck, ich habs getestet:
IMG_6490

und es bleibt cremig.
IMG_6487

Jetzt zu den Möglichkeiten, die sich mit der Grundmasse bieten:

Mit dem ausgekratzen Mark einer Vanilleschote (oder Vanille-Extrakt oder Vanillepulver* ) wird es Vanille-Eis.
Mit zwei bis vier Esslöffeln Backkakao wird es Schokladeneis. Mit Instant Getränkepulver BOLERO lässt sich nahezu jede Geschmacksrichtung hinbekommen.
Von vornherein die gezuckerte und karamelisierte Kondensmilch macht leckerstes Karamell-Eis.
Das Schöne an dieser Grundmasse ist, dass man nichts vorher aufkochen und abkühlen lassen muss. Klar, es sind jetzt so zwei bis drei Kalorien drin, aber denen wird beim Runterkühlen so kalt, dass sie freiwillig flüchten.

Auf Pinterest finden sich unzählige Varianten, gezuckerte Kondensmilch als Low Carb Version herzustellen. Aber die hab ich noch nicht probiert. Das kommt noch.

sabolein

Schön, dass Du hier bist.
Auf „sabo(tage)buch“ schreibe ich zu vielen unterschiedlichen Themen.
Neben Alltäglichem findest Du hier jede Menge Rezepte aus unterschiedlichen Bereichen wie Low Carb, Crockpot/Slowcooker, Hefeteig, Pastagerichte und und und. Ich koche und backe aus Spaß und Freude.
Ehrliche Produktreviews sind ein weiterer Teil meines Blogs.
Und manchmal schreibe ich auch einfach nur über Dinge, die mir gerade durch den Kopf gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier werden sie nicht nur gebacken, sondern auch (maximal 7 Tage lang) genutzt. Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen