Hüttenkäse-Salat (Low Carb)

Hüttenkäse-salat, was soll das denn? Irgendwie flatterte durch meinen Kühlschrank noch ein Becher Hüttenkäse. Aber alle bewährten Verarbeitungsmethoden wollten mir so gar nicht zusagen. Mir war weder nach „falschem Milchreis“ noch nach Cottage Cheese pur auf irgendwas. Aber schon irgendwie herzhaft. Salatig, vielleicht.

So begann also mein Streifzug durch den Kühlschrank um zu gucken, was er sonst noch zu bieten hätte. Und was meiner Meinung nach passen würde.
Am Ende lagen vor mir:

Zutaten Hüttenkäse-Salat

1 Becher (200 Gramm) gekörnter Frischkäse (Hüttenkäse, Cottage Cheese – je nach dem, unter welchem Namen er verkauft wird)
1/4 Salatgurke
1 Tomate
1/2 rote Paprika
1 Frühlingszwiebel
1 gekochtes Ei
1/3 Packung gewürfelter Katenschinken (Krümelschinken)

außerdem:
eine handvoll Kürbiskerne *
Parmesan
Kürbiskernöl*
Salz
Pfeffer
Rauchsalz „Old Hickory“*

Tja!
Da der Hüttenkäse ziemlich klein ist, dachte ich mir, dass ich den Rest auch noch kleinschneide.
Hüttenkäse-Salat (Low Carb)

Den Hüttenkäse hab ich nur aus der Packung befreit.
Hüttenkäse-Salat (Low Carb)

Ei und Krümelschinken, Gemüsewürfelchen und Hüttenkäse habe ich vermischt.
Hüttenkäse-Salat (Low Carb)

Und dann nach meinem Gusto abgeschmeckt.

Für mich reichte etwas Pfeffer, ein wenig Salz und etwas Rauchsalz. Den Geschmack mag ich unheimlich gerne und ich dachte mir, dass es ganz gut zu dem Salat passen würde.
Außerdem hab ich noch ein paar Kürbiskerne in der Pfanne geröstet und ebenfalls hinzugegeben.
Hüttenkäse-Salat (Low Carb)

Der Hüttenkäse-Salat schmeckt schon frisch zusammen gerührt. Aber noch besser schmeckt er, wenn er die Gelegenheit hat, mindestens eine Stunde im Kühlschrank zu ziehen.
Das gab mir dann auch die Gelegenheit, ein wenig über die Präsentation nachzudenken. Weil so nackig in der Schüssel sieht es einfach nach nicht viel aus.

Ich hatte noch eine halbe Paprika über, also hab ich die mit dem Salat gefüllt.
Hüttenkäse-Salat (Low Carb)

Noch ein paar Parmesanspäne und ein paar geröstete Kürbiskerne drüber. Sieht doch ganz ansprechend aus.
Die zweite Version ist ohne Parmesanspäne dafür mit ein wenig Kürbiskernöl.
Hüttenkäse-Salat (Low Carb)

Beides, sowohl der Parmesan als auch das Kürbiskernöl passen super zu dem Salat.
Er ist frisch, ein wenig knackig durch die Paprika und Gurke, die Kürbiskerne geben ihm das gewisse „aha“.
Außerdem denke ich, dass er sich auch gut „eintuppern“ und mit zur Arbeit nehmen ließe. Partytauglich ist er sowieso. Nur dann muss das Rezept mengenmäßig wohl aufgestockt werden.

Hüttenkäse-Salat (Low Carb)

Hüttenkäse-Salat (Low Carb)

Zutaten

  • 1 Becher (200 Gramm) gekörnter Frischkäse (Hüttenkäse, Cottage Cheese - je nach dem, unter welchem Namen er verkauft wird)
  • 1/4 Salatgurke
  • 1 Tomate
  • 1/2 rote Paprika
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 1 gekochtes Ei
  • 1/3 Packung gewürfelter Katenschinken (Krümelschinken)
  • außerdem:
  • eine handvoll Kürbiskerne
  • Parmesan
  • Kürbiskernöl*
  • Salz
  • Pfeffer
  • Rauchsalz "Old Hickory"

Zubereitung

  1. Gemüse in Würfel schneiden
  2. Ei in Würfel schneiden
  3. Hüttenkäse mit den Gemüse- und Ei-Würfeln vermengen
  4. Schinkenwürfel hinzugeben
  5. Salat mit Salz, Pfeffer und Rauchsalz abschmecken
  6. Kürbiskerne ohne Öl in einer Pfanne rösten
  7. Salat schmeckt nach Durchziehen im Kühlschran intensiver als frisch
Recipe Management Powered by Zip Recipes Plugin
http://www.sabotagebuch.de/2015/09/23/huettenkaese-salat-low-carb/

Merken

sabolein

Schön, dass Du hier bist.
Auf „sabo(tage)buch“ schreibe ich zu vielen unterschiedlichen Themen.
Neben Alltäglichem findest Du hier jede Menge Rezepte aus unterschiedlichen Bereichen wie Low Carb, Crockpot/Slowcooker, Hefeteig, Pastagerichte und und und. Ich koche und backe aus Spaß und Freude.
Ehrliche Produktreviews sind ein weiterer Teil meines Blogs.
Und manchmal schreibe ich auch einfach nur über Dinge, die mir gerade durch den Kopf gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier werden sie nicht nur gebacken, sondern auch (maximal 7 Tage lang) genutzt. Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen