Walnuss-Mandel-Brotsticks (Low Carb)

Auch wenn sie auf den ersten Blick aussehen mögen wie Katzen-Leckerilies – es sind keine. Es sind Walnus-Mandel-Brotsticks. Jawoll. Zum Knabbern. Oder zum Dippen. Oder zum einfach so essen. Für einen gemütlichen Fernsehabend oder für einen Abend mit Freunden. Oder eben einfach so.

Ich habe ein wenig rumprobiert und außerdem wollte ich endlich auch mit meinem Walnussmehl weiter arbeiten können. Und dabei sind die Brotsticks entstanden.
Da ich für Knabberzeugs sowieso immer zu haben bin, wollte ich Euch die nicht vorenthalten.

Für 11 fingerdicke Walnuss-Mandel-Brotsticks brauchte ich:
60 Gramm Walnussmehl*
60 Gramm gemahlene Mandeln
10 Gramm Kokosmehl *
1 Prise Salz
1/4 Teelöffel Knoblauchpulver (oder gleich Knoblauchsalz)
1 Teelöffel getrocknete Kräuter (ich hatte italienische Kräuter)
1 Esslöffel Olivenöl (oder Kokosöl)
2 Eier

So. Zuerst habe ich *oh Wunder* die trockenen Zutaten miteinander vermischt.
Walnuss-Mandel-Brotsticks (Low Carb)

Dann nach und nach die Eier und das Olivenöl eingearbeitet. Das klebt wie Sau, funktioniert aber. Dauert halt ein wenig. Aber das Mehl nimmt tatsächlich alles auf. Oder andersrum.
Walnuss-Mandel-Brotsticks (Low Carb)

Aus dem Teigklumpen habe ich dann 11 fingerdicke Rollen geformt, die jeweils ca. 15 cm lang sind.
Walnuss-Mandel-Brotsticks (Low Carb)

In der Zwischenzeit durfte der Ofen auf 180 Grad vorheizen und ich habe die Rollen gut 10 Minuten gebacken.
Walnuss-Mandel-Brotsticks (Low Carb)

Währenddessen hab ich noch ein wenig Parmesan gerieben. Deswegen liegen die Sticks jetzt auch anders auf dem Blech! Sehr gut beobachtet!
Auf die Sticks kam also geriebener Parmesan.
Walnuss-Mandel-Brotsticks (Low Carb)

Und dann wanderten sie noch einmal 10 Minuten lang in den Ofen bis der Parmesan so aussah wie ich es wollte. Nämlich geschmozen und ein wenig angebräunt.
Walnuss-Mandel-Brotsticks (Low Carb)

Zum Auskühlen kamen sie wieder auf mein niedliches Gitter.
Walnuss-Mandel-Brotsticks (Low Carb)

So, hübsch (?!?) angerichtet
Walnuss-Mandel-Brotsticks (Low Carb)

kann man sie hervorragend dippen. Zum Beispiel in Frischkäse-Kräuter-Schmand-Dip.
Walnuss-Mandel-Brotsticks (Low Carb)

Sie sehen auch wirklich aus wie Leckerlies.
Walnuss-Mandel-Brotsticks (Low Carb)
Muss ich ja gestehen…

Ich für meinen Teil gehe davon aus, dass sich auch Walnussmehl gegen Mandelmehl tauschen lässt.
Wer hat und will kann optional für die Bindung noch Xanthan Gum, Johannisbrotkernmehl oder Guarkernmehl dazu geben.
Wie schmecken sie denn?
Irgendwie haben sie was von Pumpernickel. Sie sind nicht cross wie man das von den Gustini oder wie die Dinger heißen.
Und ob und wenn ja wie lange sie sich lagern lassen kann ich beim besten Willen nicht sagen. Dafür waren sie hier zu schnell weg.

sabolein

Schön, dass Du hier bist.
Auf „sabo(tage)buch“ schreibe ich zu vielen unterschiedlichen Themen.
Neben Alltäglichem findest Du hier jede Menge Rezepte aus unterschiedlichen Bereichen wie Low Carb, Crockpot/Slowcooker, Hefeteig, Pastagerichte und und und. Ich koche und backe aus Spaß und Freude.
Ehrliche Produktreviews sind ein weiterer Teil meines Blogs.
Und manchmal schreibe ich auch einfach nur über Dinge, die mir gerade durch den Kopf gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier werden sie nicht nur gebacken, sondern auch (maximal 7 Tage lang) genutzt. Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen