Spinatsalat mit lauwarmem Dressing (nicht nur Low Carb)

Spinatsalat – klingt irgendwie komisch oder? Dabei ist frischer Spinat gar nicht so „spinatig“ wie man vielleicht erwarten könnte. Der typische Geschmack den wir alle vom Popeye-Spinat kennen bekommt er meist erst durch das Erhitzen und würzen. Als Salat ist er einfach lecker. Und mit einem lauwarmen Dressing erst recht.

Die Zutaten für den Salat kann sich jeder individuell zusammen stellen. Das Wichtigste ist – völlig überraschen- Spinat.
Bei mir kamen noch kleine Tomaten, Feta, geröstete Kürbiskerne und gekochtes Ei dazu.
Es passen aber auch hervorragend Bacon, Champignons, Oliven, Parmesanspäne, Frühlingslauch, Zwiebeln … egal. Das, was jeder gerne zum Salat mag.

Für das Dressing braucht es (für eine große oder zwei Beilagen-Portionen):

1 Packung Bacon oder entsprechend fetten Speck (meine Wahl)
1 Esslöffel Lieblingssenf (ich liebe Bautz’ner – Senf mittelscharf * )
1 Esslöffel Olivenöl (falls Ihr Bacon nehmt)
1 Esslöffel Aceto Balsamico
50 ml Essig (normaler Essig, keine Essenz)
Xylit / Xylitol * nach Bedarf (für die Nicht Low Carb Version: Honig nach Bedarf)

Ich habe zuerst den Salat fertig gemacht.
Spinat gewaschen und leicht trocken getupft. Das Ei gekocht, gepellt und halbiert, Tomaten geschnitten, Kürbiskerne geröstet und Feta geschnitten.
Spinatsalat mit lauwarmem Dressing (Low Carb)

Sieht schonmal schick aus so, oder?

Für das Dressing habe ich den Speck gewürfelt.
Spinatsalat mit lauwarmem Dressing (Low Carb)

Den habe ich in einer Pfanne ausgelassen. Wenn ihr lieber Bacon nehmt, dann schneidet ihn in Streifen und lasst ihn in einem Esslöffel Olivenöl aus.
Das Fett nicht wegkippen, sondern erst einmal schnell die Pfanne von der Platte ziehen, sonst spritzt es noch mehr, als es sowieso gleich spritzt.
In das Fett kommen Essig, Senf, Xylit und Balsamico. Alles verrühren und dann noch einmal auf die Platte schieben.
Jetzt muss das Dressing noch ein bis zwei Minuten kochen damit der Essig ein wenig verfliegen kann. Außerdem dickt das Dressing jetzt auch noch an.
Spinatsalat mit lauwarmem Dressing (Low Carb)

So. Und nun darf es noch ein wenig abkühlen, damit man sich beim Essen nicht gnadenlos die Klappe verbrennt.
Durch den Balsamico sieht das lauwarme Dressing ein wenig nach … hmmmm… aus. Aber das tut dem Geschmack überhaupt keinen Abbruch. Im Gegenteil. Das muss so.
Spinatsalat mit lauwarmem Dressing (Low Carb)

Was übrigens noch prima zu diesem Salat und vor allem zu dem Dressing passt sind frische Beeren wie Erdbeeren, Himbeeren oder Brombeeren. Auch Granatapfelkerne sind der Knaller!

sabolein

Schön, dass Du hier bist.
Auf „sabo(tage)buch“ schreibe ich zu vielen unterschiedlichen Themen.
Neben Alltäglichem findest Du hier jede Menge Rezepte aus unterschiedlichen Bereichen wie Low Carb, Crockpot/Slowcooker, Hefeteig, Pastagerichte und und und. Ich koche und backe aus Spaß und Freude.
Ehrliche Produktreviews sind ein weiterer Teil meines Blogs.
Und manchmal schreibe ich auch einfach nur über Dinge, die mir gerade durch den Kopf gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier werden sie nicht nur gebacken, sondern auch (maximal 7 Tage lang) genutzt. Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen