Cheesecake-Dessert im Glas (Low Carb)

… es geht ja auch mal als Cheesecake-Dessert im Glas. Wenn das dann noch Low Carb wird, dann fetzt das! Denn: Was tun, wenn einem nach Cheesecake ist, man sich jetzt aber nicht an den Herd stellen will um einen zu backen? Außerdem ist ein Cheesecake ja meist auch ziemlich groß und es dauert, eh der so ausgekühlt ist. Hach, wie furchtbar. Natürlich, ein No-Bake-Cheesecake ginge schneller. Und es geht tatsächlich auch etwas schneller als ein No-Bake-Cheesecake.


Diese Version ist durch die Zutaten nicht ganz so kompakt wie ein Cheesecake. Das ist das, was mir so gut gefällt. Und ich kann durch die Zugabe unterschiedlichster Aromen und Sauce immer wieder den geschmack variieren.

Für 2 Portionen Cheesecake-Dessert brauchte ich:

15 Gramm weiche Butter
25 Gramm gemahlene Mandeln
Xylit / Xylitol * nach Bedarf

100 ml Sahne
100 Gramm Frischkäse
Limettensaft
Xylit / Xylitol * gemahlen (wie Puderzucker) am besten als Vanillexylit nach Geschmack

100 Gramm Beerenmischung
Xylit / Xylitol * nach Geschmack
1 Esslöffel Chia Samen *

Wenn ihr nicht schon fertige Chialade im Kühlschrank habt, lässt die sich ganz schnell und einfach selber machen.
Hierfür werden 100 Gramm Beeren (ich hatte eine TK-Beeren-Mischung) püriert, mit Xylit abgeschmeckt und mit einem Esslöffel chia-Samen verrührt. Die Mischung muss nun ein wenig stehen, damit die Chias Zeit zum Quellen haben. Soll der Fruchtspiegel etwas flüssiger werden, könnt ihr entweder ein wenig Chias reduzieren oder die Beerenmenge erhöhen. Dies hier hat die Konsistenz von Marmelade. Außerdem ist die Konsistenz auch von dem jeweils verwendeten Obst abhängig. Manches Obst enthält weniger Flüssigkeit, manches mehr. Sollte die gequollene Chialade zu fest sein, lässt sie sich mit etwas Flüssigkeit leicht verdünnen.

Für den “Boden” habe ich 15 Gramm weiche Butter und 25 Gramm gemahlene Mandeln mit einem Teelöffel Xylit vermischt.
Cheesecake-Dessert im Glas (Low Carb)

Hier könnt ihr auch zusätzlich Zimt, Spekulatiusgewürz oder andere Gewürze nach Wahl verwenden.
Die Masse wird auf zwei Gläser aufgeteilt und nur leicht angedrückt.
Cheesecake-Dessert im Glas (Low Carb)

Für die Cheesecake-Mousse oder Cheesecake-Masse habe ich 100 ml Sahne steif geschlagen. in einer weiteren Schüssel 100 Gramm Frischkäse mit einem Spritzer Limettensaft und Vanille-Xylit (fein gemahlen) schaumig gerührt.
Cheesecake-Dessert im Glas (Low Carb)

Beide Massen wurden dann zusammengerührt.
Cheesecake-Dessert im Glas (Low Carb)

Jetzt hätte ich auch einfach einen Löffel nehmen können, um die Cheesecake-Masse in die Gläser zu füllen. Aber ich hab mich dieses Mal für Spritzbeutel mit Tülle entschieden. Dann ist auch das Glas nicht so vollgekleckst.
Cheesecake-Dessert im Glas (Low Carb)

Noch eben die Chialade verteilt.
Cheesecake-Dessert im Glas (Low Carb)

und guten Hunger.
Cheesecake-Dessert im Glas (Low Carb)

Im Kühlschrank hält sich das Cheesecake-Dessert ungefähr einen Tag ohne zu verwässern und in sich zusammen zu fallen.

 

2 Kommentare zu “Cheesecake-Dessert im Glas (Low Carb)”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier werden sie nicht nur gebacken, sondern auch (maximal 7 Tage lang) genutzt. Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen