Schoko-Minz-Täfelchen (Low Carb / Keto)

Zugegeben, die Schoko-Minz-Täfelchen sind nichts, was man sich mal eben nebenbei zusammen klöppelt. Es ist schon ein etwas zeitaufwendigeres Procedere. Aber genau wie die Vorbilder (ja, After Eight ist gemeint) mampft man sich die Teile ja auch nicht jeden Tag in sich hinein.

Gestern Abend beim Durcharbeiten meiner Facebook-Seitenmeldungen wollte ich Jane von My Copenhagen Kitchen gerne verfluchen. Warum? Weil ich bei ihr das Rezept für die Thin Mints with Chocolate gesehen habe. und ich hatte alle Zutaten zuhause. Aber nein, mitten in der Nacht wollte ich mich nicht hinstellen. Thanks Jane for making my X-Mas-Wish come true. 🙂

Ich überlege nämlich seit Monaten, wie sich die After Eight nachbasteln lassen und dann Low Carb bzw. LCHF-konform werden. Für meine Version gibt es zwei Herangehensweisen. Eine entspricht in etwa dem Originalrezept, da ich aber nicht ausreichend Kokosmus daheim hatte, musste ich die aufwendigere Zubereitung wählen. Deswegen zuerst die von mir gemachte Version, die „einfachere“ Zubereitung erwähne ich natürlich auch!

Schoko-Minz-Täfelchen (Low Carb / Keto)

150 Gramm Kokosraspelnamazon_logo (die aus dem Supermarkt gehen natürlich auch!)
50 Gramm desodoriertes Kokosölamazon_logo (das ist geschmacksneutral)
50 bis 60 Gramm Xylitamazon_logo
10 bis 15 Tropfen Pfefferminzölamazon_logo
150 bis 200 Gramm konforme Schokolade

Schoko-Minz-Täfelchen (schnellere Zubereitung)

150 Gramm Kokosmus / Kokosbutteramazon_logo
50 Gramm desodoriertes Kokosölamazon_logo (das ist geschmacksneutral)
50 bis 60 Gramm Xylit (fein gemahlen als Puderxylit) amazon_logo
10 bis 15 Tropfen Pfefferminzölamazon_logo
150 bis 200 Gramm konforme Schokolade

Für meine Version habe ich 150 Gramm Kokosraspeln in den Mixbehälter meines Standmixers gegeben. Hier ist ein preiswerter, leistungsschwacher Standmixer aber überfordert und ein Pürierstab tut es auch nicht. In dem Fall ist die Kokosmus-Version vorzuziehen.
Schoko-Minz-Täfelchen (Low Carb / Keto)

Zu den Kokosraspeln kamen 50 Gramm Xylit (das hat mir gereicht) und 50 Gramm Kokosöl (das ich vorher geschmolzen habe, was allerdings nicht zwingend notwendig ist). Die Masse musste ich insgesamt rund 7 Minuten durch den Mixer jagen, immer wieder von den Seiten herunterschaben und den Mixer auskühlen lassen.
Schoko-Minz-Täfelchen (Low Carb / Keto)

Vor der letzten Umdrehungsrunde auf der höchsten Stufe habe ich 13 Tropfen Pfefferminzöl hinzu gegeben und die Masse noch einmal sehr sehr fein püriert.
Anschließend habe ich die auf Backpapier gegeben und flach (ca. zwei bis drei Millimeter hoch) ausgerollt.
Schoko-Minz-Täfelchen (Low Carb / Keto)

Mit einem Pizzaroller habe ich Täfelchen in meiner Wunschgröße zugeschnitten. Jetzt (nachdem ich fertig bin) weiß ich, dass ich an der Stelle das nächste Mal die Masse etwas auseinander schieben werde.
Schoko-Minz-Täfelchen (Low Carb / Keto)

Die Kokos-Pfefferminz-Masse musste jetzt in den Tiefkühler, um vollständig durchzufrieren.
Nach dem sie durchgefroren war, habe ich sie aufgeteilt. Jetzt seht ihr auch, warum ich meine, die Masse beim nächsten Mal auseinander zu schieben.
Schoko-Minz-Täfelchen (Low Carb / Keto)

Ich habe tatsächlich ein wenig „Bruchware“, was mich nicht weiter gestört hat. Bevor ich die Täfelchen aus dem Tiefkühler genommen habe, habe ich 200 Gramm konforme Schokolade geschmolzen und im Wasserbad bereit gestellt (200 Gramm waren bei mir zu viel, das konnte ich aber vorher nicht abschätzen)

Alle Täfelchen habe ich mit der Schokolade überzogen.
Schoko-Minz-Täfelchen (Low Carb / Keto)

Die Schoko-Minz-Täfelchen werden im Kühlschrank aufbewahrt! Ich habe sie in eine Brotdose gelegt und mit Backpapier getrennt.
Schoko-Minz-Täfelchen (Low Carb / Keto)

Wie lange sie halten? Keine Ahnung. Ich werde es sehen.

Kurzversion der Schoko-Minz-Täfelchen mit Kokosmus

Kokosmus mit Kokosöl im Wasserbad erwärmen. Puderxlit einrühren, Pfefferminztropfen einrühren. Anschließend weiter verfahren wie oben beschrieben.

Schoko-Minz-Täfelchen (Low Carb / Keto)

Schoko-Minz-Täfelchen (Low Carb / Keto)

Zutaten

    Schoko-Minz-Täfelchen (Low Carb / Keto)
  • 150 Gramm Kokosraspeln (die aus dem Supermarkt gehen natürlich auch!)
  • 50 Gramm desodoriertes Kokosöl (das ist geschmacksneutral)
  • 50 bis 60 Gramm Xylit
  • 10 bis 15 Tropfen Pfefferminzöl
  • 150 bis 200 Gramm konforme Schokolade
    Schoko-Minz-Täfelchen (schnellere Zubereitung)
  • 150 Gramm Kokosmus / Kokosbutter
  • 50 Gramm desodoriertes Kokosöl (das ist geschmacksneutral)
  • 50 bis 60 Gramm Xylit (fein gemahlen als Puderxylit)
  • 10 bis 15 Tropfen Pfefferminzöl
  • 150 bis 200 Gramm konforme Schokolade

Zubereitung

  1. Kokosraspeln, Xylit und Kokosöl im Mixer sehr gründlich und lange mixen, bis eine feine, breiige Masse entsteht
  2. Pfefferminzöl hinzufügen und nochmal mixen
  3. Masse auf Backpapier streichen und dünn ausrollen
  4. mit einem Pizzaroller in Täfelchen teilen (etwas auseinander schieben)
  5. im Tiefkühler gut durchkühlen
  6. Schokolade im Wasserbad schmelzen
  7. Alle Täfelchen mit Schokolade überziehen
  8. im Kühlschrank aufbeahren
Recipe Management Powered by Zip Recipes Plugin
http://www.sabotagebuch.de/2016/12/20/schoko-minz-taefelchen-low-carb-keto/

Merken

Merken

sabolein

Schön, dass Du hier bist.
Auf „sabo(tage)buch“ schreibe ich zu vielen unterschiedlichen Themen.
Neben Alltäglichem findest Du hier jede Menge Rezepte aus unterschiedlichen Bereichen wie Low Carb, Crockpot/Slowcooker, Hefeteig, Pastagerichte und und und. Ich koche und backe aus Spaß und Freude.
Ehrliche Produktreviews sind ein weiterer Teil meines Blogs.
Und manchmal schreibe ich auch einfach nur über Dinge, die mir gerade durch den Kopf gehen.

2 Gedanken zu „Schoko-Minz-Täfelchen (Low Carb / Keto)

  • 12. März 2019 um 23:17
    Permalink

    Da ich mich LCHF ernähre, habe ich das Rezept ausprobiert . Sehr lecker, da reichen 1 bis 2 Stückchen und ich bin zufrieden. Ich habe sie mit einer Silikonform für kleine Pralinen hergestellt . Pfefferminzöl habe ich etwas mehr genommen, jeder wie er mag. Ich mache sie bestimmt wieder 🙂

    Antwort
    • 13. März 2019 um 06:54
      Permalink

      freut mich, dass sie Dir schmecken 🙂
      LG, Sabo

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier werden sie nicht nur gebacken, sondern auch (maximal 7 Tage lang) genutzt. Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen