Kartoffelfaser-Handbrot (Low Carb / Keto)

So ihr Lieben, mit dem Kartoffelfaser-Handbrot vereine ich mal wieder ein paar meiner Lieblingszutaten, vor allem den geschmolzenen Käse … und Bacon. Und das alles handlich verpackt im Brot. Zum Mitnehmen, zum gleich essen. Warm und kalt essbar. Hach, es kann so schön sein.

Drauf gekommen bin ich, als ich beim Suchen nach Kirmes- und Jahrmarktrezepten über das „Handbrot“ gestolpert bin. Das muss sich ja auch irgendwie in Low Carb umsetzen lassen. Lässt es sich. Der Weg dahin war zwar etwas „steinig“, weil der Teig nie so richtig wollte wie ich es gerne wollte. Aber jetzt ist das Ergebnis fertig und ich kann es präsentieren.

Kartoffelfaser-Handbrot (Low Carb / Keto) – vier Portionen

75 Gramm Quark, Vollfettstufe
4 Eier, Größe M
30 Gramm hochwertiges Öl wie Kokosöl, MCT-Ölamazon_logo oder Avocado-Öl
50 Gramm Mandelmehlamazon_logo
30 Gramm Kartoffelfasernamazon_logo
15 Gramm Gold-Leinmehl amazon_logo
2 Esslöffel Flohsamenschalenamazon_logo
1 Teelöffel Salz
1/2 Teelöffel Backpulver
etwas Hefe (für den Geschmack)
Brotgewürz nach Geschmack und Vorliebe

Füllung:

Nach Geschmack und Kühlschrankinhalt
Bei mir:
Bacon
Zwiebel
geriebener Gouda
geriebener Mozzarella (Mozzarella in Lake eignet sich nur bedingt, da er beim Backen viel Flüssigkeit abgibt)

Den Anfang macht, wie immer, das Zusammensuchen und Abwiegen der unterschiedlichen Zutaten.
Also kamen Quark, Hefe und Eier in eine Schüssel, wobei die Hefe kein Muss ist, sondern nur aus Geschmacksgründen bei mir dazu kommt.

Nachdem ich Quark und Eier verrührt hatte, habe ich mich für Avocado-Öl entschieden, um dem Teig noch ein wenig Fett zuzuführen. Geschmolzene Butter statt Öl ginge auch, aber die wird bei kühlschrankkalten Zutaten so schnell flockig.

Die trockenen Zutaten kamen auch nacheinander in eine separate Schüssel.

Bei den trockenen Zutaten ist es wichtig, dass sie gründlich verrührt werden, sonst gibt es Klumpen im Teig, die die Flüssigkeit unterschiedlich aufnehmen. Und das will ja keiner. Wenn die Mehle vermischt sind, können sie mit dem Ei-Quark gemisch vermengt werden. Der Teig muss anschließend zwischen 10 und 15 Minuten quellen, damit er die richtige Konsistenz erreicht.

Ich habe den Teig direkt auf dem Backpapier ausgerollt. Damit das Ausrollen einfacher ist, habe ich Frischhaltefolie zur Hilfe genommen. Außerdem hab ich den Mittelteil des Teiges etwas dicker gelassen, beziehungsweise die Seiten etwas dünner, weil die am Ende übereinander geklappt werden.

Gefüllt habe ich zuerst mit Käse, Bacon und Zwiebeln

und darüber kam noch eine Schicht geriebener Mozzarella. Der zieht im warmen Zustand so schöne Käsefäden.

Mit Hilfe des Backpapiers konnte ich jetzt die Seiten einklappen (oder besser: drüber klappen über die Füllung)

Die Frischhaltefolie kam jetzt zum Abteilen noch einmal zum Einsatz. Die Kartoffelfaser-Handbrote habe ich mit dem Stiel eines Kochlöffels unterteilt und auch die Enden verschlossen, damit der Käse nicht rausläuft.

Damit der Teig nicht unkontrolliert aufreißt, habe ich ihn mit einem Kreuz eingeschnitten und noch ein paar Baconstreifen verteilt, die beim Backen dann gerne knusprig werden dürfen.

Inzwischen hat der Ofen auch 180 Grad erreicht.

Nach 20 bis 25 Minuten sind die Kartoffelfaser-Handbrote fertig. Sie werden leicht goldbraun und der Käse sucht sich an einigen Stellen einen Weg nach draußen.

Das war es dann auch schon. Wie eingangs geschrieben, lassen sich die Kartoffelfaser-Handbrote sowohl warm als auch kalt essen. Kalt ist natürlich besonders gut für die Lunchbox oder Picknicks geeignet.

 

Zum Thema Nährwerte –

bevor die Frage aufkommt:

Bei der Vielzahl unterschiedlicher Mehle und ggf. Öle, die verwendet werden, differieren die Nährwerte der Grundzutaten je nach Hersteller schon teilweise gewaltig. Hinzu kommt die Füllung, die individuell gestaltet werden kann. Einer mag vielleicht keinen Bacon oder hat keinen Mozzarella oder nimmt Cheddar und Camembert. Satt Zwiebeln vielleicht Champignons oder Salami und Schinken, Lachs oder sonstnichtwas. Deswegen kann ich keine Nährwerte als allgemeingültige Werte vorgeben. Da müsstet ihr bei Interesse die Zutaten in die Lebensmitteltabelle oder App eintragen, die ihr üblicherweise benutzt. Denn: auch bei den Apps sind für die gleichen Zutaten schon unterschiedliche Werte vorhanden.

Rezept gibts von mir, Nährwerte nicht.

Kartoffelfaser-Handbrot (Low Carb / Keto)

Kartoffelfaser-Handbrot (Low Carb / Keto)

Zutaten

    Teig
  • 75 Gramm Quark, Vollfettstufe
  • 4 Eier, Größe M
  • 30 Gramm hochwertiges Öl wie Kokosöl, MCT-Öl oder Avocado-Öl
  • 50 Gramm Mandelmehl
  • 30 Gramm Kartoffelfasern
  • 15 Gramm Gold-Leinmehl
  • 2 Esslöffel Flohsamenschalen
  • 1 Teelöffel Salz
  • 1/2 Teelöffel Backpulver
  • etwas Hefe (für den Geschmack)
  • Brotgewürz nach Geschmack und Vorliebe
    Füllung:
  • Nach Geschmack und Kühlschrankinhalt
  • Bei mir:
  • Bacon
  • Zwiebel
  • geriebener Gouda
  • geriebener Mozzarella (Mozzarella in Lake eignet sich nur bedingt, da er beim Backen viel Flüssigkeit abgibt)

Zubereitung

  1. Quark, Eier, Öl und Hefe gut verrühren
  2. Trockene Zutaten abwiegen und gut vermischen
  3. Trockene und flüssige Zutaten gut miteinander vermengen
  4. teig 10 - 15 Minuten quellen lassen
  5. Ofen auf 180 Grad vorheizen
  6. Teig ausrollen (Backpapier als Unterlage, Frischhaltefolie als Hilfe)
  7. Die Füllung über die Länge mittig verteilen
  8. Seiten über die Füllung klappen
  9. Enden verschließen
  10. mit einem Kochlöffelstiel Rechtecke abteilen
  11. Teig an der Oberseite einschneiden
  12. bei 180 Grad 20 bis 25 Minuten goldbraun backen
  13. etwas abkühlen lassen
Recipe Management Powered by Zip Recipes Plugin
http://www.sabotagebuch.de/2017/03/13/kartoffelfaser-handbrot-low-carb-keto/

Merken

{lang: 'de'}
sabolein
Folge mir

sabolein

Schön, dass Du hier bist.
Auf "sabo(tage)buch" schreibe ich zu vielen unterschiedlichen Themen.
Neben Alltäglichem findest Du hier jede Menge Rezepte aus unterschiedlichen Bereichen wie Low Carb, Crockpot/Slowcooker, Hefeteig, Pastagerichte und und und. Ich koche und backe aus Spaß und Freude.
Ehrliche Produktreviews sind ein weiterer Teil meines Blogs.
Und manchmal schreibe ich auch einfach nur über Dinge, die mir gerade durch den Kopf gehen.
sabolein
Folge mir

sabolein

Schön, dass Du hier bist. Auf "sabo(tage)buch" schreibe ich zu vielen unterschiedlichen Themen. Neben Alltäglichem findest Du hier jede Menge Rezepte aus unterschiedlichen Bereichen wie Low Carb, Crockpot/Slowcooker, Hefeteig, Pastagerichte und und und. Ich koche und backe aus Spaß und Freude. Ehrliche Produktreviews sind ein weiterer Teil meines Blogs. Und manchmal schreibe ich auch einfach nur über Dinge, die mir gerade durch den Kopf gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

Hier werden sie nicht nur gebacken, sondern auch genutzt. Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close