Nachgebacken: Keto-Pizza nach Simply Keto (Low Carb / Keto)

Manchmal muss ich etwas nachbacken, so wie die Keto-Pizza von Simply Keto. Weil ich jetzt so oft gelesen habe, dass es keinen besseren Low Carb Pizzaboden gäbe, musste ich mir selber ein Bild davon machen.

Was ich über das Urteil denke, erfahrt ihr nachher 🙂

Allerdings habe ich das Rezept von vornherein verdoppelt und ganz geringfügig abgewandelt. Aber wirklich nur ein klitzekleines bisschen.

Nachgebacken: Keto-Pizza nach Simply Keto (Low Carb / Keto)

für zwei Pizzen mit ca. 24 cm Durchmesser

Teig:
2 Eier
150 Gramm geriebenen Käse (bitte selber reiben, bereits vorgeriebener Käse hat meistens Stärke als Trennmittel) bei mir waren es Mozzarella und mittelalter Gouda
80 Gramm Mandelmehl, entöltamazon_logo
40 Gramm Olivenöl
80 Gramm Frischkäse, Vollfettstufe (Ricotta geht auch gut!)
1 Teelöffel Zitrusfasernamazon_logo
Salz und Pfeffer nach Geschmack

Belag:
Pizzasauce (am besten selbst gemacht)
geriebener Käse
Belag nach Wahl, Geschmack und Vorlieben

Ich habe für die Teigzubereitung keine Fotos von Euch. Ich habs schlicht verpennt, welche zu machen. Also müsst ihr mit der Schritt für Schritt Anleitung ohne Bilder klarkommen.
Am allerbesten ist es, wenn ihr Euch erstmal alle

Küchenutensilien

bereitlegt, die ihr braucht.

Frischhaltefolie
Backpapier
Küchenmaschine oder Mixer
Reibe für den Käse
Waage
diverse Schälchen zum Abmessen
einen Topfdeckel (oder ähnliches) mit 23 – 24 cm Durchmesser kein muss, aber sehr hilfreich)
Backblech oder Pizzableche

Zuerst wird der Käse gerieben. Ich hab meinen Mozzarella (schnittfesten) und mittelalten Gouda durch den Zerkleinereramazon_logo gejagt, das geht schneller, als ihn von Hand zu reiben. Außerdem konnte ich so auch gleich den Käse für den Belag mitreiben. Das war sozusagen ein Abwasch.
Die trocknenen Zutaten werden abgewogen und gut vermischt. Bei mir kamen noch Zitrusfasern zum Rezept dazu, weil ich bei der Bindung von Mandelmehl immer unzufrieden bin. Das ist aber wirklich die einzige Abwandlung zum Originalrezept. Gut, ich habe den Pfeffer weggelassen, der hat in Pizzateig nichts verloren. Aber das ist subjektiv.
Frischkäse und Olivenöl werden abgewogen und die Eier werden einfach aufgeschlagen. Jetzt kamen alle Zutaten zusammen in die Rührschüssel von meiner Kitty und die Maschine durfte sie zu einem schönen homogenen Teig verkneten. Den Teig habe ich noch einen Moment ruhen lassen, bevor er weiterverarbeitet wurde.

In der Zwischenzeit den Ofen auf 175 Grad vorheizen

Meinen Teig habe ich in zwei gleich große Portionen geteilt und beide auf Backpapier ausgerollt.Dafür habe ich sie mit Frischhaltefolie bedeckt. So lässt der recht klebrige Teig sich super ausrollen. Als die Portionen groß genug waren, habe ich sie mit einem Topfdeckel rund ausgestochen. Die überstehenden Teigreste habe ich wieder auf die Pizzaböden zurück gelegt und nochmal vorsichtig ausgerollt. Am Ende waren beide Böden ca. 3 Millimeter dick.
Beide Böden habe ich auf Pizzableche verteilt und ca. 15 Minuten vorgebacken, weil sie nach der Hälfte der zeit die Plätze tauschen mussten, um gleichmäßig gebacken zu werden.

Jetzt geht es an den Belag

Zuerst kommt die Pizzasauce auf die Böden. bei mir ist das vorgekochte, eingefrorene und wieder aufgetaute Pizzasauce nach meinem Geschmack. Da möchte ich Euch nichts vorschreiben, jeder mag seine Sauce anders. Auf die Sauce kommt die erste Schicht Käse. Denn eine Pizza wird unterbacken. Überbacken ist Bonuskäse 😉

An Belag muss nicht viel sein. Ein paar Pilze, Tomatenwürfel, rote Zwiebel, bei mir Schinken, bei meinem Liebsten Schinken und Thunfisch.

Den Abschluss bildet nochmal Käse und ein paar Oliven.

Inzwischen ist der Ofen auf 200 Grad weiter beheizt worden. Die Pizzen können jetzt wieder zurück in den Ofen und dort backen, bis sie gleichmäßig knusprig sind. Da ich wieder einen Plätzetausch vornehmen musste, waren die Pizzen rund 15 bis 20 Minuten im Ofen.

Und dann konnten sie sofort serviert werden.

Und wie war die Keto-Pizza jetzt? Sie war richtig lecker. Ich bin ja eigentlich eh kein großer Pizza-Fan, aber hin und wieder darf es auch mal „Mafiatorte“ sein. Natürlich darf man keinen Vergleich zu einer herkömmlichen Pizza mit Hefeteigboden ziehen wollen. Denn das kann man von vornherein knicken. Mandelmehl, Eier und Käse schmecken nunmal nicht nach Hefeteig. Aber es ist lecker. Knusprig, fest genug, um 1/8-Stücke auch mit den Fingern zu essen, wenn der Belag nicht zu dick ist.

Fragen:

Mandelmehl: Nein, es ist nicht gegen gemahlene Mandeln tauschbar. Gemahlene Mandeln haben ganz andere Backeigenschaften und viel mehr Fett. Das würde wohl nichts werden. Aber Leinmehl (Goldleinmehl) wäre eine Option.
Zitrusfasern: Kann man weglassen. Im Originalrezept sind sie auch nicht enthalten. Ich mag die Bindung aber gerne.
Nährwerte: Laut Simply Keto hat eine Pizza (beziehungsweise der Boden) rund 7 g Kohlenhydrate. Aber … je nach Mandelmehl, Frischkäse und Belag werden es mehr Kohlenhydrate und deswegen bin ich bei der Angabe irgendwelche Nährwerte wieder raus.
Haltbarkeit: Ähm… bei mir blieb ein Viertel übrig und ich habe es im Kühlschrank deponiert, um es später eventuell nochmal kurz in die Mikrowelle zu stopfen. Ob man die Pizza vorbereiten kann und vielleicht mitnehmen kann – ich weiß es nicht. Ich schleppe keine Pizza durch die Gegend. Ob sich der Teig vorbacken und einfrieren lässt, weiß ich auch nicht. Ich würde zum frisch backen tendieren.

Nachgebacken: Keto-Pizza nach Simply Keto (Low Carb / Keto)

Nachgebacken: Keto-Pizza nach Simply Keto (Low Carb / Keto)

Zutaten

    Teig:
  • 2 Eier
  • 150 Gramm geriebenen Käse (bitte selber reiben, bereits vorgeriebener Käse hat meistens Stärke als Trennmittel) bei mir waren es Mozzarella und mittelalter Gouda
  • 80 Gramm Mandelmehl, entölt
  • 40 Gramm Olivenöl
  • 80 Gramm Frischkäse, Vollfettstufe (Ricotta geht auch gut!)
  • 1 Teelöffel Zitrusfasern
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
    Belag:
  • Pizzasauce (am besten selbst gemacht)
  • geriebener Käse
  • Belag nach Wahl, Geschmack und Vorlieben

Zubereitung

    Für den Teig:
  1. Ofen auf 175 Grad vorheizen
  2. alle Zutaten abwiegen und abmessen
  3. Käse, Eier, Frischkäse, Öl und trockene Zutaten zu einem homogenen Teig vermengen oder in der Küchenmaschine kneten
  4. Teig in zwei Portionen teilen und auf Backpapier geben
  5. mit Frischhaltefolie bedecken und ausrollen
  6. mit einem Topfdeckel / Tortenring rund ausstechen
  7. Teigreste auf die Böden zurücklegen und erneut vorsichtig ausrollen
  8. auf Pizzableche / Backblech verteilen und ca. 10 - 15 Minuten vorbacken
    Zusammenstellung
  1. Ofen auf 200 Grad heizen
  2. Pizza leicht abkühlen lassen
  3. mit Pizzasauce bestreichen
  4. Belag nach Lust und Laune verteilen
  5. 15 bis 20 Minuten fertig backen
Recipe Management Powered by Zip Recipes Plugin
http://www.sabotagebuch.de/2019/04/13/nachgebacken-keto-pizza-nach-simply-keto-low-carb-keto/

sabolein

Schön, dass Du hier bist.
Auf „sabo(tage)buch“ schreibe ich zu vielen unterschiedlichen Themen.
Neben Alltäglichem findest Du hier jede Menge Rezepte aus unterschiedlichen Bereichen wie Low Carb, Crockpot/Slowcooker, Hefeteig, Pastagerichte und und und. Ich koche und backe aus Spaß und Freude.
Ehrliche Produktreviews sind ein weiterer Teil meines Blogs.
Und manchmal schreibe ich auch einfach nur über Dinge, die mir gerade durch den Kopf gehen.

2 Gedanken zu „Nachgebacken: Keto-Pizza nach Simply Keto (Low Carb / Keto)

  • 14. April 2019 um 07:42
    Permalink

    Das ist auch mein Lieblings-Pizza- Teig … Ich tausche lediglich das Mandelmehl gegen Goldleinsamenmehl…. da schmeckt sie mir wesentlich besser. Liebe Grüße Sabi

    Antwort
    • 14. April 2019 um 10:08
      Permalink

      Liebe Sabine, das mit dem Goldleinmehl will ich noch probieren 🙂
      Ich wollte es erstmal (halbwegs) original lassen 🙂
      Liebe Grüße,
      Sabo

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier werden sie nicht nur gebacken, sondern auch (maximal 7 Tage lang) genutzt. Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen