Asiatisches Huhn aus dem Instant Pot (Low Carb / Keto)

Bei dem Titel “Asiatisches Huhn aus dem Instant Pot” musste ich echt überlegen, ob ich das so nenne, oder ob ich ihm den Namen Instant Pot Cashew Huhn gebe. Warum? Das Rezept ist angelehnt an das Instant Pot Cashew Chicken von Life made sweeter. So einfach ist das. Allerdings habe ich ein paar Zutaten verändert und angepasst.

Wie ihr aus dem Titel erkennen könnt, hab ich mir ein neues Küchenspielzeug zugelegt. Den Instant Potamazon_logo, einen programmierbaren Schnellkochtopf.

Lobhudeleien und Erklärungen zu dem Topf findet man zuhauf im Netz, Google hilft da gerne weiter. Ich für meinen teil bin momentan noch in der Phase, in der wir beide uns anfreunden. Ja, ich mag den Topf, aber ich kann noch nichts zu einer innigen Beziehung sagen. Dafür kennen wir uns noch viel zu wenig. Deshalb gebe ich fürs erste ein sabofiziertes Rezept zum besten, bei dem die familiäre Resonanz sehr gut war.

Asiatisches Huhn aus dem Instant Pot (Low Carb / Keto)

ca. 6 Portionen

1 kg Hähnchenbrustfilet
1 – 2 Esslöffel Woköl, Kokosöl, Erdnussöl (was zum Anbraten gut geeignet ist)
500 Gramm Brokkoli, in Röschen geschnitten
1 rote Paprika
1 gelbe Paprika
2 – 3 Frühlingszwiebeln
1 Handvoll Cashews (kann man weglassen, wenn man sie nicht auf dem Speiseplan hat)
1 Esslöffel Zitrusfasernamazon_logo (oder Johannisbrotkernmehl, Xanthan oder Guarkernmehlin entsprechender Dosierung zum Andicken)

Für die Marinade / Sauce

10 Esslöffel Sojasauce
1 Esslöffel Hoisin-Sauce amazon_logo (allerdings gibt es die nur mit Zucker, kann man ggf. weglassen)
1 Teelöffel geröstetes Sesamölamazon_logo
1 – 2 Teelöffel Süße nach Geschmack (Erythrit, Xylit oder Ery-Stevia-Mischung)
1 – 2 Knoblauchzehen
2 – 3 Scheiben fein gehackter Ingwer
1 Esslöffel Apfelessig
1 rote Chilischote oder Chiliflocken
150 – 200 ml Hühner- oder Gemüsebrühe

Am Anfang steht die Schnibbelei

Zuerst wird die Marinade zusammengerührt. Dazu wird der Ingwer fein gehackt und der Knoblauch gepresst oder ebenfalls fein gehackt. Die Chilischote wird ebenfalls ganz fein gehackt. Die fein geschnittenen Zutaten werden jetzt mit dem Rest, bis auf die Hühnerbrühe und das Verdickungsmittel gut verrührt. Wer keine Hoisin-Sauce nehmen möchte, lässt sie einfach weg, was den Geschmack allerdings ein wenig verändert. Hoisin-Sauce gibt es nicht in einer Low Carb Version und ich habe noch kein vernünftiges Rezept zum selbermachen gefunden. Ich kann damit leben, weil ich sie als Gewürz verwende. Ebenso mit den Cashews, die am Ende in das asiatische Huhn eingerührt werden.
Die Hähnchenbrustfilets werden in ca. zwei Zentimeter große Würfel geschnitten und mit der Marinade vermengt.

Während das Gemüse geschnitten wird, können die Hähnchenwürfel durchziehen. Jetzt muss der Brokkoli in Röschen geschnitten werden. Bei mir wird auch noch der Stiel in Scheiben geschnitten. Muss man ja nicht wegwerfen. Eventuell holzige Teile habe ich geschält. Außerdem habe ich die Paprika geputzt und in Stücke geschnitten.

Die Frühlingszwiebeln habe ich in Ringe geschnitten und beiseite gestellt.

Zubereiten im Instant Pot

In den Gartopf des Instant Pots habe ich ein wenig Erdnussöl gegeben und den Pot auf Sauté (Anbraten) getellt.

Wenn das Öl heiß geworden ist, können die Hühnerbrustwürfel mit möglichst wenig der Marinade dazu gegeben werden. Die Würfel müssen jetzt rundrum angebraten, aber nicht durchgegart werden. Je nach Menge dauert das Ganze rund drei bis fünf Minuten. Und es muss hin und wieder umgerührt werden.

In der Zwischenzeit kann die Marinade mit den Zitrusfasern verrührt werden

und die Brühe kommt ebenfalls dazu.

Wenn die Würfel alle angebraten sind, kommt die restliche Marinade dazu und der Deckel wird auf den Pot gelegt und geschlossen. Auch das Druckventil wird geschlossen. Jetzt wird die Garstufe Pressure Cook (Druckgaren) gewählt und der Timer auf fünf Minuten gestellt.

Nachdem der Instant Pot genügend Druck aufgebaut und die Gartemperatur erreicht hat, beginnt die Garzeit zu starten. Nach Ablauf der fünf Minuten habe ich (vorsichtig) das Druckventil geöffnet und den Dampf abgelassen. Die Progammwahl wird jetzt wieder auf Sauté umgestellt, damit das Gemüse noch gegart werden kann. Zu den Hähnchenwürfel wird also jetzt noch das Gemüse und die Cashews gegeben und gegart. Hin und wieder muss das Ganze natürlich gerührt werden. Je nachdem, wie groß die Gemüsestücke sind, dauert das Garen nochmal rund fünf Minuten.

Jetzt kann das asiatische Huhn aus dem Instant Pot zu Beilagen der wahl serviert werden. Für die Low Carb Fraktion gab es das Ganze auf Blumenkohl, für die High carber gab es normalen Reis dazu. Ihr könnt auch Konjakreis oder Blumenkohlreis nehmen. Ganz ohne Beilagen schmeckt das asiatische Huhn auch, aber ich finde, irgendwas gehört dazu. Über das Gericht werden die Frühlingszwiebeln gestreut. Sesam könnte man ebenfalls noch drüberstreuen.

Guten Hunger!

,
2 Kommentare zu “Asiatisches Huhn aus dem Instant Pot (Low Carb / Keto)”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier werden sie nicht nur gebacken, sondern auch (maximal 7 Tage lang) genutzt. Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen