Wenn schon, denn schon – Grillen im Smoker

… ich weiß nicht, seit wie vielen Jahren ich schon um die Smoker rundrumschleiche und sehnlichst einen haben wollte. Und jedes Mal, wenn ich die BBQ-Pit-Master gesehen hab, saß ich fast leidend vor der Glotze weil ich sooooooo sehnsüchtig auf deren Geräte geschielt hab. Jetzt haben wir einen. Und zum Ausprobieren gab es „wenn schon, denn schon“ – nämlich von allem was.
IMG_8718

Natürlich ist es kein Profi-Smoker, aber auch keine China-Blechbüchse, die beim Angucken gleich erstmal auseinanderfällt.
IMG_8672
Nachdem wir ihn diese Woche eingebrannt hatten,
IMG_8673
durfte er heute richtig arbeiten.
Erstmal hab ich mir meine Grill-Gewürz-Mischung zusammengemixt
IMG_8703
um das Fleisch (Krustenbraten, Rinderirgendwas – hab ich vergessen, ich glaub es war Schulter und Schweinelende) weniugstens ein paar Stunden zu marinieren
IMG_8704

Der Smoker wurde rechtzeitig auf 120 °C angeheizt und der Krustenbraten durfte mit seinen 1,5 kg Gewicht den Anfang machen. Gut 1 Std später kam das Kilo Kuh dazu
IMG_8714
und wieder 30 Minuten später die Filetköpfe.
Sicher, jeder erfahrene Smoker reibt sich jetzt wahrscheinlich die Augen und rauft sich die Haare, aber hej – das ist unser Erstlingswerk (naja, nach dem Einbrennen die Würstchen zählen nicht) .
Somit ergibt sich eine Gesamt-Grilldauer von knapp 3 Stunden für den krustenbraten, 2 Std für die Kuh und 90 Minuten für die Schweinelende.
Gegen Ende (also so gut 40 Minuten vor Abgesang) gab es noch die gesunde Abteilung in Form von Spießen
IMG_8715
und gefüllten Champignons
IMG_8716
Wenigstens so ein wenig was fürs Gewissen, damit nicht nur Fleisch auf dem Teller landet.
Aber es war einfach Klasse. Der krustenbraten total saftig, mit krosser Kruste
IMG_8719
okay – dass die Kuh in der Mitte eine dicke Sehne zierte, konnte ich nicht ahnen
IMG_8721
Aber die Lende war der Knaller
IMG_8723

Die Spieße
IMG_8720
und die gefüllten Champignons
IMG_8722
konnten sich aber auch sehen bzw. schmecken lassen.

Wenn ich jetzt sage, dass es einfach nur ein unglaublich geniales Schlemmen aus dem Smoker war … dann stimmt das. Sicher gibt es noch eine Menge über Bedienung und so zu lernen, schließlich scheint das ja eine Wissenschaft für sich zu sein. Aber wir haben es nicht beim ersten Mal versemmelt und es schreit förmlich nach Wiederholung.
In den 4 Std in denen er lief hat er deutlich weniger Kohle gebraucht als ein Standard-Grill und durch das „nice & slow“ zubereiten kam es auch nicht auf das Minütchen an.

Wichtig fand ich das Fleischthermometer für die Kerntemperatur und die Ruhe fürs Fleisch nach dem Smoken. Gerne wieder 😀

{lang: 'de'}
sabolein
Folge mir

sabolein

Schön, dass Du hier bist.
Auf "sabo(tage)buch" schreibe ich zu vielen unterschiedlichen Themen.
Neben Alltäglichem findest Du hier jede Menge Rezepte aus unterschiedlichen Bereichen wie Low Carb, Crockpot/Slowcooker, Hefeteig, Pastagerichte und und und. Ich koche und backe aus Spaß und Freude.
Ehrliche Produktreviews sind ein weiterer Teil meines Blogs.
Und manchmal schreibe ich auch einfach nur über Dinge, die mir gerade durch den Kopf gehen.
sabolein
Folge mir

Letzte Artikel von sabolein (Alle anzeigen)

sabolein

Schön, dass Du hier bist. Auf "sabo(tage)buch" schreibe ich zu vielen unterschiedlichen Themen. Neben Alltäglichem findest Du hier jede Menge Rezepte aus unterschiedlichen Bereichen wie Low Carb, Crockpot/Slowcooker, Hefeteig, Pastagerichte und und und. Ich koche und backe aus Spaß und Freude. Ehrliche Produktreviews sind ein weiterer Teil meines Blogs. Und manchmal schreibe ich auch einfach nur über Dinge, die mir gerade durch den Kopf gehen.

5 Gedanken zu „Wenn schon, denn schon – Grillen im Smoker

  • 25. Mai 2014 um 07:05
    Permalink

    *sabber*… ich wäre sooo gerne dabei gewesen 😀 ♥
    Knutschaaaaaaaaaaaaaa

    Antwort
  • 26. Mai 2014 um 17:22
    Permalink

    Waaarrruuummm??
    Jetzt muss ich den Grill wieder anwerfen und mir dabei auch noch denken, warum ich keinen Smoker habe um mir so ein Megageiles BBQ zu machen 🙁

    Antwort
  • 3. Juni 2014 um 11:26
    Permalink

    Es gibt nichts besseres, als an einen Sommerabend bei einem gemütlichen Bier ein paar Steaks auf den Grill zu hauen. Unser Smoker Grill mit Räuchkammer kommt immer gut an. Da wir nicht nur Steaks und Würste grillen, sondern auch mal geräucherten Fisch anbieten können. Gekauft hatte ich den Grill bei erlebnisladen.de weil ich dort schon öfter bestellt habe und bis dato immer gute Erfahrung mit den Shop hatte. Also eine klare Empfehlung für beides, den Grill und den Shop.

    Antwort
  • 7. Mai 2017 um 14:33
    Permalink

    Coole Fotos. Welchen Smoker hast du den angeschafft? Bist du immer noch zufrieden damit?
    Viele Grüße
    Heinz

    Antwort
    • 7. Mai 2017 um 18:49
      Permalink

      Ich weiß gar nicht mehr, welcher Smoker es war – mittelpreisiges Baumarkt-Modell. Aber wir sind nach wie vor zufrieden (meckern kann man ja immer, gell 🙂 )

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

Hier werden sie nicht nur gebacken, sondern auch genutzt. Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close