Mandelbrei zum Frühstück (Low Carb, Keto, milchfrei, vegetarisch)

Ich bin ja so gar kein Freund von Chia-Pudding, weshalb der Mandelbrei zum Frühstück für mich eine echte Alternative ist. Dass er jetzt auch noch milchfrei ist und sogar eine vegane Option hat, ist eher Zufall als gewollt. Aber gut, oder?

Beim Topping kann sich auch jeder nach seiner Façon austoben, genauso wie bei der Süße oder ob er nun warm oder kalt gegessen wird. Hach, ich mag wandelbare und vielseitige Rezepte.

Mandelbrei zum Frühstück

(Low Carb, Keto, milchfrei, vegetarisch)

60 Gramm Mandeln (alternativ 60 Gramm gemahlene, blanchierte Mandelnamazon_logo)
10 Gramm Goldleinsamenamazon_logo
200 ml heißes Wasser
1 Esslöffel Butter / Ghee oder Kokosöl
Xylitamazon_logo nach Geschmack
Topping nach Geschmack

Ob nun Mandeln selber blanchiert werden oder bereits blanchierte Mandeln genommen werden, ist eigentlich egal. Aber ich finde, Mandeln blanchieren und pellen hat etwas meditatives. Also habe ich meine Mandeln abgewogen.

Habe sie ca. fünf bis 10 Minuten in kochendem Wasser eingeweicht (das Wasser kam aus dem Wasserkocher und ich habe gleich so viel gemacht, dass ich die benötigten 200 ml für später auch schon heiß hatte)

Tja und als das Wasser soweit runtergkühlt war, dass ich die Mandeln ohne Verbrennungsgefahr anfassen konnte, habe ich sie geschält.

Alle Zutaten (bei mir 2 EL Xylit, davon einer mit Vanillegeschmack) kamen in den Mixtopf vom Blender / Standmixer.

Jetzt musste ich nur noch das heiße Wasser aufgießen,

und konnte auch schon losmixen (lassen)

Einfacher geht es nicht.

Bei blanchierten und gemahlenen Mandeln würde ich den Schritt des Mixens nicht auslassen, weil erst dadurch die Mandeln ihre Mandelmilch produzieren. Wobei hier sicherlich auch ein Pürierstab ausreichen dürfte.
Für die vegane Option kann die Butter gegen Kokosöl oder ein anderes Pflanzenöl nach Wahl, Vorliebe und Geschmack getauscht werden. Es geht auch mit mehr Fettbeigabe, aber mir reicht ein Esslöffel dicke hin, sonst schmeckt es mir nicht mehr, weil es zu fettig wirkt.

Wer kaltes Wasser nimmt, sollte den Mandelbrei lange ziehen lassen oder in der Mikrowelle kurz aufwärmen. Warmes Wasser ist definitiv die bessere Wahl.

Wenn der Mixer fertig ist, kann der Mandelbrei umgefüllt und mit Toppings versehen werden. Ich habe die aus dem Rezept entstandene Menge nur der Optik halber auf zwei Behälter verteilt. Normal gilt die Menge als eine Portion. Kinder könnten eventuell von einer halben Portion satt werden (aber dafür würde ich meine Hand nicht ins Feuer legen).

Bei mir waren es TK-Beeren und geröstete und leicht gesüßte Mandelstifte, Sonnenblumenkerne sowie ein paar Chiasamen.
Das schöne an diesem Mandelbrei ist, dass er sowohl warm als auch kalt schmeckt, man ihn praktisch in transportable Gefäße füllen und mitnehmen kann und man kann ihn sogar abends vorbereiten und morgens einfach nur aus dem Kühlschrank greifen kann. Auch die Grundmischung ( Mandeln,Leinsamen und Xylit) lässt sich ganz prima vorbereiten und dann nur noch portionsweise entnehmen. Ich mag sowas, wenn ich mit einmal Aufwand für eine Weile versorgt bin.

Bei den Nährwerten, die ich hier ausnahmsweise mal errechnet habe, habe ich das Süßungsmittel und die Toppings nicht berechnet. Ganz einfach weil jeder einen anderen Zuckeraustauschstoff verwenden könnte, irgendjemand vielleicht ohne Süß auskommt, der nächste 50 Gramm braucht… Deswegen gibt es lediglich die Grundzutaten in der Berechnung.

Wie lange der Mandelbrei satt hält, hängt von vielen Umständen ab. Manchmal reicht er über mehrere Stunden, ein anderes Mal hab ich nach kurzer Zeit schon wieder das Gefühl, ich müsste jetzt mal langsam was essen.

Mandelbrei zum Frühstück (Low Carb, Keto, milchfrei, vegetarisch)

Mandelbrei zum Frühstück (Low Carb, Keto, milchfrei, vegetarisch)

Zutaten

  • 60 Gramm Mandeln (alternativ 60 Gramm gemahlene, blanchierte Mandeln)
  • 10 Gramm Goldleinsamen
  • 200 ml heißes Wasser
  • 1 Esslöffel Butter / Ghee oder Kokosöl
  • Xylit nach Geschmack
  • Topping nach Geschmack

Zubereitung

  1. Mandeln in heißem Wasser einweichen und anschließend abpellen
  2. alle Zutaten in den Mixbehälter des Standmixers geben
  3. kräftig pürieren bis ein heller, homogener Brei entsteht
  4. umfüllen
  5. Topping aufbringen
  6. Mahlzeit!
Recipe Management Powered by Zip Recipes Plugin
http://www.sabotagebuch.de/2017/01/30/mandelbrei-zum-fruehstueck-low-carb-keto-milchfrei-vegetarisch/

sabolein

Schön, dass Du hier bist.
Auf „sabo(tage)buch“ schreibe ich zu vielen unterschiedlichen Themen.
Neben Alltäglichem findest Du hier jede Menge Rezepte aus unterschiedlichen Bereichen wie Low Carb, Crockpot/Slowcooker, Hefeteig, Pastagerichte und und und. Ich koche und backe aus Spaß und Freude.
Ehrliche Produktreviews sind ein weiterer Teil meines Blogs.
Und manchmal schreibe ich auch einfach nur über Dinge, die mir gerade durch den Kopf gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier werden sie nicht nur gebacken, sondern auch (maximal 7 Tage lang) genutzt. Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen